"Joy" öffnet nach 18 Monaten nur für Geimpfte - Osttirol Online


"Joy" öffnet nach 18 Monaten nur für Geimpfte

28.09.2021 von Christine Brugger.


Um den Disco-Besucherinnen und Besuchern größtmögliche Sicherheit zu bieten, fordert Joy-Betreiber Roland Kleinlercher von allen einen Impfnachweis. Damit ist Kleinlercher strenger als die aktuelle Verordnung für die Nachtgastro, warum erklärt er im Gespräch mit Christine Brugger.


Audiobeitrag anhören:


50 Kommentare

Claus H. schrieb am 10.10.2021 01:56:
Hier noch ein interessanter Artikel für den Herrn Kleinlercher: https://report24.news/wales-85-der-hospitalisierten-covid-patienten-sind-geimpft/
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Claus Gomig schrieb am 04.10.2021 23:37:
Verändert sich diese eigenartige Corona-Pandemie von einer zwischenzeitlich ausgerufenen Pandemie der Ungeimpften im Handumdrehen zu einer Pandemie der Geimpften? Johannes Steinmetzger schreibt: "Das RKI korrigiert die Berichterstattung über Impfdurchbrüche und berichtet über einen sprunghaften Anstieg der Impfdurchbrüche, Hospitalisierungen und Todesfälle von Geimpften. Ein Update ...... Durch die Fehlerkorrektur des RKI ist die Situation der Impfdurchbrüche dramatisch schlechter als bisher berichtet. Die Dynamik der abnehmenden Impfstoffwirksamkeit ist erschreckend. Es ist mir kein Grund ersichtlich, warum sich der Trend der abnehmenden Wirksamkeit in den nächsten Wochen umkehren sollte. Die Zahlen aus anderen Ländern untermauern diese These. Da Geimpfte wie Ungeimpfte ohne Immunität durch Infektion ansteckend sein können (Immune durch Infektion sind dagegen nicht ansteckend vor allem wenn sie ungeimpft sind), die Impfung massiv an Wirksamkeit verliert und auch der Schutz vor Hospitalisierung und schweren Verläufen wöchentlich schwindet, führen die 3-G Regelung und die Impf-Zertifikate nur zu mehr Kontrolle, Ausgrenzung und Spaltung, als dass diese Nutzen bringen würden. Ein offener Diskurs und politische Diskussion wird jede Woche dringender. https://tkp.at/2021/10/03/die-pandemie-der-geimpften-symptomatische-covid19-faelle-uebersteigen-50-in-der-ue60-gruppe/ .... und als Betthupferl noch eine paar Zeilen inkl. einer wahren Geschichte zum Thema Solidarität https://tkp.at/2021/09/28/echte-solidaritaet-ist-moeglich-auch-in-zeiten-der-corona-normalitaet/
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Seppl schrieb am 04.10.2021 14:33:
Auch als Geimpfter würde ich diese Vorgehensweise nicht unterstützen.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Man kann auch so schrieb am 01.10.2021 10:30:
Mehr als 30 Gastronomen aus Magdeburg und Umgebung protestieren gegen die sogenannte 2G-Regelung. Sie haben sich in einem offenen Brief an die Landesregierung gewandt. Sie sprechen sich dagegen aus, dass nach der 2G-Regel nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt zu Restaurants oder Cafés erhalten sollen. Im Streit um den Restaurantbesuch für Geteste haben zahlreiche Gastronomiebetriebe aus Magdeburg und Umgebung einen offenen Protestbrief an die Politik verfasst. In dem Brief, der MDR SACHSEN-ANHALT vorliegt, sprechen sich mehr als 30 Gastronomiebetriebe gegen das sogenannte "2G-Modell" aus, nach dem nur Geimpfte und Genesene Einlass erhalten dürfen. Wir werden keinen Gast ausperren, weil er sich entschieden hat, sich nicht impfen zu lassen. Sachsen-Anhalts Gastronomen in einem offener Brief an die Landesregierung Schließlich dürften diese Personen auch Straßenbahn fahren, Autos kaufen, zum Friseur gehen oder in ferne Länder fliegen, so das Argument der Gastronomen. Lieber wolle man Einschränkungen hinnehmen, als die Gäste mit nutzlosen Kontrollen zu malträtieren und sogar auszusperren. Gastronomen: 2G ist Impfzwang durch die Hintertür Die Gastronomen werfen der Politik vor, die Verantwortung auf die Unternehmen abzuwälzen und keine Entscheidung zu treffen. Die 2G-Regel sei der untaugliche Versuch, den "staatlich gewollten Impfzwang nun durch den Lieferanteneingang", also durch die Hintertür umzusetzen. In ihrem offenen Brief laden die Unterzeichnenden Politikerinnen und Politiker