Mario Zraunig - Osttirol Online


Mario Zraunig

Eingestellt am 14.12.2012

Den 36 jährigen Mario Zraunig verschlug es vor sieben Jahren nach Dubai.  Rückblickend hatte er jedoch eine recht ungewöhnliche „Ausbildungsroute“ eingeschlagen. Vom KFZ- Mechaniker 1996  zum Master of Science MSc in Construction Project Management 2012.  Mario Zraunig lebt die meiste Zeit des Jahres in Dubai, doch zu Weihnachten steht das Mölltal im Mittelpunkt.

OVT: Herr Zraunig, fahren Sie jedes Jahr zu Weihnachten gerne heim?
Mario Zraunig: Die Weihnachtsfeiertage haben wieder einen ganz besonderen Stellenwert in meiner jährlichen Urlaubsplanung eingenommen. Nicht nur weil ich den Schnee, das Skifahren und unsere schöne Heimat sehr vermisse, sondern auch weil ich die Zeit mit meiner Familie sehr genieße. Die Situation, dass ich mich großteils im Ausland aufhalte, hat mir wieder die kindliche Weihnachtsvorfreude zurückgebracht.     

Wie wird eigentlich Weihnachten in Dubai gefeiert?
Nach dem Zusammenbruch des Immobilienmarktes in 2008, hat sich das Emirat Dubai neu ausgerichtet und zu einem sehr beliebten Anlaufpunkt für Einkaufstouristen entwickelt. Darum haben in Dubai so ziemlich alle Feste verschiedenster Glaubensbekenntnisse kommerziell einen sehr hohen Stellenwert und werden auch zelebriert. Man bekommt von Schokoladenosterhasen zu Ostern bis hin zu Christbaum und Adventkalender zu Weihnachten alles, was man auch in den westlichen Ländern anlässlich dieser Feiertage kaufen kann. Speziell Firmen europäischer Herkunft feiern Weihnachten daher wie gewohnt. Trotzdem ist Weihnachten kein offizieller Feiertag.

Was verschlug sie nach Dubai?
In erster Linie war es eine berufliche Herausforderung, im englischsprachigen Ausland unter außergewöhnlichen Bedingungen ein Projekt abzuwickeln. Ich bin als „PMC Construction Manager“ Angestellter der „Abu Dhabi Gas Development Co. Ltd.“, einer staatlichen Gesellschaft, und mit der Entwicklung der Förderstufen eines riesigen Erdgasvorkommens nahe der saudi-arabischen Grenze Shah Gas Development beschäftigt. Das Auftragsvolumen unseres Projektes beläuft sich auf etwa 10 Milliarden US $, verteilt auf eine Bauzeit von vier Jahren. Die Baustelle befindet sich im wahrsten Sinne des Wortes  in mitten der Wüste.

Was macht Dubai generell ein bisschen anders?
Die Vision des Sheikhs, Mohammad Bin Rashid Al Maktoum, Dubai bis 2030 zu einer internationalen Metropole zu entwickeln, hat viele kontroverse Meinungen hervorgerufen. Zurzeit kann Dubai etwa das höchste Gebäude, das größte Einkaufzentrum und das höchste und beste Hotel der Welt sein Eigen nennen. Der Tourismus-Sektor verzeichnete r 2011 eine Wachstumsrate von 13%, bei  einer 82%-igen Hotelauslastung. Die „Dubai Mall“ hatte 2012 rund 62 Millionen Besucher, um 25% mehr als im Jahr zuvor. Als Folge des ständig wachsenden Tourismus kommt es immer mehr zu einer „Verwestlichung“ des Lebensstils für die ca. 170 000 in Dubai geborenen Emirati. Die jüngere Generation studiert zum Großteil im Ausland, was dies zusätzlich verstärkt. 

Wird Dubai ihr berufliches wie privates Zuhause bleiben?
Ich habe unter anderen auch Projekte in Katar, Oman und Singapur mit betreut. Darum bin ich mit der Auswahl meiner zukünftigen Projekte etwas flexibler. Teilweise habe ich auch in Kuwait, Malaysia und auf den Philippinen geschäftlich zu tun. All diese Länder würde ich beruflich als mögliche Destination ansehen. Speziell Katar, mit der zu erwartenden  Fußball WM 2022 und den noch zu bauenden 17 Fußball Stadien, stellt einen besonderen Reiz dar. Privat wird es mich aber bestimmt irgendwann wieder nach Österreich ziehen, da ich das Land, die Kultur und speziell unser Klima zu sehr vermisse.

Der „Oberkärntner Volltreffer“ ist unter www.oberkaernten-online.at im Internet zu lesen. Nutzen Sie dieses Angebot?
Auf jeden Fall. Ich bin ein begeisterter „Oberkärntner Volltreffer“ Leser und keine Ausgabe entkommt meinem Auge. Speziell wenn man längere Zeit von der Heimat entfernt ist versucht man so gut wie möglich über die angebotenen Medien den Kontakt zur Heimat zu erhalten. Daher ist „Oberkärnten online“ eine sehr angenehme Plattform, die ich gerne nutze.


Sternzeichen: Zwilling

Beruf: PMC Construction Manager

Lieblings-Kärntnernudel

Lebensmotto: Was auch geschieht – niemals aufgeben!

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!