Gisela Steinberger (Kötschach) - Osttirol Online


Gisela Steinberger (Kötschach)

Eingestellt am 15.03.2013

Die 49-jährige Gisela Steinberger hat sich verstärkt dem Gedanken des „gesunden Menschen“ verschrieben. Seit dem Jahr 2000 behandelt sie Patienten in ihrem Massage-Fachinstitut. Gisela Steinberger lebt in Partnerschaft mit ihrem Lebensmenschen und ihrem Sohn in Kötschach.

OVT: Frau Steinberger, warum wurden Sie Heilmasseurin?
Gisela Steinberger: Schnell auf diese Frage geantwortet: Ganz einfach aus der Motivation heraus, den Menschen helfen zu wollen.

Was fällt generell in das Aufgabengebiet eines Heilmasseurs?
Es ist grundsätzlich ein recht vielseitiges Aufgabengebiet. Klassische Massage Heilmassagen, Packungsanwendungen vor allem Wärme- und Kältepackungen,  Thermotherapie Anwendung von Wärme oder Kälte zu Heilzwecken, insbesondere durch Wärmeleitung oder -strahlung, Energietransformation, Wärmeentzug und  Ultraschalltherapie. Darüber hinaus gibt es  noch  Spezialmassagen wie etwa Lymphdrainage, Reflexzonen- und  Akkupunktmassage und auch Hydro- und Balneotherapie Heilwasser, Medizinalbäder, Unterwassermassagen.

Ab wann ist man in Österreich Heilmasseur?
Der Heilmasseur erlangt durch eine Aufschulung, zusätzlich auf die Ausbildung zum medizinischen Masseur, die Berechtigung,  auf ärztliche Anordnung eigenverantwortlich seine Therapien zu Heilzwecken durchzuführen.

Worin liegt der Unterschied zwischen einem Heilmasseur und einem Medizinischem Masseur?
Die Berufsbilder sind nahezu identisch. Der einzige Unterschied besteht für den Heilmasseur in der Möglichkeit, den Beruf freiberuflich auszuüben und Behandlungen auf Zuweisung eines Arztes selbstständig durchzuführen.

Auf welche „Highlights“ blicken Sie als Heilmasseurin gerne zurück? Gab es beispielsweise außergewöhnliche, unvorhersehbare Behandlungserfolge?
Da gibt es in der Tat etwas, da erinnere ich mich gerne an zwei liebe Patienten. Diese beiden hatten nämlich schon einen Termin für eine Bandscheibenoperation und durch die Behandlung mussten sie glücklicherweise dann nicht mehr operiert werden und sie sind bis heute eigentlich beschwerdefrei.

Welchen Wunschtraum würden Sie sich gerne erfüllen?
So gesehen bin ich wunschlos glücklich, aber die Wünsche gehen einem nie ganz aus. Ich würde sehr gerne mal am Polarkreis mit meinem Mann die Nordlichter erleben und andererseits ein Studium über Homöopathie machen.

Wie gefällt Ihnen der Oberkärntner Volltreffer?
Im Oberkärntner Volltreffer gibt es für mich jede Woche konzentriert Infos über die Region, die mich interessieren.


Sternzeichen: Widder

Beruf: Heilmasseurin

Lieblings-Blume: Tulpen

Lebensmotto: Das was man aussät kehrt verstärkt zu einem zurück.

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!