Ab in den Urlaub? - 5 Tipps für einen glamourösen Strandauftritt - Osttirol Online


So viel im Kleiderschrank und doch nichts anzuziehen – Die meisten Frauen kennen dieses Problem nur zu gut. Schwierig ist die Auswahl des richtigen Outfits besonders dann, wenn es nicht ohne weiteres durch ein Paar schicke Stilettos, die neue Wildlederhandtasche oder glänzende Accessoires ergänzt werden kann, wie z.B. beim lang ersehnten Strandurlaub. Clip-Bikini, Einteiler, Badeanzug oder das klassische Modell? Finden auch Sie Ihr „wasserdichtes Outfit“ für den perfekten Urlaub.

 

Welche Bademode passt zu mir?

Worin sehe ich am besten aus und welcher Badeanzug lässt mich schlanker aussehen? Bei der Wahl des richtigen Strandoutfits gilt es denjenigen Bikini oder Badeanzug zu wählen, in dem Frau sich tatsächlich am wohlsten fühlt. Und wer doch noch ein wenig Hilfe vor dem Einkauf der Urlaubgarderobe braucht, dem stehen inzwischen viele Modeunternehmen mit Rat und Tat zur Seite. Der Ratgeber für Bademode bei Otto bietet Reisenden nicht nur Fachinformationen zur passendsten Bademode für Ihre individuelle Silhouette, sondern auch Tipps und Tricks zur Pflege und Reinigung Ihres neuen Lieblingsstücks.

 

Aktivitäten spielen eine große Rolle

Auch wenn Ihnen der knappe, hautenge Monokini exzellent steht und auch sehr gut gefällt, kann er bei wilden Wasserbahnen, hohen Wellen oder eifrigem Sonnenbaden durchaus Probleme bereiten. Daher sollte Frau sich beim Kauf der neuen Bademode nicht nur auf Geschmack und Aussehen verlassen, sondern auch die praktische Seite des Ein- oder Zweiteilers bedenken.

 

Umgebung und Dress Code

Fast jeder denkt beim abenteuerlichen Wanderurlaub in den Bergen an festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung. Doch auch beim altbekannten Strandurlaub sollten die Begebenheiten der Urlaubsumgebung gut recherchiert werden. Knappe Bikinis, die in Brasilien gang und gäbe sind, könnten am Yas Beach von Abu Dhabi für großes Aufsehen, wenn nicht sogar für öffentliche Beschwerden sorgen. Daher gilt es bei der Wahl der richtigen Bademode nicht nur auf die eigenen Vorlieben zu achten, sondern auch auf kulturelle Unterschiede in der hiesigen Kleiderordnung.

 

Der letzte Schliff

Auch wenn Schmuck, Sonnenhut & Co spätestens beim Wellenreiten beiseitegelegt werden sollten, können sie trotzdem einen gelungenen letzten Schliff zum perfekten Strandoutfit bieten. Durch ein paar glitzernde Ohrringe, eine passende Fußkettchen oder einen bunten Armreif kann selbst dem schlichtesten Bikini ein glamouröser Touch verliehen werden. Darüber hinaus eignen sich Wickelröcke oder Shorts ebenso gut zum Kaschieren des möglicherweise unerwünschten Hüftgolds, wie ein bedruckter Überwurf oder ein klassisches Strandkleid.

 

Wohlfühlen ist das A und O

Der perfekte Bikini, schicker Schmuck und die richtige Planung – Trotz bester Vorbereitung geht einem gelungenen Strandurlaub eines stets voraus - Wer innerlich strahlt, tut dies auch äußerlich. Solange Frau sich pudelwohl in Ihrer Haut fühlt, ist ein gelungener Strandauftritt schon fast garantiert. Schließlich gilt: Das schönste was eine Frau tragen kann, ist Ihr Selbstbewusstsein.

 

Bildnachweis: dachazworks/clipdealer.de

Eingestellt am 22.09.2015

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!