zudem von Restaurant- oder Café-Besuchen aus: "Solange wir für Sie den Kopf und damit unsere Ehre hinhalten müssen, sind Sie in unseren Restaurants, Bars, Cafés, Kneipen und Discotheken nicht willkommen!" Auch Gastronomie-Verband DEHOGA ist gegen 2G Zuvor hatte bereits der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) das 2G-Modell in Sachsen-Anhalt als nicht praktikabel kritisiert. Hintergrund ist eine Corona-Verordnung der alten Landesregierung: Seit dieser Woche können Gastronomen und Veranstalter das sogenannte 2G-Modell anwenden und damit nur noch Geimpften und Genesenen Einlass gewähren. Dafür entfallen Personenoberbegrenzungen, Abstandsregeln sowie die Maskenpflicht.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Rudi schrieb am 01.10.2021 10:21:
https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/gastronomen-verfassen-offenen-brief-gegen-zwei-g-100.html Das sind Wirte mit Anstand und Hirn! - Mal für Sie zum nachdenken, lieber Herr Kleinlercher.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Leo schrieb am 01.10.2021 09:05:
Mich siehst du nimmer, auch nicht im Petro.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Bernd Bahner schrieb am 01.10.2021 08:19:
WAGA: Das komplexe Problem der Infektiosität der reinfiz.Geimpften ist von Ihnen recht verkürzt dargestellt worden,und vor allem falsch ! Das ist eigentlich schon alles durchdiskutiert worden. Die Reinfiziert Geimpften haben durch bereits vorhandene Antikörper in ihrer Schleimhaut deutlich weniger aktive bzw.Inakt.Virusantigene als ungeimpft Infizierte. Der PCR test kann da etwas anderes vortäuschen.Fazit :Geimpfte werden bei einer dzt Durchbruchsrate von knapp 7 % vor allem auch weniger schwer erkrankt und sind generell auch wenige infektiös. Nach einer Auffrischungsimpf. verbessert sich die Situation noch einmal um den Faktor 10, wie neuere Daten aus Israel zeigen. Eine hohe Durchimpfungsrate von über 80% bremst die Viruszirkulation in der Bevölkerung entscheidend ein, ( siehe auch Dänemark und Schweden). Das Hauptproblem ist vor allem, wie rasch sinkt der Impfschutz wieder ab. Ich würde einmal folgend Reihenfolg vorschlagen : informieren, amol nachdenken, dann Meinung abgeben.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Ulrike schrieb am 01.10.2021 07:30:
Robert, du machst einen Fehler!! - Du hilfst mit, die Bevölkerung zu spalten, und das sogar in Eigenregie. Wir schauen alle gespannt auf das Ergebnis deiner Studie mit den „Geimpftenpartys“! Wünsch dir alles Gute, mich siehst du nicht mehr!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


@Waga schrieb am 01.10.2021 00:23:
Ich versteh's nicht. Warum glauben immer alle, dass sich der Geimpfte nicht mehr testet und nur Ungeimpfte die Heiligen der Nation sind?? Denk ampfoch amol noch!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Elsa schrieb am 30.09.2021 21:50:
@Waga: bin ganz deiner Meinung!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Waga schrieb am 30.09.2021 20:26:
Wenn ich mir die Kommentare so durchlese, finde ich so richtig fanatische impfbefürworter, die keine andere Meinung akzeptieren. Ungeteste Geimpfte sind gefährlicher als Überträger als geteste Ungeimpfte. Denkts anfoch amol!!!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Unglaublich schrieb am 30.09.2021 18:06:
welcher "Shitstorm" hier auf einen vernünftigen und engagierten Wirt hier einprasselt, der nichts anderes versucht, als sein Nachtlokal nach gefühlt "ewiger" Zeit wieder relativ " sicher" aufzusperren. Dass sich "Geimpfte" untereinander anstecken ist natürlich nicht ausgeschlossen, aber die "Wahrscheinlichkeit" kann "extrem" reduziert werden. Und u.a. darum geht es bei den Massnahmen. Hr. Kleinlercher zolle ich Respekt. Ich hoffe, dass hier weitere vernünftige Wirte (nicht nur für Nachtlokale sondern generell...) folgen werden.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Erich schrieb am 30.09.2021 17:55:
Lächerlich sowas!! Das war es für mich, was kommt als nächstes? 1G Regel für alles? Und da wird die Ausgrenzung weiterbetrieben? Ich betrachte das als wirklich traurig....
