Stefanie Petschnik (Irschen) - Osttirol Online


Stefanie Petschnik (Irschen)

Eingestellt am 02.09.2016

Die 36-jährige Stefanie Petschnik entdeckte die Energetik für sich. Von November 2014 bis Februar 2016 machte die geborene Bahrainerin die Ausbildung zur Diplom Energetikerin und Entspannungstrainerin bei den neuen Akademien in Villach. Stefanie Petschnik lebt mit Ehemann Sandro in Irschen, hat zwei Kinder 7 und 11 Jahre.

OVT: Frau Petschnik, geboren in Bahrain – wie kam es dazu?

Stefanie Petschnik: Meine Eltern und mein großer Bruder lebten für zwei Jahre in Bahrain am Persischen Golf, wo mein Vater am Bau eines Kraftwerks beteiligt war. Also wurde ich dort geboren in einer Entbindungsstation zwischen Frauen und Babys aus aller Welt. Ein paar Monate danach flogen wir zurück nach Europa. Knapp zwei Jahre verbrachten wir in Deutschland und zogen dann nach Österreich auf den schönen Bergbauernhof meiner Großeltern in Großkirchheim, wo ich glücklich mit meinen vier Geschwistern aufwuchs.

Vom Mölltal ging es für Sie mit 22 Jahren nach Australien und Neuseeland. Was führte sie wieder heim?

Nach der langen Reise hieß es: Geld verdienen. In Irschen wurde gerade eine Kellnerin gesucht und so kam ich in das Kräuterdorf. Eigentlich war mein Aufenthalt dort „nur“ zum Bankkonto auffüllen gedacht, aber die Liebe kam dazwischen und so bin ich bis heute geblieben.

Warum scheint die Energetik gerade für viele Frauen so prädestiniert?

Tatsächlich kenne ich mehr Frauen als Männer in diesem Berufszweig. Vielleicht, weil die Intuition als wesentlicher Bestandteil der Energetik ein sehr weiblicher Aspekt ist, wie ich finde.

War der Schritt in die Selbständigkeit schwer für Sie?

Eigentlich nicht, denn mir war schon während meiner Ausbildung in den „Neuen Akademien“ in Villach klar, dass ich gern hauptberuflich anderen Menschen etwas Gutes tun will. Schade finde ich jedoch, dass Energetik häufig mit Esoterik verwechselt wird. Ich arbeite auf der feinstofflichen Ebene des Körpers und lege großen Wert darauf, handfeste, zum Teil wissenschaftliche Methoden anbieten zu können.

Bei ihrer Angebotspalette ist Vielfalt ein wesentlicher Bestandteil?

Die Vielfalt hat den Vorteil, dass ich verschiedenste Menschen mit ihren verschiedensten Problemen ansprechen kann. Während meiner Ausbildung hatte ich die Möglichkeit, zahlreiche Methoden kennenzulernen. Die, die mich besonders ansprachen, intensivierte ich und biete sie jetzt in meiner Praxis an. Nebenhöhlen brauchen andere Anwendungen als Migräne, Schlafprobleme wiederum andere als Allergien usw.

Gibt es „Favoriten“ unter den Anwendungen?

Von meinen Klienten kann ich bis dato sagen, dass die Farbpunktur sehr gut ankommt und prima Ergebnisse zeigt. Ich persönlich freue mich besonders, wenn jemand während der Anwendung mit Klangschalen, so sehr entspannen kann, dass er/sie einschläft. Das ist Erholung pur für Körper und Seele. Erst im Zustand der Entspannung können nämlich die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiv werden. In unserer hektischen Zeit haben wir verlernt, ruhig zu werden und entspannt auch einmal „Nichts“ zu tun. Entspannung  hat viele positive Wechselwirkungen: Wer sich selbst gut spürt und kennt, den werfen äußere Reize nicht so leicht aus der Bahn. Wer sich entspannen kann, ist ausgeglichener und optimistischer. Wer sich besser konzentrieren kann, ist kreativer und lernt leichter. Besonders bei Kindern halte ich es für sehr wichtig, Ihnen diesen stillen, erholsamen Aspekt des Lebens näher zu bringen. Aus diesem Grund biete ich auch Phantasiereisen für Kinder an, die sehr beliebt sind.

Wer kommt zu Ihnen?

Meine Klientel ist bunt gemischt. Alte, Junge, Männer, Frauen, Gruppen z.B. zum Meditieren. Jeder Mensch hat einen feinstofflichen Körper, den ich durch meine Arbeit positiv beeinflussen kann, was auch zur Linderung von Problemen auf der körperlichen Ebene beiträgt. Gerne werden auch Gutscheine für eine Anwendung bei mir gekauft und einem lieben Menschen geschenkt. Diesem kann ich auch einfach Gutes tun, ihn verwöhnen und ihm das Gefühl geben, ein Stückchen glücklicher wieder nach Hause zu gehen.

Wo finden Ihre Anwendungen statt?

Ich habe einen schönen, freundlichen Raum mit einem eigenen Eingang bei uns im Haus. Von einer gemütlichen Sitzecke für Besprechungen über eine professionelle Massagebank bis hin zu sanitären Anlagen ist alles vorhanden.

Welchen Wunschtraum haben Sie?

Ein großer Herzenswunsch von mir ist, ein respektvoller Umgang von Energetik und Schulmedizin. Diese beiden Disziplinen können sich zum Wohle der Menschen wunderbar ergänzen. Ich glaube, dass oft Vorurteile von beiden Seiten dem Miteinander im Weg stehen. Offene Kommunikation sehe ich hier als einen guten Weg in die Zukunft.

Ein weiteres wichtiges Anliegen ist mir die für jeden bezahlbare Gesundheit auch außerhalb von Kassenleistungen. Es soll niemanden geben, der z.B. gerne eine Anwendung bei mir hätte, es sich aber nicht leisten kann. Aus diesem Grund gibt es Sonderpreise für jene, die das brauchen!

Und wie gefällt Ihnen der „Oberkärntner Volltreffer“?

Tatsächlich ist der Volltreffer momentan die einzige Zeitung, die ich lese. Sie gibt einen umfassenden Überblick über regionale Ereignisse und Termine und sie hat außergewöhnlich viel Platz für positive Berichterstattung – etwas sehr wohltuendes in unserer heutigen Medienwelt.

 


Sternzeichen: Fisch

Beruf: Energetikerin

Lieblings-blume: Rose, Seerose

Lebensmotto: Mit dem Herzen können wir die Welt verändern

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!