Dagmar Pucher (Mühldorf) - Osttirol Online


Dagmar Pucher (Mühldorf)

Eingestellt am 20.03.2015

Die 49-jährige Dagmar Pucher braucht Gesang in ihrem Leben. Seit kurzem, nämlich seit 6. Jänner, ist die Mölltalerin nun auch Obfrau des Gemischten Chor Mühldorf. Der Chor, der heuer das 120-jährige Jubiläum feiert, ist am 5. April bei der Ostersonntag-Messe und am 11. April beim Jubiläums-Liederabend in Mühldorfer Kultursaal zu hören. Dagmar Pucher lebt mit ihrem Lebensgefährten in Mühldorf und hat einen Sohn.

Frau Pucher, Sie sind seit einigen Wochen Obfrau: Wurden Sie damit ein wenig überrascht und wie stolz macht sie das? 
Dagmar Pucher: Es kam schon überraschend, aber für mich persönlich ist es natürlich eine Herausforderung.

Wo würden Sie den Stellenwert der Chormusik prinzipiell ansiedeln?
Der Stellenwert ist in Kärnten generell sicher sehr hoch anzusiedeln. Und lassen Sie mich es vielleicht auch so sagen: Die Chormusik begleitet uns letztlich auch von der Taufe bis zum Begräbnis.

Welche Eckdaten sind zum Gemischten Chor Mühldorf wichtig?
Die Hauptverantwortlichen sind unsere Chorleiterin Marlis Linder sowie deren Stellvertreterin Alexandra Rainer. Der Verein besteht derzeit aus 24 aktiven Sängerinnen und Sängern. Unser Repertoire ist sehr vielfältig und ist mit Kärntnerliedern, Geistlicher, Klassischer und moderner Literatur bunt gemischt.

Wie schaut es auch mit dem „Gesang-Nachwuchs“ in Mühldorf  aus? Ein Problem, das mittlerweile einige bei Vereinen durchaus Sorgen macht!
Diesbezüglich gibt es bei unserem Chor Gott sei Dank keine Probleme, denn unsere Chorleiterstellvertreterin beispielsweise ist erst 21 Jahre jung und wir haben darüber hinaus auch noch vier junge Sänger  unter 20 Jahren.

Was waren bisherige Chor-Highlights, was sind Zukunftsziele?
Highlights sind bei uns immer wieder die Chorreisen wie zum Beispiel nach Berlin, Baden bei Wien oder nach Landshut/ Deutschland. Zu erwähnen ist auch noch eine mehrmalige Teilnahme im Lungau bei der Veranstaltung von „Feuer und Stimme“.

Unser Ziel hingegen ist, durch Weiterbildungen wie etwa Chorleiter-Schulungen, Seminare und Stimmbildungen das gute Niveau von unserem Chor zu halten und zu fördern.

Welche „Zuckerln“ werden ihr heuriges 120. Jubiläumsjahr  bestimmen?
In erster Linie ist es unser „Jubiläumsliederabend“ am 11. April im Kultursaal Mühldorf. Ein weiterer Höhepunkt wird aber auch ein geselliger Nachmittag für unsere unterstützenden Mitglieder sein. Tja, und mit einem Adventsingen werden wir unser Jubiläumsjahr abschließen.

Viele kennen Wunschträume! Was für einen möchten sie sich erfüllen?
Ganz schnell geantwortet: Ich habe keine Wunschträume. Mein größter Wunsch ist es, gesund zu bleiben.

Wie gefällt Ihnen der „Oberkärntner Volltreffer“?
Der „Oberkärntner Volltreffer“ gefällt mir sehr gut. Es gibt immer wieder interessante Themen und Berichte aus Oberkärnten. Und daher freue ich mich jede Woche auf die neue Ausgabe.


Sternzeichen: Krebs

Beruf: Gesangsvereins-Obfrau & Postangestellte

Lieblings-tier: Katze

Lebensmotto: Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!