Miriam und Simon Wolsegger - Osttirol Online


Miriam und Simon Wolsegger

Ainet und Matrei i.O. / 01.10.2016


Es ist nicht immer erfolgreich und nicht jedermanns Sache, aber wenn es funktioniert, dann ist man denjenigen wohl ein Leben lang dankbar. Die Rede ist vom Verkuppeln. Miriam, geborene Kratzer aus Ainet, und Simon Wolsegger aus Matrei i. O. wurden vor fast sieben Jahren zu einem erfolgreichen und überglücklichen „Opfer“ solch eines Verkupplungsversuches von gemeinsamen Freunden. Seit sechseinhalb Jahren gehen beide schon gemeinsam durch gute und schlechte Zeiten. Nun war es an der Zeit, den Bund fürs Leben zu schließen. Am 1. Oktober wurde geheiratet, zuerst standesamtlich in Matrei im Kreise der engsten Familie, und anschließend fand die kirchliche Trauung in der. St. Nikolaus-Kirche in Matrei statt. Der Onkel des Bräutigams, Msgr. Dr. Josef Wolsegger, zelebrierte die Messe. Nachdem sowohl die Braut, als auch der Bräutigam mindestens einmal gestohlen worden waren, hatte die Volkstanzgruppe Matrei ihren Auftritt. Da Simon früher selbst Mitglied war, blieb ihm ein Tanz nicht erspart. Danach ging es mit knapp 120 Gästen zur Feier in das „Alpen Parks Hotel Matrei“. Die Kuenz Buam sorgten für beste Unterhaltung und es wurde, wie es sich für eine richtige Hochzeit auch gehört, sehr viel getanzt.

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!