Daniel Kleinfercher (Kolbnitz) - Osttirol Online


Daniel Kleinfercher (Kolbnitz)

Eingestellt am 26.09.2014

Den 19-jährigen Daniel Kleinfercher kennt die Modebranche bereits sehr gut. Er pendelt zwischen Kärnten und Wien, erst kürzlich war der junge Mölltaler für einen Monat in Shanghai/China. Er lebt bei seinen Eltern Rosemarie und Andreas in Kolbnitz, hat einen jüngeren Bruder namens Marcel 13 Jahre. Unlängst schloss er noch seine Metallbautechniker-Lehre erfolgreich ab und im Oktober übersiedelt er in die Bundeshauptstadt, wo er auch seinen Zivildienst ableisten wird.

OVT: Herr Kleinfercher, 19 Jahre – und es läuft toll! Auf welche Erfolge sind Sie in ihrer jungen Model-Karriere schon besonders stolz?
Daniel Kleinfercher: Ich habe in den letzten Monaten sehr viel erlebt. In China hatte ich als Model ganz besondere Erlebnisse.  Aber auch die Zusammenarbeit mit dem berühmten Designer La Hong oder bei den Fashionweeks bin ich sehr stolz. Aber generell, dass ich mit meinen 19 Jahren so viele verschiedene Leute und Länder kennen lernen und erleben darf, macht mich sehr stolz.

War es eigentlich schon ein Bubentraum, Model zu werden Oder führte doch der Zufall ein bisschen Regie?
Der Zufall führte schon Regie. Ich wollte einfach mal professionelle Fotos von mir haben, so suchte ich nach einer Fotografin. Ich stieß damals auf Margit Unterkircher „Sinnebild“, mit der ich mein erstes Shooting hatte. Sie ermutigte mich, als Model weiter zu machen.

Wie wird man als Model gebucht - wie z. B. für den Trailer von „Austria`s next Topmodel“? Inwieweit hilft dir deine Agentur dabei?
Seit ein paar Wochen bin ich bei einer internationalen Agentur unter Vertrag. Sehr viele Jobs bekomme ich über diese Agentur. In dieser Branche ist es sehr wichtig, viele gute Leute zu kennen, denn auch über Kontakte bekomme ich viele Jobs. Beispielsweise ja für den Dreh dieses Trailers – da bin ich auch über einen Kontakt gebucht worden.

Fashionshow, Shooting, Videodreh – wie intensiv ist der Arbeitsablauf eines Models?
Pünktlichkeit und Disziplin wird als Model ganz groß geschrieben. Ein Arbeitstag oder Arbeitsstunden als Model sind meistens i sehr, sehr stressig. Man muss meistens erst einmal weit fahren, um bei der Location zu sein.

Können Sie sich vorstellen ein Leben lang Model zu sein oder vielleicht doch mal in der Metallbau-Technik zu arbeiten?
Es ist sehr gut, dass ich eine fertige Ausbildung und die Matura habe, so habe ich immer die Möglichkeit, auf meine Ausbildung zurückgreifen zu können, wenn es mit dem modeln nicht funktionieren sollte. Neben dem Modeln möchte ich mich übrigens auch in nächster Zeit noch mehr als Schauspieler versuchen.

Welchen Wunschtraum haben Sie? Wäre etwa Bungee jumping interessant?
Bungee jumping wäre wirklich ein Traum, aber das habe ich bereits hinter mir. Ich bin nämlich letztes Jahr von der Kölnbreinsperre gesprungen.

Wie gefällt Ihnen der „Oberkärntner Volltreffer“?
Der Oberkärntner Volltreffer gefällt mir sehr gut. Es ist schön zu erfahren, welche verschiedenen Themen sich in unserem Bezirk abspielen.


Sternzeichen: Steinbock

Beruf: Model

Lieblings-Farbe: blau

Lebensmotto: Lebe nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!