Stefanie Pichler (Irschen) - Osttirol Online


Stefanie Pichler (Irschen)

Eingestellt am 15.02.2019

„Auftanken“ kann nie schaden

Stefanie Pichler (38) liegt die Gesundheit sehr am Herzen. Nach einer kurzen beruflichen Pause startet die Drautalerin als Gesundheitstrainerin in der Gemeinschaftspraxis „Birkenhaus“ wieder neu durch. Die Grundlage ihrer Arbeit bildet ihre zweijährige Ausbildung zur Energetikerin und Entspannungstrainerin bei den „Neuen Akademien Villach“ (2014 – 2016). Seitdem hat sie sich stetig weitergebildet. Zurzeit macht sie in Wien die Ausbildung zur „SFL Praktikerin“ - ein Zweig der Kinesiologie. Stefanie Pichler lebt mit ihren zwei Kindern (14 und 10 Jahre) in Irschen.

OVT: Frau Pichler, warum sollte jedem Menschen die Gesundheit am Herzen liegen?

Stefanie Pichler: Wir haben nur diesen einen Körper. Seelisches und körperliches Wohlbefinden bedingen sich gegenseitig. Letztendlich bedeutet ganzheitliche Gesundheit „sich wohlfühlen“, gerüstet sein für einen positiven Alltag.

 

Wie sieht ihr Arbeitsgebiet als Gesundheitstrainerin aus? Mit welchen Methoden arbeiten Sie?

Dank meiner Ausbildungen stehen mir verschiedenste Techniken zur Verfügung, die ganz individuell eingesetzt werden. Echte, tiefe Entspannung ist ein grundlegendes Thema. Entspannung ist die Basis der Zellregeneration und damit der körpereigenen Selbstheilung. „Farbpunktur“ – ähnlich der Akupunktur, nur mittels Farben und Licht – Kinesiologie (TFH, SFL) und „Reconnective Healing“ ermöglichen das Auffinden und Lösen von Blockaden.

 

Was sind die aktuellen „Trends“?

Der Trend geht ganz eindeutig in Richtung effektiver, zielführender Methoden zur Problemlösung.

 

Sie arbeiten in Irschen in der Gemeinschaftspraxis „Birkenhaus“. Wer kommt hauptsächlich zu Ihnen?

Grundsätzlich ist jeder willkommen, der Hilfe sucht oder sich etwas Gutes tun will. Ich arbeite sowohl mit Erwachsenen als auch mit Kindern. Unser ganzes Leben prägt uns: Unsere Persönlichkeit, Geburt, Eltern, Freunde, Erfahrungen führen zu Glaubensmustern, Gewohnheiten und Emotionen. Diese bestimmen Großteils unseren Lebensweg. Negative Prägungen können uns einbremsen, hemmen, krank machen. Die Auflösung negativer Muster wirkt sich entsprechend positiv auf unsere weitere Lebensgestaltung und unser Wohlbefinden aus. Die Arbeit mit Kindern macht mir besonders Freude. Egal ob es sich um Schul- oder Lernprobleme, Unsicherheiten oder Ängste handelt, bei mir sollen Kinder Lösungen erfahren und sich nicht als Problem wahrnehmen.

 

Wieso nannten Sie Ihre Praxis „Die Tankstelle“?

Wenn uns etwas dauerhaft belastet, kann der „Tank der Seele“ in den roten Bereich geraten. Schwierige Lebenssituationen, familiäre Konflikte, belastende Erlebnisse, Trauer, Mobbing, Unstimmigkeiten am Arbeitsplatz können uns müde machen, erschöpfen, ängstigen. Der tägliche „Antrieb“ beginnt zu „stottern“. Um wieder rund zu laufen, können meine Klienten bei mir „auftanken“ – Energie, Gesundheit, Freude, Hoffnung – eine „Rundum-Überholung“ quasi. Es gibt so viele Möglichkeiten seinen ganz persönlichen Tank wieder zu füllen.

 

Machen Sie auch Hausbesuche?

Ja, alles passt in mein Auto rein. Es erscheint mir wichtig, dass jeder Unterstützung bekommt, der sie braucht – unabhängig von Mobilität oder finanzieller Lage. Ich bin gerne für Menschen da.

 

Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit Freude?

Der Kontakt zu verschiedensten Menschen ist sehr abwechslungsreich. Zudem ist es einfach schön, wenn Klienten mit einem Lächeln meine Praxis verlassen und sich ihr „Wohlfühlen“ dauerhaft verbessert.

 

Was machen Sie sonst noch gerne?

Ich male und zeichne sehr gerne. Der kreative Umgang mit Farben stimmt mich friedlich und entspannt mich: Zeit zum Hirn ausschalten.

 

Und wie gefällt Ihnen der „Oberkärntner Volltreffer“?

Der Volltreffer ist meine Lieblings-Regionalzeitung. Ich mag die regionale und vor allem positive Berichterstattung. Immer mal wieder taucht ein bekanntes Gesicht auf und man findet viele „brauchbare“ Informationen.

 

Kurz gefragt:

Beruf: Gesundheits-Trainerin

Sternzeichen: Fische, Aszendent Fische

Ich höre gerne (Musik): den Radiosender FM4

Ich trinke gerne: Wasser und Gin

Lieblingsfarbe: ich mag sie alle

Lieblingsessen: Osterjause


Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!