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Claus Gomig schrieb am 30.09.2021 10:28:
Dem Betreiber steht es ja grundsätzlich frei, unter welchen Bedingungen er dieses Lokal wieder öffen möchte (nach so langer Zeit des durch Politik und Behörden genötigten Schließens), und die Entscheidung, nur mehr Geimpften den Zutritt zu gewähren, respektiere ich. Was aber in weiterer Folge solch eine Entscheidung alles nach sich ziehen wird, vor allem auch Auswirkungen auf das soziale Gefüge des Miteinanders haben kann, das ist erstmal noch nicht klar abzuschätzen. Sollte aber vorher gemacht werden (so eine Art Risikofolgenabwägung), da wäre die Stadt Lienz und andere gefragt. Denn der von Politik und Medien ganz bewußt forcierte Weg, der scheinbar! notwendigerweise beschritten werden muss, um wirtschaftlich überleben zu können, führt vom Miteinander weg. Jedenfalls gibt es dann nur mehr das Miteinander der Geimpften, und das Miteinander der Nichtgeimpften - ist das noch ein erstrebenswertes Miteinander in der Stadt, am Land, im Dorf, in der Region, im Staat, auf der Erde? noch ist es nicht zu spät, noch! https://tubereader.me/videos/tdil/mXkwQsLedf0?tg_rhash=df10592c8ca5b8
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Luci schrieb am 30.09.2021 09:27:
Schade, da werd ich wohl niemehr ins Joy kommen....
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Rudi Bartosch schrieb am 30.09.2021 09:26:
Also offen gestanden, ich verstehe die ganze aufregung ob der im rahmen seines hausrechts getroffenen entscheidung des unternehmers nicht. Sie ist ja in zahlreichen anderen institutionen wie gesundheit, pflege, bildung, firmen etc längst standard. Und wer damit nicht einverstanden ist, geht halt nicht hin. Dem geschäft wirds nicht abträglich sein. Per dato sind 6,1 milliarden menschen weltweit covid geimpft.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Theresa schrieb am 30.09.2021 08:43:
Ich wünsche dem Herrn Robert, dass sein Konzept aufgeht wo nur Geimpfte feiern dürfen. Vielleicht ändert sich seine Meinung, wenn im Herbst die Grippewelle bzw Coronaschwachsinn wieder losgehen.... sein Lokal nicht so läuft....und die Ungeimpften kein Bedürfnis haben sein Lokal zu betreten. Jeder kann eine Meinung haben, ob richtig oder falsch
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Enttäuschter Stammkunde schrieb am 30.09.2021 07:33:
Rolli was zur Hölle ist los mit dir? Ich bin immer gern zu dir gekommen, hab mit dir gequatscht, gelacht, bei dir getrunken und gegessen aber dass du so einer bist? Die Gesellschaft spaltest und deine eigenen Stammkunden ausgrenzt... schade aber ich wünsche dir viel Spaß mit deinen umgeimpften Gästen - mich wirst du nicht mehr sehen und ich hoffe viele andere auch nicht mehr, damit du mal nachdenkst.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Schindluder schrieb am 29.09.2021 21:46:
@ Danke: Waren wir im gleichen Kaffeehaus? Ich war in den letzten Wochen xmal dort und musste meinen Test kein einziges Mal auspacken. In Zeiten von absoluter Maskenpflicht für das Personal hat in diesem Kaffeehaus der Chef selber nie eine Maske getragen. Soviel zum Thema "Verantwortungsvolles Führen eines Betriebes". ?
