Digitale Marienwallfahrt in Osttirol: Klosterkirche – St. Marien - Osttirol Online


Digitale Marienwallfahrt in Osttirol: Klosterkirche – St. Marien



Im Marienmonat Mai stellen Osttirolerinnen und Osttiroler einige Marienheiligtümer des Bezirkes vor.

Zum Abschluss unserer digitalen Wallfahrten, haben wir uns heute, am Pfingstsonntag, nach Lienz in die Klosterkirche begeben: Auch diese Kirche ist der Gottesmutter geweiht.

Das Kloster der Franziskaner in Lienz wurde ursprünglich als Karmeliterkloster gegründet.

Die Initiative zur Gründung des Lienzer Karmels geht auf die Landesfürstin Gräfin Euphemia von Görz-Tirol und ihre Söhne zurück. In der Genehmigungsurkunde des Papstes Clemens VI., ausgestellt zu Avignon am 20. November 1348, heißt es u. a., dass die Gräfin trachte, ,,das Irdische mit Himmlischem und das Vergängliche mit Ewigem in einem guten Handel einzutauschen“!

Der liberale Zeitgeist des Josefinismus im 18. Jhdt. wirkte sich vor allem auf die Klöster aus. Auch der Lienzer Karmel wurde als entbehrlich empfunden, mit 16. April 1785 aufgehoben und den Franziskanern von Innsbruck übergeben, deren Kloster in der Landeshauptstadt Innsbruck aufgelöst worden war. Am 19. April 1785 begann die Tätigkeit der Franziskaner in Lienz. Die Franziskaner übernahmen die meisten der Aufgaben, die früher den Karmeliten zugefallen waren, so zum Beispiel den Unterricht an Volksschule und Gymnasium. Lange Zeit fungierte das Kloster gleichsam als Hilfspfarre.

1948 wurde St. Marien zur eigenen Pfarre erhoben. Am Hochaltar der Klosterkirche finden sich zwei Mariendarstellungen: einerseits ein Fresko, das die Krönung Mariens zeigt, und andererseits eine Skulptur von Jos Pirkner, die ua eine tanzende Maria im Kreise der Jünger, im Kreise der Pfingstgemeinde darstellt, gleichsam Maria als Urbild der Kirche.


Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!