Corona: Sprunghafter Anstieg im Bezirk auf 83 Fälle - Osttirol Online


Corona: Sprunghafter Anstieg im Bezirk auf 83 Fälle

21.07.2021


Wieder zwölf aktiv positive Fälle mehr als zum Vergleichswert 24 Stunden zuvor (8.30 Uhr) gibt es laut Dashboard des Landes Mittwochfrüh in Osttirol. Mit 83 Infektionen weist der Bezirk Lienz gleich 40 mehr auf als der Bezirk Innsbruck-Land.

Die Fälle nach Gemeinde: 34 in Lienz, 9 in Ainet, 6 in Dölsach, je 5 in Matrei, Nußdorf-Debant und Tristach, je 3 in Assling und Sillian, je 2 in Heinfels, Innervillgraten, Leisach, Oberlienz und St. Veit i. D., je 1 in Prägraten a. G., Strassen und Virgen.

Seit Mitte März des Vorjahres wurden in Osttirol 5.512 Personen positiv auf das Virus getestet, 5.373 sind bereits wieder genesen, 56 leider verstorben. 

Erfreulich trotz ständig steigender Zahlen ist der Umstand, dass im BKH Lienz aktuell kein Corona-Patient behandelt werden muss.

Die 7-Tage-Inzidenz, also der Wert der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner, liegt laut AGES-Dashboard in Osttirol aktuell bei 112,7, Lienz damit im österreichweiten Bezirksvergleich wieder hinter Zell am See (165,6) an zweiter Stelle. Tirol weist einen Wert von 23,5 auf.

Im gesamten Bundesland sind derzeit 259 Personen mit dem Virus infiziert, 13 mehr als gestern früh. In den vergangenen 24 Stunden kamen wieder 33 Neuinfektionen hinzu.

Die Tirolzahlen im Überblick:

  • Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden infizierten Personen: 33
  • Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden wieder genesenen Personen: 20
  • Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden bekannt gewordenen verstorbenen Personen: 0
  • Zahl der infizierten Personen (ohne Genesene): 259
  • Zahl der genesenen Personen: 63.293
  • Zahl der verstorbenen Personen: 635
  • Zahl der PCR-getesteten Personen: 376.798
  • Zahl der insgesamt durchgeführten PCR-Testungen: 1.007.018

 

Die Bezirkszahlen im Vergleich (Zahlen in Klammern sind bereits genesene Personen):

  • Lienz: 83 (5.373)
  • Innsbruck-Land: 43 (13.855)
  • Innsbruck-Stadt: 36 (9.851)
  • Kufstein: 33 (9.492)
  • Reutte: 33 (2.084)
  • Imst: 14 (5.448)
  • Kitzbühel: 8 (4.460)
  • Schwaz: 7 (8.873)
  • Landeck: 2 (3.818)

13 Kommentare

Froni schrieb am 22.07.2021 11:35:
Da eine Epidemie jedoch nie allein ein medizinisch-pflegerisches Problem darstellt, sondern immer auf die aktuelle Verfasstheit der gesamten Gesellschaft einwirkt und auch nur im Rahmen einer gesamtgesellschaftlichen Anstrengung zu bewältigen ist, erscheint zusätzlich eine Mitwirkung von Vertretern der Sozialwissenschaften, Public Health, Ethik, Ökonomie, Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft unverzichtbar.“ Eine Feststellung, deren Umsetzung bislang in der gesamten politischen Entscheidungsfindung zu bemängeln ist!

