Großer Festumzug beim Sillianer Marktlfest - Osttirol Online


Großer Festumzug beim Sillianer Marktlfest

Vor 550 Jahren wurde Sillian von Leonhard von Görz zum Markt erhoben. Dieses Jubiläum wird auch beim Sillianer Marktlfest vom 16. bis 18. August gefeiert. 

Seit 550 Jahren hat Sillian das Recht, Jahr- und Wochenmärkte im Ort abzuhalten. Dieses Recht verlieh der letzte Görzer Graf, Leonhard von Görz, 1469 an die Sillianer. Es folgte der Aufstieg vom einfachen Dorf zu einem florierenden wirtschaftlichen Zentrum. Das Marktlfest bildet von 16. bis 18. August den Höhepunkt des Jubiläumsjahres. Auf vier Festplätzen sorgen insgesamt 17 Anbieter und zahlreiche Musikgruppen für kulinarische Köstlichkeiten und musikalische Highlights – und das bei freiem Eintritt. Die Eröffnung erfolgt am Freitag um 20 Uhr mit dem Bieranstich.

„Bewegte Geschichte in bewegten Bildern“ lautet am Samstag das Motto des großen Festumzugs mit Beginn um 15.30 Uhr: Über 30 teilnehmende Wagen und Fußgruppen, begleitet von Musikkapellen aus Nord-, Ost- und Südtirol sowie der Partnerkapelle Scheifling/St. Lorenzen aus der Steiermark mit mehr als 500 Mitwirkenden gestalten einen farbenprächtigen, historischen Umzug, der die Geschichte Sillians in den Mittelpunkt rückt. Sie erzählt von den Spuren aus der Zeit der Römer, der Herrschaft der Görzer Grafen, der feierlichen Erhebung zur Marktgemeinde, von Bauernaufständen, Freiheitskämpfen und dem Einfluss der Kirche auf das dörfliche Leben.

Detailproramm und Infos auch auf Facebook Sillian550 oder www.marktgemeinde-sillian.at.

Die von den Gruppen bewegten Bilder erinnern an die schwierigen Anfänge des Tourismus, an Not und Elend der Weltkriege und zahlreicher Naturkatastrophen, aber auch an die Aufbruchsstimmung der Nachkriegszeiten mit hoffnungsvollem Blick auf die Zukunft an der Schwelle des 21. Jahrhunderts.

 

(PR)

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!