Wenn Eltern das Fernweh packt: Reisen mit Baby - Osttirol Online


Wenn Eltern das Fernweh packt: Reisen mit Baby

Eltern wissen: Der Alltag mit Kind ist oftmals anstrengend. Gerade Mütter sehnen sich zwischen Haushalt und Kind oft nach Abwechslung, zögern jedoch, mit dem Baby auf Reisen zu gehen. Dabei zeigen sich schon die Kleinsten erstaunlich reisefreudig, ob ein verlängertes Wochenende in der Steiermark oder ein zweiwöchiger Urlaub im Ausland. Egal wohin die Reise geht, ganz ohne Vorbereitung funktioniert es jedoch nicht.

Ab wann ist ein Baby alt genug zum Reisen?

Theoretisch könnten Sie direkt nach dem Verlassen des Krankenhauses an Ihren Urlaubsort aufbrechen. Doch zu diesem Zeitpunkt führt der Weg selbstverständlich nach Hause. Die Mutter muss sich erholen und beide Elternteile an den Umgang mit dem Baby gewöhnen. Ab einem Alter von etwa drei Monate kann es aber losgehen..

Wohin soll die Reise gehen?

Handelt es sich um die erste Reise mit Baby, sollte ein Ziel mit möglichst kurzem Anreiseweg gewählt werden. Bei allzu langen Autofahrten können kleine Reisende schnell ungeduldig und quengelig werden. Das wird für Eltern schnell zur Belastungsprobe. Eine Autofahrt sollte daher maximal drei bis vier Stunden dauern. Flug- oder Bahnreisen haben den Vorteil, dass sich die Eltern die ganze Zeit um das Kind kümmern können. Um Ihrem Baby den unangenehmen Druck auf den Ohren beim Starten und Landes des Flugzeuges zu ersparen, sollte es währenddessen gefüttert werden.  Weitere Tipps für das Fliegen mit Babys gibt es hier. Für Bahnfahrten kann ein Platz im Mutter-Kind-Abteil reserviert werden.

Wenn es sich die Eltern zutrauen und selbst genügend Reiseerfahrung besitzen, spricht nichts dagegen, mit einem Kleinkind eine Fernreise zu unternehmen oder die Elternzeit für eine Weltreise zu nutzen. Für Reisen außerhalb der EU benötigen allerdings schon Säuglinge einen eigenen Kinderreisepass mit Foto. Zudem sollte vor Fernreisen unbedingt der Kinderarzt konsultiert und auf ausreichend Impfschutz geachtet werden. Ist das Kind gesund, steht reisefreudigen Eltern die Welt offen. Lediglich Gebiete mit extremen Klimabedingungen, schlechter Gesundheitsinfrastruktur und solche mit Malaria- oder Denguefiebergebiete sollten gemieden werden.

Was muss ins Gepäck?

Praktisch für Familien sind vor allem Familienhotels. Dort ist vieles, was für Kinder benötigt wird, schon vorhanden, sodass Kinderbett, Fläschenwärmer und Hochstuhl das Reisegepäck nicht unnötig erschweren. Zudem gibt es in Familienhotels oftmals eine Kinderbetreuung, damit sich die Eltern ein wenig Zweisamkeit gönnen können.
Um unterwegs mobil zu sein, empfiehlt sich eine Babytrage oder ein leichter Buggy. Eine Reiseapotheke, die dem Alter des Kindes und dem Reiseziel entsprechend zusammengestellt ist, gehört auf jeden Fall mit an Bord. So können kleinere Beschwerden sofort gelindert werden. Alles, was ein Baby auf Reisen sonst noch so braucht, können Sie dieser Checkliste entnehmen.

Die richtige Vorbereitung vorausgesetzt, spricht nichts gegen eine Reise mit Kind, und Sie können sich auf viele schöne Stunden ohne Alltagsstress freuen.

Bildrechte: Flickr Sunshine Baby Eduardo Merille CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Eingestellt am 22.10.2014

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!