Claudia Meier (Seeboden) - Osttirol Online


Claudia Meier (Seeboden)

Eingestellt am 15.05.2015

Die 44-jährige Claudia Meier hat ein vielseitiges Berufsleben. Einerseits dreht sich vieles bei „Shine-like-a-star“ um „Gesundes Kochen“, zum andern ist sie Chefin vom „Tanzstudio Movin“ und hat auch noch den Bezirksvorsitz von „Frau in der Wirtschaft“ inne. Claudia Meier lebt mit mehreren Katzen und  ShiTzu-Hündin Sheila oberhalb von Seeboden.

OVT: Frau Meier, wie wichtig ist Ihnen ein besonderes Zeitmanagement?
Claudia Meier: Mein Zeitmanagement ist eine ziemliche Herausforderung, da ist Disziplin und Flexibilität gefragt. Oftmals muss ich auch Prioritäten setzen und mich vor allem bewusst zwingen, mir Zeit für mich selbst zu nehmen. Nachdem in meinem Kopf immer tausend Sachen „rumschwirren“ bin ich sehr gefordert, statt eben tausend Dinge eine Sache nach der anderen zu erledigen oder zumindest nur zwei bis drei gleichzeitig und nacheinander.

Warum ist pflanzliche Nahrung so gesund?
Die Statistiken zeigen, dass trotz enormem medizinischem Fortschritt die Zivilisationskrankheiten wie z. B. Diabetes, Bluthochdruck, Herzkrankheiten, Übergewicht, Gelenkprobleme usw. immer noch zunehmen, was ich schon ziemlich unlogisch finde - sie müssten ja mit dem Fortschritt weniger werden, oder? Mein Warum? Es hat keinen Sinn, nur Symptome kurzzeitig zu eliminieren und die Ursache außer Acht zu lassen. Es gibt bereits zahlreiche Studien die beweisen, dass einer der massivsten Einflüsse auf unsere Gesundheit die Ernährung und unser Umfeld darstellen und zwar in beide Richtungen - ich kann mich besonders gesund essen und auch besonders krank, oder auch immer auf „Halbmast“ laufen, weil mein Körper zu wenig Energie hat, um zu 100 % richtig funktionieren zu können. Die neue Forschungsrichtung Epigenetik kann beweisen, wie sich unsere Umwelt auf unsere Gene auswirkt und dass ungefähr 2 % der Krankheiten tatsächlich genetisch bedingt sind - die verbleibenden 98 % werden im Laufe des Lebens „anerzogen“.

Die Chinesen essen ja bekanntlich weniger Fleisch. Was hat es damit auf sich?
Die China-Studie zeigt sehr schön, wie negativ sich ein höherer Prozentsatz als 5 % an tierischen Proteinen auf unsere Gesundheit auswirkt. Ich habe es bei mir selbst gespürt, die Steigerung in meinem Wohlbefinden, meinem Energielevel und das Verschwinden extremer Gelenksprobleme sind enorm, seit ich mich zu 98 % rein pflanzlich ernähre. Dank der Gourmet-Rohkost kann ich mir leckere, schnelle Gerichte zaubern - bin immer voll versorgt mit allen lebenswichtigen Nährstoffen und habe bedeutend mehr Zeit zur Verfügung, weil die Zubereitung der Gerichte oft nur fünf bis zehn Minuten meiner kostbaren Zeit verbraucht