Alexander v.S. schrieb am 22.07.2021 10:55:
Liebe Sylvia : und einmal mehr ist es auch bei ihnen leider so, dass sie Impfgegner nicht von Impfskeptikern unterscheiden können, oder wollen. Nein schlimmer noch, die Bezeichnung Impfskeptiker bringt ihr scheinbar alle nicht über eure Lippen. Es geht mir überhaupt nicht darum, Impfwilligen, das Impfen auszureden, bin selber schon einmal geimpft, aber trotzdem habe ich noch Zweifel, ob ich mich richtig entschieden habe. Was ist daran denn so falsch? Wie viele Ärzte, Wissenschaftler, Professoren usw. sind immer noch skeptisch und sogar strikt gegen die Impfung? Ich will ja gar nicht alle Experten, verschiedenster Arten, allesamt Studierte und Anerkannte aufzählen, die noch immer der Impfung SKEPTISCH gegenüber stehen..Das sind ja auch keine "Idioten". Sylvia sie schreiben auch, dass man andere Meinungen auch akzeptieren soll, aber im selben Atemzug gleich wieder, was die Impfgegner von sich geben,auf keine Kuhaut passt. Wenn sie das als akzeptieren verstehen, dann wissen sie nicht was akzeptieren bedeutet. Ich kenne zudem auch genügend meiner Freunde und Bekannten, die teilweise sogar schon 2x geimpft sind, aber immer noch zweifeln ob sie mit ihrer Entscheidung richtig gehandelt haben. Manche bereuen es sogar, WARUM ??? Ich weiß nicht, warum sich dann nicht jeder Impfwillige, mit jedem Impfstoff impfen lässt, sondern denen auch skeptisch gegenüber steht. FRAGE an dich: Würden sie sich mit "JEDEM" Impstoff impfen lassen? Gebe es kein Skeptiker, dann gebe es auch womöglich keine Verbesserung der Impfstoffe. Ja, vielleicht danach, wenn es für einige bereits zu spät ist !?!? Der Schöpfer hat uns einen Verstand gegeben, den wir nützen sollten und dürfen, aber nicht um ihn "brach" herumliegen zu lassen. Es gibt nicht nur schwarz und weiss, sondern auch BUNT , wenn sie wissen was ich meine. Sollte auch nicht schlecht sein, oftmals sogar schöner.

Silvia schrieb am 22.07.2021 07:49:
Es ist wichtig, keine Überbelastung in den Krankenhäusern zu haben, andere Meinungen soll man akzeptieren, aber was impfgegner von sich geben, geht auf keine kuhhaut!!!

Matthias aus S. schrieb am 21.07.2021 22:10:
Wenn ihnen Hr.Austeiger und Hr.Aufsteiger nichts anderes zu euren Kommentaren einfällt, als die Kommentare anderer z.B. von Hermann O. einfällt, als alles mit Schwachsinn und Blödsinn zu beurteilen, ist dies meiner Meinung nach wirklich nicht okay. Jeder darf seine Meinung kundtun und wenn diese Euch nicht gefällt, so schreiben Sie fairerweise auch dazu, was ihnen missfällt, sonst ist das eine unerhörte Art, Leuten mit einer anderen Meinung so zu antworten. Ich finde es unverschämt, andere Kommentare als SCHWACHSINN und BLÖDSINN zu bezeichnen, nur weil Andere nicht Eurer Meinung sind. Schreiben sie was sie stört und begründen es auch, aber nicht mit so unsinnigen Wörtern. Ich bin weder Hermann O., noch Elfriede, aber Eure Art und Weise ist sehr primitiv. HR. Aussteiger, schön für sie, dass sie nicht VERPFLICHTET sind, beim Forum zu bleiben, wenn sie nicht mehr wollen.

Aufsteher schrieb am 21.07.2021 19:08:
Lieber Aussteiger! Kann mich nur anschließen. Es ist wirklich unglaublich, welchen Blödsinn einige Leute von sich geben.

giorgissimo schrieb am 21.07.2021 17:14:
Lieber Aussteiger, bitte warte einen Moment, ich komme mit!

Ausgestiegen schrieb am 21.07.2021 14:31:
Also wenn man Herman oder Elfriede liest ist das genug Grund für mich aus diesem Forum auszusteigen. Pfiat enk

Einfach unglaublich schrieb am 21.07.2021 14:27:
Der größte Wahnsinn der Welt ist wohl, dass leider JEDER JEDEN SCHWACHSINN im Netz verbreiten kann. Diese Tatsache macht es Personen wie "Herman O" möglich, so einen Blödsinn zu schreiben! Man muss sich ja nicht impfen lassen- aber bitte hören Sie auf so einen Schwachsinn zu schreiben!! Haben Sie mal dran gedacht, dass es in Osttirol noch KEINE GEIMPFTE Person auf der Intensivstation gegeben hat? Also um Himmels Willen behalten Sie Ihre Gedanken für sich! DANKE

