BKH Lienz: CoVid-Impfung ist Bedingung für Anstellung - Osttirol Online


BKH Lienz: CoVid-Impfung ist Bedingung für Anstellung

30.07.2021


Wer im Bezirkskrankenhaus Lienz neu angestellt wird, egal in welchen Bereichen muss gegen Covid-19 geimpft sein. Das gilt auch für Praktikumsstellen und Hospitationen sowie bei Vertragsverlängerungen. Darauf haben sich der Rechtsträger Gemeindeverband BKH Lienz und die Krankenhausleitung geeinigt, informiert der ärztliche Leiter, Primar Martin Schmidt.

Es gehe dabei um die Fürsorgepflicht für Mitarbeiter und Patienten, um diese vor einer Infektion zu schützen. Bisherige Ansteckungsketten hätten gezeigt, dass auch im Krankenhaus Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Bereiche betroffen waren, nicht nur jene in sogenannten sensiblen Bereichen. Schon bisher sei es Standard, dass Krankenhaus-Bedienstete gegen bestimmte Infektionskrankheiten wie Hepatitis, Masern, Mumps oder auch Grippe geimpft sind.

Kritik an der aktuellen Quasi-Impfpflicht kommt laut Medienberichten vom Betriebsrat, der in die Entscheidung nicht miteingebunden war. Auch FPÖ-NR Gerald Hauser kritisiert das Vorgehen und spricht von einem Impfzwang.

Das BKH Lienz mache hier keinen Alleingang, betont der Ärztliche Leiter Martin Schmidt, der auf ähnliche Vorgehensweisen in anderen Krankenhäusern in anderen Bundesländern verweist.


9 Kommentare

Claus Gomig schrieb am 03.08.2021 15:25:
Mal grundsätzlich: Ich gehe davon aus, dass es annähernd jedem Menschen, der einen geliebten, nahestehenden Menschen im Familien- Freundes- und Verwandtenkreis verliert, ähnlich geht und gerade in solch einer Situation auf andere in seinem Umfeld angewiesen ist, die mitfühlend da sind. Das wünsche ich Jeder und Jedem von Herzen. Das ist das Eine. Das Andere ist, wer davon ausgeht, dass selbstdenkende Menschen, die sich hier und weltweit mit verschiedensten Argumenten und aus unterschiedlichen Motiven heraus regierungskritisch zu dem ganzen Wahnsinn zu Wort melden, egoistische Kleingeister seien, tut diesen Menschen vielleicht Unrecht. Egoistischer Kleingeist trifft jedenfalls für mich persönlich eher nicht zu - ich traue mich auch zu sagen, dass das für die allermeisten Corona-Maßnahmen-Kritiker so sein wird. Das sind alles Menschen wie du und ich, nur mit unterschiedlichen persönlichen Erfahrungen, Ansichten, Meinungen und Informationsstand. Aber ich gehe davon aus, dass bei Befürwortern und bei Kritikern ähnlich hohe/niedrige Egoanteile mitspielen, nur der Zugang ist ein anderer. Maßnahmenbeführworter wollen sich, und aus Solidarität auch andere Menschen vor der Folgen möglicher oder tatsächlicher Erkrankungen durch Corona schützen. Kritiker wollen sich und aus Solidarität auch andere Menschen vor den Auswirkungen der überzogenen Maßnahmen und vor den kurz und langfristigen Auswirkungen der notzugelassenen Gentherapie schützen. Die nachweisbar fälschlich als Impfung bezeichnete, gentherapeutisch-medizinische Behandlung, mit vielen Zusatzstoffen, welche im menschlichen Körper aber schon überhaupt nichts verloren haben, z. B. Graphenoxid und vieles andere mehr, haben schon sehr viel Leid und viele Todesfälle verursacht (sogenanntes Dashbord dafür?). Dass das nicht, wie im Vorjahr mit allen Todesfällen, die dann kurzerhand als Corona-Tote bezeichnet wurden, dass jetzt in keinster Weise von Impftoten berichtet wird, obwohl es bei so manchen in diesem Jahr Verstorbenen um solche handelt, ist mehr als bedenklich. Ich rechne hier nicht die einen, gegen die anderen Todesfälle auf, damit das ganz klar ist. Aber dass das genauso gehandhabt wird, wie es gemacht wird, hat vielleicht sogar eine viel größere politische Dimension, als es fürs´s erste scheint. Und da liegt der Hund begraben. Die nähere Zukunft wird es zeigen, da bin ich mir zu 100% sicher, und wie oben geschrieben, ich sehe mich eher nicht als egoistischen Kleingeist, und Sie/Dich grundsätzlich auch nicht. https://corona-blog.net/2021/07/26/pei-unterlaesst-bewusst-aufklaerung-der-todesursachen-nach-der-impfung/ .... und was hören und lesen wir darüber tagtäglich in den als Qualitätmedien bezeichneten Informationsquellen? https://dieunbestechlichen.com/2021/07/schockierend-viele-fehlgeburten-dezimierung-der-geburtenrate-durch-corona-impfung-und-impfauffrischung/?fbclid=IwAR1rPyTaA1_tgPviNyMzr3rVDoY3M2I8Vy5jG5bxQcJtIbprVKMz4SAQ2SM

