Werner Ritzinger (Mühldorf) - Osttirol Online


Werner Ritzinger (Mühldorf)

Eingestellt am 01.02.2013

Der 54-jährige Werner Ritzinger widmet sein Leben zu einem großen Teil dem heimischen Brauchtum. Der Mölltaler ist seit 2000 Obmann der „Dorfmusik Mühldorf“. Hauptberuflich ist die Schiene sein Zuhause. Werner Ritzinger lebt mit Gattin Angelika in Mühldorf.

OVT: Herr Ritzinger, was macht die „Dorfmusik Mühldorf“ so besonders?
Werner Ritzinger: Die Dorfmusik Mühldorf ist ein Verein, der Musik mit Herz für sein Publikum machen will. Einfach Musik, die jeder verstehen und spüren kann. Unser Ziel ist nicht, uns bei Wettbewerben zu beweisen und trotzdem ist uns Qualität und Genauigkeit sehr wichtig. Unsere Musiker  sollen dabei auch noch Spaß am Musizieren und im Vereinsleben haben. Wichtig sind uns auch die Kameradschaft und die Harmonie zwischen Jung und Alt unser jüngstes Mitglied ist zehn Jahre und unser ältestes 63. Eines zeichnet die Dorfmusik Mühldorf aber besonders au:, bei den Auftritten spielt der Kapellmeister im Orchester mit. Nur bei den Proben steht er am Dirigentenpult. Die Verbundenheit und Bodenständigkeit zu unserem Dorf bekräftigen wir auch damit, dass wir uns nicht „Trachtenkapelle“ sondern „Dorfmusik“ bezeichnen.  Wir sind  übrigens auch die jüngste Kapelle in Kärnten!

Einige Eckdaten zur „Dorfmusik Mühldorf“?
Ich habe die Dorfmusik Mühldorf mit einer Handvoll Musikern und den damaligen Bürgermeister Dr. Robert Scheuch und Gemeinderat Helmut Fürstauer im Februar 2000 gegründet. Durch intensive Werbung bei ehemaligen Musikern in Mühldorf und durch die Medien konnten bis zur ersten Probe Anfang März bereits 14 Musiker  gewonnen werden. Geprobt wurde am Anfang im Kultursaal Mühldorf, Ende 2001 haben wir mit sehr viel Eigeninitiative ein eigenes Probelokal errichtet. Nach und nach erhöhte sich die Mitgliederzahl. Die Dorfmusik widmet sich vorrangig der Böhmischen und Mährischen Musik, aber auch traditionelle und moderne Literatur findet sich im Repertoire.

Die „Dorfmusik Mühldorf kooperiert mit dem Kindergarten?
Ja, mit dem Projekt „Die Blasmusik im Kindergarten“! Wir sind der Meinung, dass Kinder noch offen für alles sind, deshalb muss man dem Kind auch Informationen geben. Aber auch den Eltern, denn viele Eltern wissen nicht wie das Leben im Verein funktioniert. Das Projekt bestand unter anderen aus Kennenlernen von Instrumenten, Basteln von Instrumenten, Musizieren und Dirigieren, Kennenlernen der Tracht und Ausflug in den Probenraum.  Wir haben gemeinsam mit dem Team von Kindergarten den ersten Kindergarten-Frühschoppen durchgeführt und eine kleine Weihnachtsfeier organisiert. Der Frühschoppen und die Weihnachtsfeier bleiben weiter bestehen.  Sogar eine Aufnahme für „Kärnten Heute“ mit den ORF wurde im Kindergarten produziert.

Auf welche Highlights blicken Sie gern zurück?
Auf den ersten Auftritt beim Mühldorfer Dorffest im Juli 2000, auf das Musizieren  mit dem Quartett der Dorfmusik bei einer Hochzeit in Frankreich, auf die jährlichen Frühlingskonzerte, die 600-Jahr-Feier und die Kirmes in Kirchhof D. Eine große organisatorische Herausforderung war unser Zehnjähriges Jubiläum mit Bezirksmusikertreffen und einer ORF-Aufnahme für Kärnten Heute. Für dieses Jubiläum wurde eine neue Tracht, die wir gemeinsam mit den Kärntner Heimatwerk entworfen haben. Parallel dazu ist auch  eine zweite Tracht, die Mühldorfer Ortstracht, entstanden.

Welchen Wunschtraum hat Werner Ritzinger?
Für eine Weltreise wäre ich viel zu lange von meiner geliebten Dorfmusik getrennt. Den Sprung in die Tiefe überlass ich lieber den anderen. Einen Wunsch hätte ich natürlich, wieder einmal bei einen Konzert der Originalen Egerländer Musikanten dabei zu sein und dass wir bald wieder einen musikalischen Leiter finden, der die musikalische Leidenschaft mit uns teilt und unseren“ Richi“ entlastet!

Wie gefällt Ihnen der „Oberkärntner Volltreffer“?
Der Oberkärntner Volltreffer ist für mich eine Wochenzeitung, die regionale Ereignisse aufgreift und darüber berichtet. Außerdem hat er ein großes Herz für die Vereine in Oberkärntner Raum.


Sternzeichen: Waage

Beruf: Musikvereinsobmann und ÖBB-Bediensteter

Lieblings-Getränk: Bier

Lebensmotto: Immer ein Ziel vor Augen zu haben

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!