Sonja Hartlieb - Osttirol Online


Sonja Hartlieb

Eingestellt am 06.06.2012

OVT: Frau Hartlieb, wann wurde Ihre Begeisterung für den Fasching geweckt?
Sonja Hartlieb: Die Liebe zum Fasching wurde mir schon in die Wiege gelegt, meine beiden Großmütter waren schon Faschingsnärrinnen und mein Vater begeisterte als Akteur lange Jahre bei der Kötschacher Faschingsgilde das Publikum. Sich verkleiden zu dürfen, in ein anderes Ich zu schlüpfen, Rollenspiele, das alles begeisterte mich schon in frühen Jahren.

Was sind die Aufgaben einer Faschingsgilde-Präsidentin?  
Zu meiner Arbeit gehören hauptsächlich das Organisieren, der Schriftverkehrmit den Behörden und die freundschaftliche Pflege zu vielen anderen Faschingsgilden in Österreich.

Was können Sie über die Faschingsgilde Kötschach-Mauthen erzählen?
Die Faschingsgilde gibt es seit 1959, gegründet von Leopold Durchner. Nach 1965 gab es aber eine Schaffenspause. 1980 wurde ein Neustart mit Chor-Mitgliedern des MGV Kötschach gemacht. Präsident wurde Christian Zobernig. Heuer blicken wir auf zwei grandiose Faschings-Sitzungen zurück, bei denen über 60 Akteure auf der Bühne und 90 Mitglieder hinter der Bühne unentgeltlich tätig waren. Ich darf sagen, es erfüllt mich mit Stolz, hier dabei zu sein. Weitere Informationen über unseren Verein findet man auf unserer Homepage www.faschingsgilde-koemau.com 

Woher holt man sich die Ideen, wie lange dauern die Probearbeiten?
Aus dem Geschehen in und um unsere Gemeinde, Politik aber auch alltägliches zwischen Mann und Frau geben einem immer wieder Anlass, lustige Sketche zu schreiben. Wir haben so viele kreative Köpfe in Kötschach-Mauthen, dass es uns ein Leichtes ist jedes Jahr Faschingssitzungen zu veranstalten. Intensive Bühnenproben  dauern 14 Tage lang. Wobei die Akteure schon lang davor mit den Proben im stillen Kämmerlein beginnen.

Welche Aktivitäten setzt die Faschingsgilde außerhalb des Faschings?  
Nach dem Fasching wird zu einem Arbeitsessen eingeladen, um allen Mitgliedern Danke zu sagen. Wir machen einen Gildenausflug, und sobald wir von der Reise zurück sind, starten wir mit Elan die Vorbereitungen für das nächste Faschingsjahr. Wir besuchen auch diverse kulturelle Veranstaltungen im Tal, die von anderen Vereinen organisiert werden.

Welche Berufe bestimmen Ihren Alltag außerhalb der „fünften Jahreszeit“?  
Ich leite ein erfolgreiches Familienunternehmen als Hausfrau unentgeltlich und bin Verkäuferin im Modehaus Klauss in Kötschach.

Gibt es einen Wunsch, den Sie sich noch gern mal erfüllen möchten?
Ja, einmal möchte ich nach Wien, um den „Life Ball“ hautnah zu erleben.

Wie gefällt Ihnen der Oberkärntner Volltreffer?
Ich finde den Volltreffer sehr informativ und leicht zu lesen. Er berichtet über die wichtigen Sachen, die rund um Oberkärnten passieren, und es ist für jeden was dabei. Toll find ich den Stellenmarkt und die Fundgrube, -danke dafür.


Sternzeichen: Stier

Beruf: Präsidentin der Faschingsgilde

Lebensmotto: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!