Arianna Giovannini und Josef Ploner - Osttirol Online


Arianna Giovannini und Josef Ploner

Matrei/ Englang / 26.07.2019


„Bei Doktoratsstudium in England kennengelernt“

Am 26. Juli läuteten im altehrwürdigen St. Nikolauskirchlein in Matrei i. O. die Hochzeitsglocken für Arianna Giovannini und Josef Ploner. Arianna aus Rimini/Italien und der „Samer Sepp“ aus Mitteldorf/Virgen hatten sich während eines Doktoratsstudiums in England durch gemeinsame Freunde kennengelernt. In Sheffield schuf man sich ein Zuhause, und in der Heimat des Bräutigams wurde der gemeinsame Lebensweg standesamtlich und kirchlich besiegelt. Die feierliche Trauung nahm Diakon Memo in drei Sprachen vor, und die musikalische Umrahmung gestalteten Familie und Freunde der Brautleute. Nach der Agape mit italienischem Sekt und Osttiroler Hochzeitskrapfen wurden Arianna und Sepp noch von Freunden auf dem Bichler Sportplatz mit einer Klause überrascht. Als „Robin Hood“ und „Maid Marian“ musste sich das Brautpaar in der Kunst des Bogenschießens beweisen. Familie und Freunde aus Italien, England, Spanien und Osttirol machten das anschließende Fest im Kesslerstadl, das kulinarisch vom Strumerhof köstlich ausgerichtet wurde, zu einem unvergesslichen Tag.


1 Glückwunsch

Lenzer Ingebog schrieb am 28.06.2020 09:41:
Herzliche Glückwünsche ,daß ihr euch getraut habt,das Band , den Bund dès Lebens gemeinsam zu MEISTERN

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!