10 Tipps zum Kauf von Sicherheitsschuhen - Osttirol Online


10 Tipps zum Kauf von Sicherheitsschuhen

Sicherheitsschuhe sehen zwar nicht schön aus, die schweren Lederschuhen mit eingebauten Stahlkappen schützen beim Tragen aber nicht nur die Zehen, sondern den gesamten Fuß. Sie sind bei vielen Berufen, wie z.B. im Bauwesen, bei der Feuerwehr, im Garten- und Landschaftsbau und im Rettungsdienst unerlässlich. Die Kosten für die Anschaffung trägt im engeren Sinne der Arbeitnehmer. Dies gilt nicht, wenn der Arbeitgeber per Vereinbarung im Arbeitsvertrag oder durch die Berufsgenossenschaft für das Aufkommen der Sicherheitsschuhe verpflichtet ist. Die Schuhe gibt es in verschiedenen Variationen, von mehreren Marken. Erwerblich sind sie z.B. beim Krähe Online Versender. Die Schuhe sind in verschiedenen Sicherheitsklassen erhältlich. Den höchsten Schutz bieten Schuhe mit der Kennung SB bis S5. Einen Überblick finden Sie hier.

Beim Kauf kann man Einiges falsch machen. Wir geben zehn Tipps, worauf es ankommt:

1. Achten Sie auf hochwertiges Hightech-Obermaterial oder Leder. Die Optik ist nicht entscheidend!

2. Das Knicken der Sohle sollte auf keinen Fall möglich sein!

3. Lassen Sie die Finger von Billigschuhen, Qualität hat hier ihren Preis!

4. Bedenken Sie beim Anprobieren nicht nur Festigkeit und Stand, sondern auch Bequemlichkeit

5. Sehen Sie sich das Innenmaterial an, eine weiche Polsterung sorgt für mehr Tragekomfort!

6. Laufen Sie beim Anprobieren ein paar Mal auf und ab. Rollt der Schuh gut ab? Sitzt er zu locker?

7. Achten Sie außerdem auf die Rutschfestigkeit des Schuhs!

8. Hat der Schuh eine wasserabweisende Wirkung?

9. Ein Zehenschutzkappe ist für den Schutz Ihrer Zehen enorm wichtig. Diese ist an einer Extraschicht oder einem Aufsatz im Inneren des Schuhs erkennbar. Die Schutzkappe muss nicht immer aus Stahl sein, auch Alu oder Kunststoff trägt zu einem optimalen Schutz Ihrer Füße bei!

10. Nach etwa einem Jahr sollten Sie sich ein neues Paar zulegen!

Achten Sie unbedingt darauf, die Schuhe regelmäßig zu reinigen, nur so hält das Material länger und der Schutz ist gewiss.

Weitere Informationen zum Thema Unfallvermeidung, insbesondere beim Arbeiten mit Leitern, finden Sie bei der AUVA.

Foto: © Thinkstock/Stockbyte

 

Eingestellt am 17.06.2014

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!