Schneepolster schützt die Tauerngletscher - Osttirol Online


Schneepolster schützt die Tauerngletscher

Eingestellt am 15.06.2019 von Karin Stangl.


Der heurige Winter war gut für die Gletscher, wie stark die Schmelze fortschreitet, entscheidet sich aber im Sommer. Ideal für die Gletscher sind Kälteeinbrüche im Sommer, denn eine frische Schneedecke schützt das Gletschereis am besten vor der Sonneneinstrahlung. Vor allem die Pasterze am Fuß des Großglockners hat in den vergangenen Jahren überdurchschnittlich stark an Masse verloren. Die Gletscherforscher der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ZAMG und der Universität für Bodenkultur waren Ende April rund um den Hohen Sonnblick unterwegs, um Schneehöhe und Beschaffenheit zu untersuchen, jetzt liegen die Auswertungen vor. Und diese zeigen auch, dass bestimmte Luftschadstoffe, die sich im Gletschereis ansammeln, in den vergangenen Jahrzehnten zurückgegangen sind. Karin Stangl hat für Radio Osttirol mit den Forschern der ZAMG gesprochen:



Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!