Tiroler Carsharing gewinnt österreichischen Mobilitätspreis - Osttirol Online


Tiroler Carsharing gewinnt österreichischen Mobilitätspreis


Die Gewinner des Tiroler und Kärntner Mobilitätspreises konnten nach den Auszeichnungen auf Landesebene nun auch bundesweit punkten. Der Tiroler Landessieger Carsharing Tirol2050 holte am Donnerstagabend auch den österreichischen Mobilitätspreis in der Kategorie Mobilität als Service. Zum Siegerprojekt zählt auch die Flugsflotte der Regionalenergie Osttirol.

In der Kategorie Mobilitätsmanagement wurde das Projekt „Arbeiten im öffentlichen Nahverkehr“ der Universität Klagenfurt ausgezeichnet.

Den Gesamtsieg holte die Vorarlberger Gemeinde Göfis, die den Dorfplatz von einem Parkplatz zu einem belebten Zentrum verwandelt hat. Der Mobilitätspreis wird jedes Jahr vom Verkehrsklub Österreich in Zusammenarbeit mit den ÖBB und den Ländern vergeben. Heuer wurden 385 Projekte eingereicht.

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!