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Eine Mutter schrieb am 29.09.2021 21:42:
Also lassen wir mal jeden seine Meinung, und jeden Chef seine Entscheidung. Was mich aber ungeheuer stört ist, dass man auf dieses Propagandaboot soo aufhüpft und diesen Irrsin weiter betreibt, ja hat denn dieser Wirt kein Gewissen? Ich finde es menschlich total bedenkenswert solche Entscheidungen zu treffen und den Keil weiter zwischen die Bevölkerung zu treiben, schämen sie sich!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Realist schrieb am 29.09.2021 18:24:
Hut ab Hr. Kleinlercher! Super Entscheidung - ich wünsche Ihnen viel Erfolg! Werde wieder öfter Ihr Lokal besuchen! Es gibt noch Menschen mit Hausverstand!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Danke schrieb am 29.09.2021 17:46:
Ich finde Ihre Entscheidung absolut korrekt. Genauso verantwortungsvoll führen Sie Ihren Betrieb - auch hier wird von Anfang an 3G kontrolliert. Ich find's super, und alle anderen sollen eben zu Hause bleiben. Großen Respekt für diese Entscheidung.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Susi schrieb am 29.09.2021 14:41:
Ich verstehe einfach diesen Egoismus nicht... er öffnet das Lokal nur für eine Gesellschaftsgruppe - mit der Argumentation, dass das Leben weitergehen muss, wir möchten uns ja umarmen. Also zusammenfassend: Ungeimpfte/Genesene bleibt‘s wo der Pfeffer wächst, ihr seits mir Wurst, euer Leben darf nicht weitergehen ( aber bitte auf einen Café dürfts schon kommen, damit ich genug Umsatz hab, dann aber husch husch heim) ...na dann, hoffentlich schmeckt das Bier (Sarkasmus ON). Sorry aber da hilft nur mehr Kopfschütteln.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Selbstdenker schrieb am 29.09.2021 13:20:
Herr Kleinlercher hat seine Aufgabe als Unternehmer hinsichtlich Covid Information aus externen Quellen nicht gemacht. Selbstdenken und Hinterfragung hinsichtlich Sinnhaftigkeit ist wohl nicht bei ihm angekommen. Mit einer Impfung schütze weder ich mich noch andere, das ist von unabhängigen Experten und auch von ehemaligen Mitarbeitern aus der Pharmaindustrie bestätigt. Also Herr Kleinlercher, machen Sie Ihre Arbeit ohne auf die Lobbyisten zu horchen. Viele werden ihrer Aufforderung nicht nachkommen wollen und das kann ihr selbst verursachter und inszenierter Absturz sein.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Robert S. schrieb am 29.09.2021 12:21:
Das ist nicht meine Welt, Gesellschaftsspaltung, Diskreminierung usw. Ich werde das auf jeden Fall meiden, so wie ich alles meide wo ich zu etwas gezwungen werde und wo solche idiotischen Regeln gelten. Solche Fehler zählen ewig, das Internet vergisst nichts, ich bin gespannt wer sich nach dieser Plandemie noch selbst im Spiegel sehen kann.....
