Der Lienzer Talboden, um 1930 - Osttirol Online


Der Lienzer Talboden, um 1930


Ein freier Blick auf den Lienzer Talboden, als es noch keine Südtiroler Siedlung, Haspinger Kaserne, geschweige denn Friedenssiedlung gab. Über die Weite der Felder lässt sich noch Tristach und Dölsach entdecken – der spätere Ortsteil Debant der Gemeinde Nussdorf war noch nicht vorhanden. Links ist als zentraler Knotenpunkt der Lienzer Bahnhof der 1871 eröffneten Pustertalbahn erkennbar.

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!