Monika Peitler (Rennweg, Döbriach) - Osttirol Online


Monika Peitler (Rennweg, Döbriach)

Eingestellt am 11.12.2015

Die 36-jährige Monika Peitler hat seit zwei Jahren die künstlerische Leitung im „Sagamundo - Haus des Erzählens“, Mitarbeiterin ist sie von Anfang an. Dort entführt sie mit ihren Kolleginnen alljährlich von Mai bis Oktober in zauberhafte Welten. Heuer finden zudem von 27. Dezember bis zum 6. Jänner spezielle Veranstaltungen statt. Monika Peitler lebt mit Freund Christian in Döbriach.

OVT: Frau Peitler, was erwartet die Besucher zwischen Weihnachten und Dreikönig?
Monika Peitler: Wir haben in dieser Zeit täglich von 13 bis 18 Uhr geöffnet am 31. Dezember und am 1. Jänner ist geschlossen und präsentieren zwei ganz spezielle Veranstaltungen: Am 27. Dezember um 16.30 Uhr eine Weihnachtsgeschichte, bezaubernd erzählt von Nicole Kari und am 3. Jänner, um 16 Uhr „Mystische Raunächte“. Um die Raunächte, die zwölf Nächte zwischen Weihnachten und Dreikönig, ranken sich ja ganz spezielle Mythen und Legenden. Vieles davon ist noch heute im Brauchtum verankert. Mit einer ganz besonderen Führung durch das „Sagamundo“ begegnet man der einen oder anderen „Raunacht als Person“ und erfährt mehr über die speziellen Bräuche und Rituale, welche unsere Urgroßmütter und Urgroßväter überliefert haben. Alphornklänge aus dem Katschtal werden diese Veranstaltung verfeinern. Bei den beiden Veranstaltungen sorgt ab 15 Uhr der Lions Club Millstätter See Nockberge für das leibliche Wohl. An diesen beiden Tagen gibt es auch ermäßigten Eintritt. Details zu den Öffnungszeiten und Veranstaltungen finden Sie auf www.sagamundo.at sowie auf facebook.

Woher kam jetzt die Idee, auch was um die Jahreswende zu machen?
Mein Gedanke war, dass Weihnachten ohne Geschichten doch wie die Adventszeit ohne Kekse wäre. Da war es für uns naheliegend, das Haus des Erzählens auch zur Weihnachts- und Winterzeit zu öffnen. Wir haben nämlich nicht nur in der Weihnachtszeit, sondern auch vom 1. Feber bis zum 20. Feber 2016 geöffnet.

Seit wann gibt es eigentlich das „Sagamundo“?
„Sagamundo – Haus des Erzählens“ wird 2016 neun Jahre alt. Damals entstand die Idee vom Tourismusverband Radenthein/Döbriach, das leer stehende ehemalige Hotel umzubauen und es als Haus des Erzählens zu etablieren – um Gästen wie Einheimischen ein wunderbares Ausflugsziel zu bieten. 2014 und 2015 wurden die Räumlichkeiten umgebaut und mit neuen Geschichten befüllt.

Was sehen die Besucher alljährlich von Mai  bis Oktober?
Im Sagamundo geht es um Geschichten, Märchen und Mythen rund um den Millstätter See, aber auch darüber hinaus um Kärntens Sagen und Legenden. Verpackt sind diese Geschichten in zauberhafte Effekt-Stationen, Filme und Hörstationen, aufgeteilt auf zwei Ebenen, die Berg- und die See-Ebene. Mit einer spannenden Rätselkarte, einer 3D-Brille und der sonderbaren Sagamundo-Schrift kann ein spezielles Rätsel gelöst werden und mit dem richtigen Lösungswort gibt’s dann bei der Rezeption eine kleine Überraschung.

Welche „zauberhaften Highlights“ konnten sich herauskristallisieren?
Der Mirnock-Riese, welcher natürlich im Dialekt spricht, findet sehr großen Anklang – nicht zuletzt wegen der Tatsache, dass sein Dialekt mittels Sprechblasen übersetzt wird. Weiteres trifft man auf die „Lindwurmine“, die Freundin des Wahrzeichens von Kärnten, dem Lindwurm. Im Zaubergang zeigt sich so manche Elfe - wenn man Glück hat. Und wer noch nie einen richtigen „Sirenengesang“ gehört hat, bekommt im Sagamundo ebenso die Gelegenheit dazu. Eine der spannendsten Attraktionen ist wohl die „Hochgosch Geschichte“. Hier verwandelt sich Getreide zu Gold!

Welchen Wunschtraum möchten Sie sich nochmals erfüllen?
Das ist schwer zu sagen. Mein Wunschtraum, im Kunst und Kulturbereich tätig zu sein, geht immer mehr und mehr auf. Einer meiner Wunschträume wäre es aber, ein Märchenbuch zu verfassen und es verlegen zu lassen.

Und wie gefällt Ihnen der „Oberkärntner Volltreffer“?
Ich freue mich auf jede neue Ausgabe. Besonders interessant finde ich die regionsbezogenen Artikel. Auch die verschiedensten Veranstaltungen lese ich mit großem Interesse.


Sternzeichen: Jungfrau

Beruf: Künstlerische Leiterin „Sagamundo – Haus des Erzählens“

Lieblings-musik: Jazz

Lebensmotto: Alles ist möglich und zu schaffen!

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!