Sie bieten verschiedenste Dienste an?
Mit Shine-like-a-Star zeige ich den Menschen, wie ein richtig strahlendes Leben ausschaut und wie sie sich anders ernähren können um bedeutend mehr Energie zur Verfügung zu haben. Es gibt regelmäßig Vorträge zum Thema. „Nieder mit dem Schokomonster“ - so mache ich aus meiner Nachspeise ein Superfood. Ich mache Kochkurse und zeige, wie schnell und einfach meine Superfood-Küche ist, wie ich trotz einer eventuellen Lactose- und/oder Gluten-Unverträglichkeit weiterhin Milchprodukte und Gebäck essen kann und für alle, die ihr Leben verbessern und fit & vital sein möchten, stehe ich als Coach mit persönlicher Unterstützung und verschiedenen Coaching-Paketen wie z. B. „Herz an Hirn - Halloo, und wo bin ich?“ oder „Mit Vollgas zu meinem super Körper“ mit meinem ganzen Sein als Begleitung zur Seite. Bald kommt ein ganz besonderes Coachingprogramm speziell für Kinder und Jugendliche mit Psychologen, Sportprofis, Stylisten usw., das unseren jungen Menschen ganz viel Perspektiven für ein wirklich „glückliches Ich“ geben wird.

Woher kommt zum ihre Tanzleidenschaft?
Meine Eltern haben mich als Jugendliche gezwungen, einen Tanzkurs zu gehen. Nach dem ersten Kurstag hat mich das Tanzfieber gepackt und ich war in jeder freien Minute in der Tanzschule zu finden. Mit großer Leidenschaft haben mein damaliger Partner und ich als erstes Tanzpaar in Spittal mit dem Turniertanz begonnen und diesen in unsere Gegend geholt. Mich hat mit diesem ersten Tanzkurs damals wirklich vollkommen der Funke der Tanzleidenschaft getroffen, ich könnte mir ein Leben ohne Tanz auf keinen Fall vorstellen.

Auf welches Markenzeichen setzen Sie in ihrem „Tanzstudio Movin“?
Immer authentisch sein und mit vollem Herz und ganzer Seele dabei sein. Den Menschen mit Liebe begegnen und einen Teil meiner großen Lebensfreude weiterschenken.

Was sind ihre Anliegen als Bezirksvorsitzende von Frau in der Wirtschaft?
Als Bezirksobfrau von Frau in der Wirtschaft sind gemeinsam mit meinem Team einige tolle Events geplant, die unsere zahlreichen erfolgreichen Frauen aus dem Bezirk vor den Vorhang holen und auch die Innenstadt von Spittal beleben werden. Ich finde den Slogan der WKO: „Geht’s der Wirtschaft gut, geht’s uns allen gut“ sehr treffend - denn ohne Unternehmer keine Arbeit und ohne Kunden keine Unternehmer. Ich staune so oft, was für tolle Menschen in unserer Gegend Besonderes schaffen und wundere mich über die Meinung „in unserer Gegend gibt es gar nichts Gescheites“. Irgendwie ein leichtes Imageproblem, das richtig gerückt gehört!

Aber auch Nachhaltigkeit hat ihr Interesse?
Für mich ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema. Wo ich kann, konsumiere ich natürliche Produkte - zum Putzen, zum Essen sowieso. Ich gehe innerhalb von Spittal zu Fuß, interessiere mich für die Erde und werfe weder sinnlos Sachen weg und wenn dann in die jeweilige Mülltonne und nicht auf die Straße, im Park oder sonst irgendwo in der Natur. Ich gehe rücksichtsvoll mit jedem Lebewesen auf unserem Planeten um und begegne jedem mit Respekt und Liebe. Ich bin voll überzeugt, dass alles mit allem verbunden ist und dass auch alles, was ich tue, wieder zu mir zurück kommt - das gilt wie bei der Ernährung auch in beide Richtungen - alles Gute kommt 100-fach verstärkt zu mir zurück, genauso aber auch alles Schlechte. Nachdem mir ganz viel Gutes in meinem Leben sehr wichtig ist gebe ich auch ganz viel Gutes nach außen.

Und wie gefällt Ihnen der Oberkärntner Volltreffer?
Sehr gut - ich finde es toll, dass mit den Informationen viele Haushalte erreicht werden und alles regional bezogen ist.


Sternzeichen: Zwilling

Beruf: Energie-Coach & Tanztrainerin

Lieblings-buch: „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg“

Lebensmotto: Lebe 100 % aus deinem Herzen und strahle von innen, unterstütze deine Mitmenschen, lebe in Einklang

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!