Zlatko Ikanovic (Spittal, Nußdorf-Debant) - Osttirol Online


Zlatko Ikanovic (Spittal, Nußdorf-Debant)

Eingestellt am 16.05.2014

Der 35-jährige Zlatko Ikanovic ist im Herzen von Spittal stets präsent. Der aus Bosnien stammende Würstelstand-Betreiber ist in der Nähe von Rathaus & Schloss Porcia mit seinen XXL-Burgern, Bosna etc. beheimatet. Der gebürtige Salzburger lebt mit seiner Gattin Daniela in Nußdorf-Debant in Osttirol, hat drei Kinder namens Miele, Maria & Nikolas.

OVT: Herr Ikanovic, was war Auslöser, die Idee für einen Würstlstand?
Zlatko Ikanovic: Wurde im Sommer irgendwo gern gegrillt, fiel mir auf, dass ich eigentlich immer der „Grillmeister“ war. Ich war auch sieben Jahre lang als LKW-Fahrer unterwegs und musste natürlich immer wieder auch Essen gehen. Und da bekam ich damals so Einiges „vorgesetzt“! Jetzt kann ich alles selber machen, und das tun, was ich immer schon für mich gesucht habe.

Im Oktober 2013 wurde es für Sie als selbständiger Unternehmer im Zentrum Spittals ernst?
Ja. Als ich im Sommer letzten Jahres mal kurz arbeitslos war und zudem meine Gattin Daniela auch nie vergaß, mich an meinen Wunsch zu erinnern, fielen endgültig die Würfel für diese Entscheidung. In einer lokalen Zeitung fand ich damals nämlich die „richtige“ Annonce, schnell sah ich es mir im Internet an und dann ging es nur noch zum WIFI, um Information über die Selbständigkeit zu holen. Ich dachte mir - mit Mitte 30 - nur: „Wenn nicht jetzt – wann dann?“

Auf welche Spezialitäten setzen Sie besonders?
Vor allem setze ich darauf, dass alles frisch ist. Ansonsten ist der „XXL-Burger“ gerade wegen seiner Größe ein Renner, gebe ich doch 160 g pro Burger hinein, bei der „Bosna“ wiederum kommt zuallererst das Baguette in den Pizzaofen und wird vorgewärmt. Selbst wenn ich auch Currywurst, Käsekrainer, Schnitzel etc. anbiete, merke ich doch, dass sich die „XXL Burger“ und „Bosna“ mittlerweile fast am besten verkaufen.

Schaut einem beim Würstelstand der Gast genau auf die Finger?
Ja, aber nicht nur deshalb ist mir Sauberkeit und Hygiene äußerst wichtig. Es kann jeder genau sehen, was ich mache und tue. Ich habe mir übrigens auch schon sogar eine passende Uniform zugelegt und konnte sie beim Fotoshooting als Premiere für den „Volltreffer“ jetzt erstmals einsetzen.

Was für Hobbys frönen Sie privat?
Eigentlich ist mein Würstelstand mein Hobby, da ich ja sieben Tage in der Woche ab 11 Uhr in Spittal bin und es an den Wochenenden auch einmal  2 Uhr früh werden kann. Ausgenommen es regnet sonntags, dann mache ich nämlich frei. Aber bei dem heurigen tollen Winter war ich beispielsweise mit meinem Sohn Miele zwei- bis dreimal Ski fahren und früher spielte ich auch Fußball. Allerdings mehr schlecht als recht, sagten die anderen!

Welchen Wunschtraum haben Sie?
Wenn meine drei Kinder Miele, Maria und Nikolas später einmal in ihren Ehen oder Partnerschaften ebenso glücklich sind, wie ich seit 13 Jahren mit meiner Frau Daniela bin, dann wäre mein Wunschtraum vollends in Erfüllung gegangen.

Wie gefällt Ihnen der Oberkärntner Volltreffer?
Der OVT ist eine feine Zeitung, und vor allem über Regionales hierzulande berichtet. Auf diesem Weg nun vielleicht auch gleich ein Danke für die Möglichkeit dieses Interviews!

 


Sternzeichen: Wassermann

Beruf: Würstelstand-Betreiber

Lieblings-Tier: Hund

Lebensmotto: Nur positiv denken

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!