Veronique Pließnig (Spittal, Steinfeld) - Osttirol Online


Veronique Pließnig (Spittal, Steinfeld)

Eingestellt am 12.02.2016

 

Die 24-jährige Veronique Pließnig nimmt ihr Glück selbst in die Hand. Bei der ersten Fernseh-Staffel von „Bauer sucht Frau – Die zweite Chance“ auf ATV will die gebürtige Steinfelderin nämlich den „Mann fürs Leben“ finden. Start der neuen Serie ist am 17. Feber. Veronique Pließnig lebt in Spittal.

 

OVT: Frau Pließnig, warum reizt es Sie gerade in „Bauer sucht Frau“ vielleicht den richtigen Partner zu finden?
Veronique Pließnig: Das ist eine schwierige Frage, wahrscheinlich könnte ich den Richtigen auch so finden, aber so kann ich mich auch entdecken lassen. Vielleicht sieht mich ja jemand und meldet sich.

 

Was hat Sie zum Mitmachen bewogen?
Mich hat das Ganze einfach gereizt. Ich wollte wissen, wie so eine Sendung abläuft. Und natürlich möchte ich mich in jemanden verlieben und einen Partner finden.

 

Wie kommt man denn überhaupt in diese vielgesehene Sendung? Wie wird man ausgewählt, welche Kriterien gibt es grundsätzlich?
Zuerst bewirbt man sich einmal und die Produktionsfirma gibt dann die Bewerbungen den Bauern. Und die dürfen dann aussuchen.

 

Mit welchen Erwartungen und Hoffnungen gehen Sie zu „Bauer sucht Frau“?
Ich bin mit keinen großen Erwartungen reingegangen, ich wollte einfach nur meinen Spaß haben. Wenn man sich mit den Bauern und auch den anderen Mädels gut versteht, dann hat man ein paar sehr lustige Tage. Die große Liebe zu finden ist vor den Kameras nicht leicht, aber die ersten Flirts gehen schon. Und man kann sich ja dann danach noch treffen...

 

Wie verliefen bislang die Dreharbeiten, was sind bzw. waren tolle Erfahrungen?
Es waren generell tolle Erfahrungen, die ich gemacht habe. Ich hatte viel Spaß bei den Drehs und habe viele nette Leute kennengelernt. Ob ich mich auch verliebt habe, darf ich vor Ausstrahlung nicht verraten.

 

Bekommt man eigentlich dafür auch etwas bezahlt?
Man bekommt keine Gage, Anfahrt und Abreise werden aber vom Sender bezahlt. Vor Ort braucht man natürlich kein Geld, das übernimmt alles die Produktion. Auch die Bauern bekommen übrigens nichts bezahlt.

 

Welchen weiteren Wunschtraum möchten Sie sich privat erfüllen?
Ich möchte gerne meine Ausbildung zur Fach-Sozialbetreuerin fertig machen. Eine Weltreise wäre natürlich mein Traum. Mal schauen, ob er sich einmal erfüllt.

 

Und wie gefällt Ihnen der „Oberkärntner Volltreffer“?
Ich schau den „Oberkärntner Volltreffer“ gerne an, da er sehr informativ ist.


Sternzeichen: Waage

Beruf: „Bauer sucht Frau“-Kandidatin

Lieblings-blume: Rose

Lebensmotto: Lebe dein Leben als wäre es sein letzter Tag

5 Kommentare

du kennst mich schrieb am 28.12.2016 21:43:
du hast dich sehr verändert madl

du kennst mich schrieb am 26.04.2017 18:32:
schade dass du nicht mehr in kärnten bist

V. schrieb am 08.10.2017 07:50:
ja zum Glück bleibt die zeit nicht stehen bei mir und ich bin mir sicher das ich mich zum guten geändert habe und ganz ehrlich jeder Mensch verändert sich wenn du damit ein Problem hast kannst es mir gerne selbst ins Gesicht sagen ich bin und bleibe die alte nur hab i mich halt nur von äußeren verändert!!!!!!!!

du kennst mich schrieb am 15.10.2017 08:05:
ja das sieht man dir an

du kennst mich schrieb am 21.12.2017 14:18:
das habe ich nicht gesagt

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!