Herman O. schrieb am 21.07.2021 13:17:
Zusammenhang Impfungen und Fälle: je weniger Impfungen desto weniger Fälle – je mehr Impfungen desto mehr Fälle Die Delta Variante fördert es immer klarer zutage: Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen dem Anteil an Impfungen und der Zahl der Corona Fälle. Und es sieht so aus, als wären auch vor allem unter den Geimpften Superspreader dabei. Die Daten des israelischen Gesundheitsministeriums zeigen, dass von den jetzt festgestellten Fällen, der Prozentsatz je Altersgruppe dem Prozentsatz entspricht, der Geimpft wurde. Die Impfung scheint überhaupt nicht zu helfen. Der Anteil der Geimpften an den positiven Tests lag zuletzt bei 54 Prozent, Immune durch eine frühere Infektion, sind dagegen so gut wie gar nicht betroffen und machen gerade einmal 1 Prozent aus. Die Ungeimpften tragen den den Rest von 45 Prozent bei. Die Direktorin der Abteilung für Infektionskrankheiten im Sheba Hospital, Prof. Galia Rahav, kommentierte das so: „Im Vergleich zu den Geimpften werden fast keine genesenen COVID-19-Patienten erneut infiziert. Eine Immunität als Folge einer Krankheit ist wahrscheinlich viel wirksamer als ein Impfstoff.“ Die Hospitalisierungsrate bei den Erkrankten ging auch in Israel um etwa ein Drittel zurück, wie das auch in England der Fall ist. Die Fallsterblichkeit ging um etwa den Faktor 10 zurück, wie die Daten von Public Health England zeigen. Länder mit hoher Impfrate am stärksten betroffen Die gemeldeten Fallzahlen sind am größten in den Ländern mit der höchsten Zahl von Impfungen pro Person. Die Daten der Länder mit der höchsten Zahl an Impfdosen habe ich hier berichtet. Aber es ist auch eindeutig festzustellen, dass die Länder mit der geringsten Impfrate in Europa auch am wenigsten von dem ohnehin relativ sehr niedrigem Infektionsgeschehen betroffen sind. Das sind die Länder in Südosteuropa abgesehen von dem mit super-strikten Maßnahmen – wie Ausgangserlaubnis nur mit SMS-Nachricht – agierendem Griechenland, das ebenfalls eine hohe Impfrate hat. Sehr schön dargestellt hat das wieder @holmenkollin: Den geringsten Anteil an Impfungen haben Belarus und die Ukraine. Vor allem Belarus aber auch die Ukraine sind ähnlich verfahren wie Schweden, in einigen Bereichen, wie etwa volle Fußballstadien, sogar noch wesentlich liberaler. Und auch in den Ländern in Südosteuropa ist der Anteil der Impfungen gering bis maximal 25%. Einige Länder wie die größeren Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawien, sowie Lettland und die Slowakei kommen an die 40 Prozent heran. Wesentlich höhere Zahlen an positiven Testergebnissen berichten die Länder mit hohen Anteilen an geimpften Personen. Mehr Länder mit hohen Impfzahlen findet ihr in diesem Bericht. Ein besonders krasses Beispiel ist Gibraltar. Die Behörde hat bis April jeden berechtigten Bürger vollständig geimpft. Jetzt, 2,5 Monate später, haben sie die dritthöchste Pro-Kopf-Infektionsrate der Erde, wobei 80% der in den letzten zwei Tagen aufgetretenen Fälle voll geimpft sind. Geimpfte Superspreader Der Erfinder der mRNA-Technologie, Dr. Luigi Warren wies auf Twitter bereits auf die von der mRNA Impfung mit nur einem winzigen Teil des Virus hin und schrieb: „Einige Geimpfte werden aufgund von Lymphozytopenie, ADE (infektionsverstärkende Antikörper) oder der Tatsache, dass die Impfstoffe nur eine Teilmenge der viralen Antigene exprimieren, vorübergehend zu Virus-Superspreadern.