Clusteraward für Holzbau Unterrainer - Osttirol Online


Clusteraward für Holzbau Unterrainer

Für sein innovatives Radiusholz (gebogene Brettsperrholzelemente) wurde Leonhard Unterrainer mit einem Clusteraward 2019 ausgezeichnet.

Die Clusterawards, ausgeschrieben von der Standortagentur Tirol und dem Verein proHolz, dienen dazu die innovativen Produkte und Dienstleistungen Tirols hervorzu-heben. Am Donnerstag, 12. Dezember, war es in Innsbruck wieder soweit. Beim Treffen der Cluster-Partner verlieh man in den Kategorien Erneuerbare Energien, Forst und Holz, Informationstechnologien, Life Sciences, Mechatronik und Wellness jeweils einen Cluster-award 2019. Unter den Preisträgern findet sich auch das Osttiroler Unternehmen Holzbau Unterrainer GmbH aus Ainet.

In den letzten zehn Jahren entwickelte das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Universität Innsbruck, Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften, Arbeitsbereich Holzbau, eine Radiusplatte, also ein Massivholzelement in gebogener Ausführung und produzierte und vermarktete diese erfolgreich. Zur Herstellung der Radiusplatte konstruierte Holzbau Unterrainer gemeinsam mit einem heimischen Maschinenbauer eine einzig-artige Spindelpresse. Um das innovative Produkt am Markt noch besser positionieren zu können, wurde 2013 mit Einsatz von Radiusholz eine eigene Werkshalle in Ainet errichtet, die mit dem Holzbaupreis Tirol 2015 ausgezeichnet wurde. Mit der innovativen Technik der Radiusplatte (RAP) ist Holzbau Unterrainer europaweit das einzige Unternehmen, das gebogene Brettsperrholzelemente schnell und kosteneffizient herstellen kann.

(PR)

Eingestellt am 23.12.2019

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!