... schrieb am 02.08.2021 00:57:
Komisch ist nur, dass es immer noch so egoistische Kleingeister gibt. Blauäugig??? Es geht hier nicht um die Schlümpfe... Der ganze politische Frust, den ihr schiebt, bringt euch herzlich wenig.... wenn es darum geht, von einem geliebten Familien Mitglied Abschied nehmen zu müssen. Könnt euch ja dann in den Grabstein eine Widmung eingravieren lassen, wenn euch das befriedigt, liebe Zweifler.

blauauge schrieb am 01.08.2021 09:15:
Naja wenn man bedenkt das ein Politiker das ganze Land auf nahezu Null herunter fahren kann ...?!? Und die so WICHTIGE IMPFUNG dann aber doch mit irgendwelchen goodies unter die Leute gebracht werden muss....schon etwas komisch!!

Richard G. schrieb am 31.07.2021 12:40:
Wer hätte denn ein Interesse, global Corona zu inszenieren? Wer könnte denn weltweit die Strippen ziehen – und warum sollte jemand so bösartig sein?! Stefan Magnet stellt gängige „Corona-Fragen“ und gibt gleichsam die Antworten. Man kennt es: Man bringt Fakten und Zahlen, Argumente und Beweise. Ob Intensivbettenlüge, PCR-Test-Betrug oder die unnütze und schädliche Impfung… Jede Diskussion über Corona endet aber an dem Punkt, wo die Argumente einer großen Frage weichen: Traue ich dem System zu, dass es uns vorsätzlich belügt? Die Systemfrage muss also gestellt werden.

Jaa. AR. schrieb am 31.07.2021 12:19:
Das ist Diskriminierung am Arbeitsplatz, diese sogenannte 'Impfung' hat auch nur eine Not Zulassung, Risiken und Schäden kommen eh schon auf, und da mittlerweile auch bekannt ist, dass man trotz dieser 'Impfung' an Corona erkranken kann und das auch weitergeben kann, kann man das nicht als Voraussetzung machen! Gesundheitspersonal, wehrt euch, siehe Italien, die haben auch eine Sammelklage eingereicht, ohne euch geht es nicht...

Manfred G. schrieb am 31.07.2021 09:47:
@Claus: Offensichtlich haben Sie mittlerweile nicht besonders viel verstanden ...

Barbara schrieb am 31.07.2021 09:17:
Ganz deiner Meinung!! Ein Wahnsinn alles, die Politik wird verjähren, doch die Ärzte sind haftbar.

Claus Gomig schrieb am 30.07.2021 20:55:
allerspätestens hier hört jeder Spass auf! https://uncutnews.ch/datenbank-der-europaeischen-union-fuer-unerwuenschte-nebenwirkungen-von-impfstoffen-zeigt-18928-tote-und-18-millionen-verletzte-davon-50-schwer/ Soweit ich das mittlerweile verstehe, ist das weder eine Impfung, noch eine Schutzimpfung, sondern ganz klar eine Gentherapie mit noch nicht einmal im Geringsten abzuschätzenden mittel- und langfristigen Auswirkungen. Warnende Stimmen gab und gibt es mehr als genug. Und wer die immer noch als Verschwörungstheorie vom Tisch wischt, wird eines besseren belehrt werden. https://www.wissenschaftstehtauf.de/

Claus Gomig schrieb am 30.07.2021 20:19:

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!