Karl Söllnbauer (Millstatt) - Osttirol Online


Karl Söllnbauer (Millstatt)

Eingestellt am 31.12.2015

Der 40-jährige Karl Söllnbauer ist seit 2013 Obmann der Bürgermusik  Millstatt. Und am Alt- und Tenorhorn Instrument fühlt er sich zudem musikalisch wohl. Mit dem Heringskonzert startet die Bürgermusik Millstatt am kommenden Samstag, 9. Jänner, flott ins Jahr 2016. Karl Söllnbauer lebt mit Ehefrau Victoria in Schwaigerschaft bei Millstatt und hat zwei Kinder.

OVT: Herr Söllnbauer, eigentlich beginnt die Blasmusik-Saison ja eher im Frühling – woher stammt die Idee fürs alljährliche Heringskonzert?
Karl Söllnbauer: Die Idee entstand genau aus dem in Ihrer Frage gestellten Grund, dass alle Konzerte und Veranstaltungen im Frühjahr beginnen. Da das Angebot an Veranstaltungen im Frühjahr und im Sommer enorm groß ist und im Winter Millstatt eigentlich „im Winterschlaf liegt“, ist dem damaligen Vorstand unter Obmann Markus Moser im Jahr 2003 die Idee zu einer Veranstaltung in der toten Zeit gekommen. Es sollte eine Veranstaltung für die einheimische Bevölkerung sein, die kurz und unterhaltsam sein sollte. Nach einigen Vorstandssitzungen war dann das Heringskonzert geboren.

Was erwartet den Zuhörer beim Heringskonzert der MK Millstatt? Welche Stücke dominieren nun – zu Beginn der Ball- und Faschingssaison?
Den Zuhörer erwartet ein interessanter musikalischer Streifzug durch viele Genres der Blasmusik. Walzer, Polka, Märsche, Filmmusik, aber auch symphonische Blasmusik wird zu hören sein.

Welche Eckdaten der Bürgermusik Millstatt sind wichtig?
Die Bürgermusik Millstatt wurde im Jahr 1932 gegründet. Derzeit hat die BM Millstatt 49 aktive Mitglieder, fünf Jungmusiker, die schön langsam an das Orchester herangeführt werden und ein Nachwuchsorchester mit derzeit acht Musikern, das in Kooperation mit der Musikschule „Mirakle Millstatt“ und der Volksschule Millstatt betreut wird. Als Kapellmeister steht uns schon seit vielen Jahren Stefan Hofer vor, der es immer wieder schafft, tolle Konzertprogramme zusammenzustellen und mit uns einzustudieren.

Auf welches Repertoire setzt ihr Musikverein?
Wie schon erwähnt, ist unser Repertoire sehr groß. Es gibt keine spezielle Musikrichtung die wir bevorzugen.

Was waren Highlights bislang, was sind künftige Ziele?
Da ich schon seit fast 30 Jahren aktiver Musiker der Bürgermusik Millstatt bin, habe ich schon einige Highlights miterlebt. Ein Highlight in meiner musikalischen Laufbahn war sicher die Teilnahme an der Bundeskonzertwertung im Jahr 2008, für die wir uns mit dem Landessieg in der Stufe D qualifizieren konnten. Als Obmann hatte ich in den letzten zwei Jahren auch mehrere Highlights. Wir konnten letztes Jahr beim  Konzertwertungsspiele im Bezirk Spittal als auch beim Landeswertungsspiel, das in Ossiach stattfand, in der Stufe D symphonische Blasmusik den Sieg nach Millstatt holen. Heuer konnten wir sowohl die Bezirks- als auch die Landesmarschwertung in der Stufe C, die in Wolfsberg stattfand, für uns entscheiden. Da solche Erfolge nur gemeinsam möglich sind, möchte ich mich auf diesem Wege bei meinen Musikern für die tolle Probenarbeit ganz herzlich bedanken. Nur wenn alle aktiv mithelfen, sind solche Erfolge möglich.

Worauf sind Sie besonders stolz?
Ganz besonders stolz bin ich auf unseren Nachwuchs. Jedes Jahr nehmen viele junge Musiker an Wettbewerben teil und sind dabei sehr erfolgreich. Es würde mich freuen, wenn wir wieder viele Besucher bei unserem Heringskonzert am 9. Jänner um 19.30 Uhr im Kongresshaus Millstatt begrüßen könnten.

Welchen Wunschtraum haben Sie noch?
Ich habe keinen Wunschtraum, da ich sowohl beruflich als auch privat rundum zufrieden bin.

Und wie gefällt Ihnen der „Oberkärntner Volltreffer“?
Der Oberkärntner Volltreffer gefällt mir ausgesprochen gut. Es gibt keine Ausgabe, die vor mir nicht gelesen wird. Ganz besonders gefällt mir die regionale Berichterstattung.


Sternzeichen: Zwilling

Beruf: Musikvereinsobmann & kaufmännischer Angestellter Beruf

Lieblings-getränk: ein kühles Glas Bier

Lebensmotto: Geht nicht, gibt´s nicht.

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!