Erich Kramer (Steinfeld) - Osttirol Online


Erich Kramer (Steinfeld)

Eingestellt am 07.10.2016

Der 20-jährige Erich Kramer ist Mitglied der Gruppe „edelBlech“, die sich vor eineinhalb Jahren gründete. Im September erreichte die Formation mit dem Gewinn des internationalen Wettbewerbs um das „Goldenen Flügelhorn“ in Mühlbach/Südtirol ihren ersten Meilenstein. Sie trat damit gleichsam in die Fußstapfen ihrer Oberkärntner Vorgänger, der „Fegerländer“. Den Drautaler führen derzeit seine Wege oft zum Studium des Erdöl-Ingenieurwesens nach Leoben. Erich Kramer lebt bei seinen Eltern Renate und Erich Kramer in Steinfeld.

OVT: Herr Kramer, wie stolz macht Sie der Gewinn des „Goldenen Flügelhorns“?

Erich Kramer:Es macht mich unfassbar stolz, da wir vor gut zwei Jahren aus dem Nichts starteten. Nun sind wir Gewinner einer der größten Wettbewerbe in unserem Genre. Der Gewinn ist für mich noch immer gedanklich nicht fassbar!

Warum lieben Sie böhmisch-mährische Musik?

Warum? Schwer zu sagen. Ich bin grundsätzlich „open-minded“ gegenüber jeder Art von Musik, die Live dargeboten wird. Jede Musik sollte Gefühle ausdrücken können und wenn Sie das schafft, liebe ich sie. Egal welche, aber ich muss sie fühlen.

Wie kam es zur Formation „edelBlech“?

Es kam alles sehr klischeehaft. 2013 fuhr ich mit drei weiteren Gründungsmitgliedern zu einem musikalischen Meisterkurs nach Bad Goisern. Dort wurden die freien Abende im Gasthaus „Tischgu“ verbracht, wo wir ab und zu unsere Instrumente zum Musizieren Bratl´n mitnahmen. Wir nannten uns die „G´sölchten Hund“ nicht gerade sehr originell. Zuhause haben wir diesen Spaß mit Freude weiter betrieben.

Welche Eckdaten gibt es zu ihrem Musikverein?

Gründungsjahr ist 2014, derzeit haben wir 10 Mitglieder und ich darf mich „das Mädchen für Alles“ Obmann nennen. Wir spielen grundsätzlich Unterhaltungsmusik. Wir richten uns hier ganz nach dem Veranstalter- vom Fuchsgraben bis zu den Beatles schaffen wir den Spagat sehr gut!

Welche Ziele hat sich die Gruppe gesteckt?

Unser Ziel ist es vorranging, den Spaß an der Musik nicht zu verlieren und die Gruppe „edelBlech“ möglichst lange weiter zu betreiben. Aber natürlich gibt es weitere Ziele: Eine Top-Platzierung bei der kommenden Europameisterschaft der böhmisch-mährischen Blasmusik in Bamberg wäre erstrebenswert. Generell wollen wir unseren Bekanntheitsgrad kontinuierlich durch größere Feste steigern.

Sie studieren an der Montan-Universität Leoben Petroleum Engineering. Was ist das konkret?

Ich bin im Generellen nicht ein Mensch, der gerne, auf neudeutsch gesagt, im „Mainstream“ mitschwimmt. So wollte ich ein Studium, welches mich interessiert bzw. ein Exot mit Zukunft und internationalen Berufsperspektiven ist - Petroleum Engineering. Bei dieser Studienrichtung geht es um das Finden, Fördern und Weiterverarbeiten des noch immer wichtigsten Energieträgers. Wobei ich mich wahrscheinlich im Laufe des Studiums auf das Management spezialisieren werde.

Welchen Wunschtraum haben Sie?

Gesund zu bleiben und den Spaß am Leben nicht zu verlieren. Und ein wenig Erfolg sollte natürlich auch drin sein!

Und wie gefällt Ihnen der Oberkärntner Volltreffer?

Sehr gut. Wenn ich ihn sehe, schaue ich ihn mir immer durch, da ich Aktuelles speziell aus meiner Heimat sehen kann. Außerdem gefällt mir die schön gestaltete Musikseite sehr gut.


Sternzeichen: Löwe

Beruf: Flügelhornist, Posaunist, Dirigent & Student

Lieblings-essen: Mamas Essen

Lebensmotto: „Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein“ und „Neid muss man sich verdienen, Mitleid bekommt man geschenkt“.

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!