Ramona Rieger (Spittal, Seeboden) - Osttirol Online


Ramona Rieger (Spittal, Seeboden)

Eingestellt am 02.08.2013

Die 37-jährige Ramona Rieger ist seit 2012 Therapiehund-Führerin und seit heuer Reitpädagogin sowie Kinder- und Jugendbetreuerin. Am „Reiterhof Podesser“ in Kötzing/Seeboden bietet sie mit ihrem Pferd Etopia und Therapiehund Rocky neu eine besondere Form der Reitpädagogik an. Ramona Rieger ist in Spittal zuhause.

OVT: Frau Rieger, wie kamen Sie auf die Idee der Kombination Hund – Pferd – Mensch in Sachen Therapiehund und Reitpädagogik?
Ramona Rieger: Schon vor einigen Jahren sprachen mich Menschen darauf an, dass ich mit Tieren gut kann und rieten mir, in diese Richtung etwas zu machen. Meine eigenen Tiere halfen mir in Krisenzeiten über Schmerz und Trauer hinweg, spendeten Trost, motivierten mich, weiter zu machen. Durch die Arbeit mit Rocky als Therapiehund habe ich nun die Möglichkeit, mit anderen Menschen dieses besondere Erlebnis zu teilen. Die Ausbildung zur Reitpädagogin ist ein weiterer Schritt in diese Richtung.

Inwieweit spielten ihre Erfahrungen dabei eine wichtige Rolle?
Nachdem mir meine Ärzte nach einem schweren Reitunfall vom Reitsport abrieten, ich aber den unheilbaren Pferdevirus in mir habe, kaufte ich mir Etopia als Kutschpferd. Ich arbeitete mit ihr auch viel vom Boden aus. Dabei merkte ich, dass das Reiten nicht mehr im Vordergrund stand, sondern die Arbeit mit dem Pferd an sich mich von meinen Schmerzen ablenkte und mir wieder das Gefühl gab, doch noch etwas erreichen zu können. Und letztendlich blieb es dann nicht aus, dass ich mich doch wieder aufs Pferd wagte.

Wo liegen denn die Vorteile in der Arbeit mit Hund und Pferd?
Die Arbeit mit Tieren wirkt sich bei allen Teilnehmern positiv auf das Selbstbewusstsein aus der Hund hat den Befehl des Kindes ausgeführt, sie stärkt die Wahrnehmungsförderung durch das Streicheln des Fells, Leckerli geben, Bürsten des Tieres usw. und man kann mit Hilfe der Tiere auch Lernschwächen verbessern. Ganz besonders gerne werden die Tiere als Trostspender genommen. In der Reitpädagogik unterstützt die Aktivität am Pferd, beispielsweise die Koordinationsschulung.

Wer zählt hauptsächlich zu ihrer Klientel?
Mit Rocky arbeite ich in Alten- und Pflegeheimen, wo wir ältere Menschen, pflegebedürftige Personen, Leute mit und ohne Handicap betreuen.

Wir sind aber auch in Schulen unterwegs, um den Kindern den richtigen Umgang mit dem Hund zu erklären. Meine Arbeit mit Etopia ist hauptsächlich an Kinder und Jugendliche gerichtet, um ihnen in spielerischer Weise den Erstkontakt zum Thema Pferd zu ermöglichen. Die Kinder sollen das Leben mit dem Pferd und rund um das Pferd kennen lernen. Rocky ist hier natürlich immer dabei.

Sie sind qualifizierte Ferienbetreuerin mit Pferd und Hund?
Ja, meine Ausbildung als Kinder- und Jugendbetreuerin für die Ferienbetreuung ist vom Bundesministerium anerkannt. Die Kosten der Ferienbetreuung können die Eltern steuerlich absetzen.

Haben Sie einen Wunschtraum, den Sie sich gern erfüllen möchten?
Ja, als Mittelalterfan ist es mein absoluter Traum, mit einem Wohnmobil mehrere Monate lang Schottland, Irland und England zu bereisen und alle alten Schlösser und Ruinen zu besuchen. Im Moment begnüge ich mich damit, alle interessanten Ruinen in Kärnten fotografisch zu dokumentieren, was schon seit 15 Jahren ein weiteres Hobby von mir ist.


Sternzeichen: Waage

Beruf: Rocky, Etopia & Ramona – ein Team

Lieblings-Frarbe. royal-blau

Lebensmotto: Was einen nicht umbringt, macht einen nur stärker

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!