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Martha schrieb am 29.09.2021 11:31:
Das ist ja ein übler Vorgang, die Menschen lassen sich nicht auf Dauer spalten. Jeder der solche Vorgangsweisen befürwortet sollte sich schämen, pfui!!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Dany schrieb am 29.09.2021 11:23:
Ein Versuch ist es allemal wert.Wobei 2G noch besser wäre.Geimpft und getestet,da ja geimpfte auch anstecken und übertragen können. Was ich hier extrem verwerflich finde ist der Vergleich mit den Juden,den hier jemand in den Raum schmeisst. Corona gibt es schon sehr lange und die Impfung wurde auch nicht aus dem Nichts geboren. Ich hoffe für alle ungeimpften,dass sie nicht rauchen,keinen Alkohol trinken,einfach nur gesund leben,denn es gibt genug Gifte an denen man sterben kann und dies trotz Warnung. Da wird nichts hinterfragt.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Claus Gomig schrieb am 29.09.2021 11:21:
Unterstützendes für Miri, gleichzeitig dem Schreiber der Zeilen Am Miri (29.9. um 08:02 Uhr) etwas zum Nachdenken: wenn jemand wie Miri solche Gedanken einbringt, dann ist das nicht automatisch verwerflich, verboten und schon gar nicht zum Schämen. Miri verharmlost hier überhaupt nichts, sondern sie bringt ihre berechtigte Sorge und Angst ein. Wünscht dem Betreiber auch noch alles Gute, und dazu kann ich nur sagen, Hut ab vor Miri! Einer der großen Vorteile im Internet-Zeitalter ist der, dass wir von Zuhause aus über alle möglichen Entwicklungen und Aktivitäten von anderen Menschen weltweit erfahren, und das fast in Echtzeit. So kann man sich schlau machen, jenseits von Mainstream und parteipolitischer Informationen. Ohne Internet wüßte ich z.B. auch nichts von der Initiative von Holocaust-Überlebenden und Unterstützern, die sie genau zu dem von Miri angesprochenen Problem am 25.08.2021 öffentlich gemacht haben, gerichtet an die EMA. Wir sollten und müssen das genauso ernst nehmen, wie die zahlreichen anderen Appelle von Überlebenden des Holocaust und der brutalen NS-Zeit, die seit Jahrzehnten vor dem Hass auf Juden, aber auch aller Andersdenkenden warnen. "Wir sind eine internationale Vereinigung von Juristen, Ärzten, Wissenschaftlern, Journalisten sowie Vertretern anderer Berufsgruppen. Wir vertreten die Interessen aller Menschen in der Welt, die ein Leben in Freiheit, Selbstbestimmung, Würde und Wahrhaftigkeit anstreben. STOPPT DEN HOLOCAUST! Sehr geehrte Damen und Herren, wir, die Überlebenden der Gräueltaten, die während des Zweiten Weltkriegs an der Menschheit begangen wurden, fühlen uns verpflichtet, unserem Gewissen zu folgen und diesen Brief zu schreiben. Es ist für uns offensichtlich, dass sich vor unseren Augen ein weiterer Holocaust größeren Ausmaßes abspielt. Die Mehrheit der Weltbevölkerung begreift noch nicht, was vor sich geht, denn das Ausmaß eines organisierten Verbrechens wie diesem liegt jenseits ihres Erfahrungshorizonts. Wir aber wissen es. Wir erinnern uns an den Namen Josef Mengele. Einige von uns haben persönliche Erinnerungen. Wir erleben ein Déjà-vu, das so entsetzlich ist, dass wir uns erheben, um unsere armen Mitmenschen zu schützen. Zu den bedrohten Unschuldigen gehören jetzt auch Kinder und sogar Säuglinge. .... https://uncutnews.ch/holocaust-ueberlebende-schreiben-an-die-europaeische-arzneimittel-agentur/ ..... https://doctors4covidethics.org/wp-content/uploads/2021/08/Stop-Holocaust_EMA.pdf ..... wer das als Ver(w)irrung einiger Holocaust-Überlebender abtun möchte, kann das natürlich machen, sollte sich aber schämen.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Michi schrieb am 29.09.2021 10:30:
Gut so!! Bravo!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Tami schrieb am 29.09.2021 09:25:
Puhh, ein fettes Minus!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Ehemaliger Joy-Stammgast schrieb am 29.09.2021 09:05:
Ja lieber Roland, dann werde ich in Zukunft dein Lokal nicht mehr betreten. Für mich ist klar, dass diese Aktion die Spaltung in unserer Gesellschaft noch weiter vorantreibt. Das sieht man ja ganz offensichtlich auch hier in den Kommentaren. Ich darf nur erinnern: 1. es gibt keinen Beweis dafür, dass die Impfung vor einer Infektion und damit vor der Verbreitung der Krankheit schützt. 2. auch wenn man es sich immer wieder schön redet, es ist und bleibt ein experimenteller Impfstoff. Da kann man Argumente bringen soviel man will. Ich für mich habe sowohl für Geimpfte als auch für Ungeimpfte Verständnis und Respekt. Für mich zählt der Mensch und nicht der Impfstatus. Aber es zeigt sich leider immer mehr, auf welche düsteren Zeiten wir uns zubewegen, wenn das so weiter geht. Und diese Aktion hier befeuert das ganze noch mehr. Traurig, traurig. Nichts aus der Geschichte gelernt.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Joy schrieb am 29.09.2021 08:45:
die Registrierungspflicht wird uns zeigen, wie häufig sich 1G Besucher im Joy untereinander anstecken werden! Diese Daten bitte dann auch so schön in einen Artikel verpacken. Alles Gute dem Betreiber -> ICH BIN RAUS! Bei Diskreminierung (hier vor allem gegenüber den genesenen) spielen WIR nicht mit!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Weis Petra so was ist nicht okey Alles nur ein Zwang wir werden nichtmImpfe schrieb am 29.09.2021 08:45:
Nicht impfen bleiben zuhause Weis
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Markus schrieb am 29.09.2021 08:38:
Schrecklich diese Hetze und Diffamierung, nebenbei sieht die Datenlage ja komplett anders aus. Ob sich das die Menschen länger gefallen lassen? Viele sind sicher verblendet genug um das gut zu heisen!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Johnny aus Lienz schrieb am 29.09.2021 08:36:
Selten so viele Wiedersprüche in einer Aussage gehört. "Ich will kein Schiedsrichter sein" .... "139 Personen im kleinen Keller zerstreuen" :-) "Das Leben muss weitergehen, alle zusammenhelfen." OMG Viel Glück trotzdem
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Am Miri schrieb am 29.09.2021 08:02:
Ihr Vergleich mit den Juden im Dritten Reich ist an Geschmacklosigkeit nicht zu übertreffen. Die Juden wurden in dieser schrecklichen Zeit systematisch Vernichtet und sie vergleichen das mit Impfverweigerern in unserer Gesellschaft. NS Verharmloung ist kein Kavaliersdelikt, schämen sie sich.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Peter schrieb am 29.09.2021 07:33:
Bravo Miri!!!!!!!!!!!!!!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Der Urlauber schrieb am 29.09.2021 07:01:
Respekt so verantwortlich sollten alle Betreiber sein. Ist halt so liebe Impfverweigerer ihr müsst halt mal nachdenken was Verantwortung gegenüber der Gesellschaft bedeutet. Sich Informationen nur bei den Querdenkern zu verschaffen ist auch nicht das Beste. Man lese den Bericht z.B über den Wendler, bei denen gehts auch nur um das liebe Geld.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Miri schrieb am 29.09.2021 06:51:
Mein Opa erzählte mir, wie es damals schleichend mit der Ausgrenzung der Juden ging. Nach und nach gab es vor gewissen Lockalen und Geschäften Schilder, wie "WIR MÜSSEN DRAUßEN BLEIBEN", oder "KEIN EINTRITT FÜR JUDEN". Grund dafür war die damalige Staatspropaganda, die im Stundentakt erwähnte, wie schlecht und wie gefährlich Juden sind. In der Nachkriegszeit wollte niemand mehr gewusst haben warum die stattgegunden hat. "Wir haben doch nicht wissen können, was wirklich war". Diese Ausrede gibt es Heute auf Grund der Umfangreichen Aufklärung wohl nicht mehr. Mein Opa warnt Ausdrücklich vor dieser Zeit in der wir uns gerade befinden, die selben Muster laufen wieder ab. Deshalb werde ich ind mein Freundeskreis bei dieser Diffamierung nicht mitmachen. Dem Robert wünschen wir mit seiner Entscheidung trotzdem alles Gute. Das Joy kann viele coole Geschichten erzählen.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Nicole schrieb am 29.09.2021 06:37:
Von unserem Freundeskreis ist ca.die Hälfte geimpft und die Hälfte nicht. Als Solidarität zu unseren Nichtgeimpften Freunden werden wir in Zukunft nicht mehr ins Joy gehen. Wir wundern uns wie weit das alles geht, wirklich bedenkenswert!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Gewaltig schrieb am 29.09.2021 06:24:
Da werden sich die unter 20 jährigen und die nicht geimpften und vor allem die Genesenen freuen. Hat jemand die Coronainfektion gut oder weniger gut überstanden, vermutlich viele Antikörper, darf aber nicht rein. Der Geimpfte doch, Roland ich bewundere deinen Mut, obwohl ich diese Aktion nicht gutheiße. Beispiel: Ich bin geimpft darf rein, meine Freundin hatte Corona ist genesesn, hat nachweislich hohe Antikörper ist aber nicht geimpft und darf NICHT rein. Keine Angst ich komme sicher nicht alleine,...... LG
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Pfleger im Urlaub schrieb am 28.09.2021 21:55:
Eine Corona-Impfpflicht für die Pflegekräfte würde – zugespitzt gesagt – Oberösterreichs Altenheime leeren, jedenfalls beim Personal. Das macht eine Befragung von 205 ungeimpften Heimmitarbeitern in mehreren Bezirken krass deutlich: 59 Prozent würden ihre berufliche Sparte wechseln, „um einer Impfung zu entkommen“. Immer wieder spukt eine Impfpflicht zumindest für bestimmte Berufsgruppen durch die Debatten über die Corona-Maßnahmen. Stefan Bauer, Betriebsratschef beim Sozialhilfeverband Linz-Land, wollte wissen, was die etwa 2800 ungeimpften (von 7000) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Alten- und Pflegeheimen davon halten. Belegschaftsvertreter in anderen Bezirken machten mit, insgesamt 208 Leuten – also durchaus repräsentativ – wurden in Einzelinterviews drei vorgegebene Fragen gestellt. „Impfung entkommen“ Die Zusammenfassung: Nur 10,7 Prozent meist ältere Beschäftigte würden sich bei einer Impfpflicht für Gesundheitsberufe impfen lassen. 59 Prozent würden als Alternative regelmäßiges Testen oder das Tragen einer FFP2-Maske bevorzugen. Trotzdem würden 59 Prozent die Sparte wechseln, „um einer Impfung zu entkommen“, so die Formulierung in der Frage. Durch eine Impfpflicht würde immenser Druck auf viele MitarbeiterInnen entstehen. Wir bekämen noch mehr Probleme in den Heimen! Stefan Bauer, Betriebsratschef beim SHV Linz-Land „Das sind hochgerechnet 1680 Personen“, sagt Umfrage-Initiator Stefan Bauer: „Doch schon jetzt herrscht eklatanter Personalmangel in unseren Heimen, sodass mindestens 600 Betten leer stehen müssen.“
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Martin schrieb am 28.09.2021 21:39:
Bravo. Recht hast Du. Lassen wir die sich nicht impfen lassen doch die Kosten, z.B. im KH, selbst bezahlen. Es wird nicht alles 100%ig sein, aber man muss damit anfangen. Begrüße Deine Entscheidung.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Hannes schrieb am 28.09.2021 20:59:
Ein Wahnsinn, was da los ist, ja gehts noch???? Dann werde ich und mein gesamter Freundeskreis eben dieses Lokal meiden, schade.... war immer fetzgeil im Joy, aber das schlägt ja alles, wir schütteln nurmehr den Kopf!!!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Konrad schrieb am 28.09.2021 19:39:
Ich ziehe meinen Hut vor Herrn Kleinlercher. Die einzig richtige Entscheidung bzw. Maßnahme. Damit ist er der Politik um Wochen voraus. Früher oder später wird 1G überall gelten!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Soni schrieb am 28.09.2021 19:36:
Stört mich nicht, muss da nicht hin gehen, what else ?
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Facepalm schrieb am 28.09.2021 18:56:
Kein Zutritt für Hunde und Ungeimpfte.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Ali schrieb am 28.09.2021 18:53:
Ist doch egal don gemma holt nimmer ins Joy ?? geib genug ondre Lokale!
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Waltraud K. schrieb am 28.09.2021 18:29:
Da Rooobert!!?? Eigenbrödler war er immer, nicht negativ gemeint, aber das schlägt dem Fass den Boden aus! Greift er doch der Regierung vor und beschließt seine eigenen Coronamassnahmen???‍♂️ - Ich hoffe, das dieses Konzept nicht funktioniert.
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!


Angi schrieb am 28.09.2021 18:18:
Dann sollen sich die Geimpften gegenseitig anstecken. Passt doch
Antworten

Antworten

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

*Bitte lesen Sie Ihren Kommentar vor dem Abschicken immer noch einmal auf Tippfehler durch, achten Sie auch darauf, dass der Text durch die „automatische Worterkennung“ nicht den Sinn verliert. Viele Kommentare können allein deshalb nicht veröffentlicht werden!

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!