“ Geradezu absurd ist der Fall eines Hamburgers, wie die Welt berichtet: Der Spanien-Rückkehrer, der in der vergangenen Woche nach seiner Ankunft zwei Lokale in Hamburg-St. Georg aufgesucht und so wegen einer später festgestellten Coronavirus-Infektion eine Massenquarantäne für 130 Personen ausgelöst hatte, war voll geimpft. Auch hatte er sich vor dem Rückflug negativ testen lassen und konnte so also davon ausgehen, dass von ihm keine Gefahr ausging. Geimpft, getestet aber ein Superspreader, genau wie Luigi Warren warnt. Eine Eigenschaft der mRNA Präparate. Auch erstaunlich, dass in Deutschland überhaupt noch jemand Lust hat ein Lokal zu besuchen, wenn man dann Gefahr läuft für 14 Tage eingesperrt zu werden. Aus Österreich ist mir auch ein Fall bekannt wo in einer Schulung eine früher zweifach geimpfte Person mehrere andere ansteckte. Die Hotline1450 sagte, als Geimpfter sei er sicher nicht ansteckend. Er ist jetzt aber symptomatisch und PCR-positiv. Der niedrige Ct-Wert von 18, lässt auf eine recht hohe Viruslast schließen. Die Sequenzierung ergab Delta-Variante. Der Arzt in der BH meinte, man wisse jetzt mittlerweile, dass die Impfung überhaupt nichts bringt. Was wäre sinnvoll? Immer mehr Top-Wissenschaftler und Ärzte fordern mittlerweile dieses Experiment mit den Gentechnik-Präparaten abzubrechen. So twitterte Luigi Warren heute: Eine andere Möglichkeit wäre auf einen Ganzvirus-Impfstoff umzusteigen, was erstens eine über Jahrzehnte erprobte Technologie ist, zweitens erheblich weniger Nebenwirkungen und Todesfälle verursachen würde und drittens dem Immunsystem das ganze Virus präsentiert und daher gegen wesentlich mehr Merkmale des Virus spezifische Abwehrmechanismen bilden kann, ähnlich wie bei einer natürlichen Infektion. Solche Impfstoffe gibt es zum Beispiel aus China – wurde auch in Serbien benutzt – und von der französisch-österreichischen Firma Valneva. Allerdings können auch diese Impfstoffe keine sterile Immunität erzeugen, da sie ebenso in den Oberarm gespritzt werden und daher in den oberen Atemwegen keine Immunabwehr anregen können. Die Politiker werden jetzt sicher auf die Idee kommen eine „Auffrischungs-“ oder Booster-Impfungen vorzuschreiben. So geplant in Israel. Ab 1. August soll wieder eine größere Lieferung von Pfizer ankommen. Wer noch nicht geimpft wurde, soll nun auch dran kommen und die besonders Gefährdeten werden eine dritte Impfung bekommen. Und das obwohl jede weitere Impfung die Nebenwirkungen massiv verschärfen, das Immunsystem weiter schwächen und Geimpfte noch anfälliger für Infektionen machen. Wenn was nicht funktioniert, macht man  einfach mehr vom Selben. Auch die Politiker in der Wiener Ärztekammer denken nicht weiter. In einem Rundmail vom 15. Juli 2021. Darin heißt es: „Impfauffrischungen für Ärzt*innen und Ordinationspersonal In den Ärzt*innen News vom 13. Juli 2021 haben wir Sie informiert, dass sich aufgrund der Ankündigung von BioNtech/Pfizer, die Zulassung einer dritten Auffrischungsimpfung zu beantragen, die Ärztekammer sich dafür einsetzen wird, dass alle betroffenen Ärzt*innen diese sobald notwendig raschest bekommen werden. Wir möchten klarstellen, dass dieser Einsatz natürlich auch dem Ordinationspersonal gilt.“ In einer gemeinsamen Erklärung der US-Behörden FDA und CDC (Joint CDC and FDA Statement on Vaccine Boosters) heißt es dagegen: „Menschen, die vollständig geimpft sind, sind vor schwerer Krankheit und Tod geschützt, auch vor den derzeit im Land zirkulierenden Varianten wie Delta.“ Die beabsichtigte Wirkung wird hier korrekt dargestellt, Schutz vor „schwerer Krankheit und Tod“ – nicht jedoch vor Infektion und leichter bis mittlerer Erkrankung. Und weiter: „Amerikaner, die bereits vollständig geimpft sind, benötigen zu diesem Zeitpunkt keine Auffrischungsimpfung.“ Und möchte man hinzufügen, sie sollten sich vor einer dritten Impfung hüten, sieht man sich an, was jetzt bereits mit den Geimpften passiert. Daten aus Israel bestätigen: Immunität nach Infektion weit besser als nach Impfung Corona Delta-Variante in Israel – hauptsächlich Geimpfte betroffen Kein Einfluss der Delta Variante in US Bundesstaaten mit wenig Impfungen Britische Daten zeigen: Delta Variante mindestens 10-fach weniger gefährlich als frühere Varianten Corona Dokumentation in Servus TV mit

