Karina Huber (Sachsenburg) - Osttirol Online


Karina Huber (Sachsenburg)

Eingestellt am 04.07.2014

Die 30-jährige Karina Huber begann vor fünf Jahren,  am Klagenfurter Konservatorium bei Romana Brunner das Spielen am Schottischen Dudelsack zu lernen. Sie ist seit 2010 Mitglied der „Carinthian Pipes and Drums“ und  mittlerweile weit über Kärntner Grenzen hinaus unterwegs. Zwei bis drei Mal im Jahr gestaltet sie in Pusarnitz auch die Heilige Messe in der dortigen Pfarrkirche. Karina Huber lebt mit Lebensgefährten Rudi Rainer in Sachsenburg.

OVT: Frau Huber, Sie spielten lange Blockflöte, Zugposaune und Bariton. Warum der Wechsel zum Dudelsack?
Karina Huber: Mich faszinierte dieses Instrument schon länger, zum ersten Mal live hörte ich den Schottischen Dudelsack in Holland bei einen Musikfest. Zudem begann meine Schwester dieses Instrument zu erlernen, ein Jahr später war auch ich dann nicht mehr zu halten, und nahm den Weg nach Klagenfurt, bzw. jetzt nach Bad Sankt Leonhard in Kauf, um dieses außergewöhnliche Instrument zu erlernen.

Wie wichtig ist die Original-Bekleidung als Dudelsackspielerin?
Ich lege sehr viel Wert darauf, den Kilt zu tragen, wenn ich mit den Dudelsack auftrete. Es gehört aber nicht nur der Kilt dazu, sondern man kleidet sich von Kopf bis Fuß mit Schottischer Bekleidung. Es ist sozusagen wie eine Tracht für mich.

Welche Stücke sind nun für den Dudelsack geeignet?
Es sind traditionelle schottische Stücke geeignet wie etwa: Highland Cathedral, Amazig Grace, aber natürlich kann man auch sehr viel andere schottische Stücke zum Besten geben, wie March, Jig, Reel, Strathspey, Slow Air.

Für welche Anlässe und Veranstaltungen werden Sie gebucht?
Für Hochzeiten, Geburtstagsüberraschungen, Mittelalterliche Feste, Eröffnungsfeiern, die Mitgestaltung des Frühjahrskonzertes der Trachtenkapelle Hasslacher und auch Gestaltungen der Hl. Messe. Gerne kann mich kontaktieren oder einfach auf meiner Homepage  www.dudelsack-kaernten reinschauen.

Sie sind bei vielen internationalen Wettbewerben und Workshops dabei. Was sind Ihre Highlights? Gibt es künftige Ziele?
Eine Competition Wettbewerb ist für mich immer ein Ziel, auf das ich hinarbeite und auf das ich mich zu 100 % vorbereite. Man stellt sich hier einer Jury und wird danach bewertet. Competitions sind für mich jedes Jahr ein Highlight, wenn ich diese mit einer guten Platzierung abschließen kann. Workshops sind natürlich für die spielerische Weiterentwicklung sehr wichtig, es werden auch in Kärnten bzw. Österreich immer Workshops mit Top-Spielern aus der ganzen Welt angeboten, die ich natürlich in Anspruch nehme. Ein künftiges Ziel ist es, eine Saison bei einer schottischen Pipeband mitzuspielen.

Worin liegt eigentlich die Faszination des Dudelsacks für den Zuhörer?
In erster Linie ist es die Lautstärke! Und gefolgt von „Daß immer ein Dauerton zu hören ist“.

Welchen Wunschtraum möchten Sie sich gern einmal erfüllen?
Schwierige Frage: Ich bin nicht der Mensch, der sich Träume vor Augen hält, die dann nicht in Erfüllung gehen. Ich lebe in der Gegenwart.

Wie gefällt Ihnen der Oberkärntner Volltreffer?
Ich lese den Oberkärntner Volltreffer gerne, da von der Region immer bunt gemischt berichtet wird.

 


Sternzeichen: Schütze

Beruf: Dudelsackspielerin & Tankstellenangestellte

Lieblings-Blume: Sonnenblume

Lebensmotto: Ich lebe heute, morgen ist alles anders.

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!