Übung „Scheitelhöhe“ auch in Osttirol - Osttirol Online


Übung „Scheitelhöhe“ auch in Osttirol

Eingestellt am 04.07.2019 von Reinhold Abart .


Entlang der Felbertauernstraße sieht man in dieser Woche viele Militärfahrzeuge, Stellungen am Straßenrand und Uniformierte. Der Grund ist eine große Übung, die noch bis Samstag teilweise auch in Nord- und Osttirol stattfindet: Die Katastrophenübung „Scheitelhöhe“. Übungsannahme ist eine Bedrohungslage. Hochspannungsfreileitungen der TINETZ und die Transalpine Ölleitung wurden beschädigt. 900 Bundesheersoldaten sind im Einsatz, Panzerfahrzeuge, Hubschrauber, genauso wie Mitarbeiter der TINETZ und einige Blaulichtorganisationen.


Audiobeitrag anhören:


Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!