Angelika a.B. schrieb am 21.07.2021 12:43:
An den "Schwachsinn"??? Sie haben wohl den Text nicht verstanden, oder begründen sie, was sie daran als "Schwachsinn" verstehen. Ich finde den Kommentar köstlich.

Elfriede schrieb am 21.07.2021 12:12:
Schrecklich, schrecklich, schrecklich....!!!! CORONA on Tour, Überschwemmungen, Waldbrände, Millionen auf der Flucht, Kriege, Terror, Klimakrise, Armut, Finanzkrise, Missbrauchsfälle in der Kirche, Korruption,.und und und ....ist das die neue NORMALITÄT ?, und dann drohen uns noch die Grünen mit ihren hohen Spritpreisen und Heizölkosten mit einem höhnischen Grinsen ihrer Umweltministerin ..Kühe dürfen auch nicht mehr auf der Weide furzen, wegen Zuviel CO2 Ausstoss. Cyberkriminalität, Genderwahn, Rassismus, Reaktorunfälle, eine Liste ohne Ende...... !!!!!! Lohnt es sich da überhaupt noch in diese Welt hineingeboren zu werden, oder ist es sogar schon verantwortungslos, Kinder in diese " Welt zu setzen? Ist das bereits der Anfang vom Weltuntegang? Was bitte sollte denn noch Schlimmeres auf uns und unsere Nachkommen zukommen? Macht euch die Erde untertan, heißt es in der Bibel. Oder verwechseln da einige " Untertan mit UNTERGANG ?" KREBS, war einmal das Schlimmste, was du bekommen konntest, davon hört man heute nicht einmal mehr was! Heute sterben alle nur noch an Corona.(schon seltsam, oder?)...oder bei anderen Todesfällen wird immer hinzugefügt, " Im Zusammenhang mit CORONA.

... schrieb am 21.07.2021 11:34:
Wie kann man solchen Schwachsinn schreiben ...

Ach herje, tut das schon wieder weh ! schrieb am 21.07.2021 10:03:
Vermutlich sind es die Leute, die sich an die Massnahmenregeln halten und auch die Menschen, die noch immer keinen Grünen Pass haben und sehr verdächtig auch Solche, vorwiegend alte Leute, die Zuhause bleiben und nicht an der neugewonnenen Normalität teilnehmen. Selber schukd, wenn sie dann dort von ihren Kindern und Enkelkindern angesteckt werden, anstatt sich unters feiernden Volk zu mischen. Hingegen können sich junge Leute gar nicht infizieren, denn die leben ja nur die neugewonnene "NORMALITÄT" aus und außerdem sind ja schon die meisten geimpft und der Grüne Pass und die Tests schützen sie ja auch vor Ansteckung . Es können also nur die Ungeimpften und Massnahmeneinhalter ohne Grünen Pass in Frage kommen, für diesen sprunghaften Anstieg. SPASS NUR MIT GRÜNEM PASS ! Nur so kannst du die ganze Welt bereisen und dich unbeschwert gehen lassen .Außerdem sind unsere "Alten" Zuhause in Sicherheit, bis wir wieder zurückkommen. Ich versteh nicht, was daran falsch sein sollte, na wirklich !?

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!