VP-Webhofer: Schifahren ist kein Infektionstreiber - Osttirol Online


VP-Webhofer: Schifahren ist kein Infektionstreiber

Eingestellt am 25.11.2020


Kein Verständnis hat VP Bezirksparteiobmann Bernhard Webhofer für die Initiative einiger europäischer Staaten, Schifahren über Weihnachten zu verbieten. Die Schigebiete hätten sich akribisch auf diesen Winter vorbereitet und umfangreiche Hygienekonzepte erstellt. Es sei mittlerweise bewiesen, dass die Infektionsgefahr im Freien um ein Vielfaches kleiner ist als in Innenräumen, Schifahren sei definitiv kein Infektionstreiber, so Webhofer.


4 Kommentare

Rudi Bartosch schrieb am 26.11.2020 13:44:
S.g. hr salcher, Genau das hat im sommer 2020 unser bk in richtung unserer freunde in kroatien und italien vorgeschlagen und auch umgesetzt. Das imperium schlaegt jetzt zurueck.

F.Krautgasser schrieb am 26.11.2020 13:06:
Der Conte hofft, bzw. will, dass die "Virusgschicht" spätestens im Frühjahr 2021 so weit heruntergefahren ist, dass ein Sommerurlaub am Meer gesichert ist. Den kümmern die Schifahrer im Winter überhaupt nicht. Wenn dann nach dem Badeurlaubsvergnügen die nächste Viruswelle kommt (wie heuer!) , dann sind die südlichen Urlaubsländer gerettet .

RFS schrieb am 26.11.2020 10:11:
Lieber Herr Webhofer, wir wissen doch alle, dass ich mir während einer Abfahrt keinen Virus einfangen kann, aber was passiert davor und danach ? ? ?

Salcher Helmuth schrieb am 26.11.2020 09:45:
Grüss Euch.Ich muss dem Bernhard Webhofer recht geben.Wenn ich Ski fahren jetzt auch noch verbieten will dann müsste das für alle,egal ob Profi oder Amateur,gelten.Aber die frische Luft ist das um und auf.Den Apres Ski danach wird es in dieser Form nicht mehr geben.Aber es spricht nix dagegen nach einem Skitag irgendwo ein Bier oder Glaserl Wein zu konsumieren.Was würde Rom wohl sagen wenn Österreich vorschlägt im Sommer 2021 die Strände in Italien zu sperren?

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!