„9 Plätze – 9 Schätze“ - Osttirol Online


„9 Plätze – 9 Schätze“

Karlsbader Hütte im Rennen um den schönsten Platz

Jährlich wird österreichweit der schönste Platz gesucht. Für Osttirol geht heuer die Karlsbader Hütte mit dem Laserzsee in den Lienzer Dolomiten ins Rennen.

Umrahmt von den Kalkfelsen der Lienzer Dolomiten befinden sich auf 2.260 m die Karlsbader Hütte und der Laserzsee. Dieser Kraftplatz ist Basislager für ausgedehnte Kletterpartien oder Wanderungen im Reich der „Unholden“, wie die Lienzer Dolomiten gerne genannt werden. Der türkisblaue und weitum bekannte Gebirgssee und die 1908 eröffnete Karlsbader Hütte werden immer in einem Zug genannt. Während der See als Platz für Regeneration und Ruhe sorgt, sind die Wirtsleute Edith und Rupert Tembler auf der Karlsbader Hütte um das leibliche Wohl aller Besucher bemüht und lassen auch auf dieser Höhe keine Wünsche offen.

Hütte und See befinden sich heuer unter den „Kandidaten“ für den schönsten verborgenen Ort Österreichs. In der ORF-Sendung „9 Plätze – 9 Schätze“ werden zuerst die schönsten Plätze des jeweiligen Bundeslandes per Telefonvoting (ab 4. Oktober) ermittelt. Neben Karlsbader Hütte und Laserzsee sind das in Tirol Pfundser Tschey und Achensee.

Am Freitag, 4. Oktober, wird in der „Tirol heute“-Sendung (19 Uhr, ORF 2) der Beitrag über die Karlsbader Hütte und den Laserzsee präsentiert. Im Anschluss daran kann bis 8. Oktober, 24 Uhr, telefonisch abgestimmt werden (0901-0590921; 0,50 Cent/Anruf). Der Sieger jedes Bundeslandes nimmt dann am 26. Oktober in Wien bei der großen Fernsehshow „9 Plätze – 9 Schätze“ teil.

Am 26. Oktober wird wieder der schönste Platz Österreichs gewählt – für Tirol stellt sich diesmal unter anderem die Karlsbader Hütte mit dem Laserzsee der Wahl. 

(PR)

Eingestellt am 02.10.2019

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!