ÖAMTC-Flugrettung macht sich zukunftsfit - Osttirol Online


ÖAMTC-Flugrettung macht sich zukunftsfit

Eingestellt am 12.01.2021


Die ÖAMTC-Flugrettung modernisiert die Hubschrauberflotte. Bis 2024 werden insgesamt 5 bis 6 neue Hubschrauber vom Typ Airbus Helicopter H135 angekauft, informiert Reinhard Kraxner von der ÖAMTC-Flugrettung. Damit sollen ältere Modelle ersetzt werden. Gleichzeitig werden vorhandene Hubschrauber technisch verbessert und auf den neuesten Stand gebracht. Dabei werden u.a. Getriebe, Rotorblätter, Höhenleitwerk und Cockpit-Instrumente ausgetauscht. Das ist auch für den in Nikolsdorf/Osttirol stationierten Christophorus7 in den nächsten Jahren geplant, dieser soll damit für Einsätze in großen Höhen noch besser gerüstet sein. Allein diese Modernisierungsarbeiten kosten 650.000 Euro pro Hubschrauber, vier Techniker der HeliAir arbeiten rund 8 Wochen an einem Helikopter, erklärt Kraxner. Die ÖAMTC Flugrettung betreibt 17 ganzjährige Heli-Stützpunkte in Österreich, sowie 4 saisonale Winter-Standorte und einen Intensivtransport-Hubschrauber.


Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!