Förderung für 28 Osttiroler Projekte - Osttirol Online


Förderung für 28 Osttiroler Projekte

Eingestellt am 12.01.2021


Vom neuen Musikpavillon über einen Spielplatz bis zu neuem Wohnraum reichen die Projekte der Tiroler Dorferneuerung und Ortskernrevitalisierung. Das Land Tirol hat dafür im abgelaufenen Jahr rund 3,6 Millionen Euro für fast 100 Vorhaben und Planungsprozesse in Tiroler Gemeinden beschlossen – darin enthalten ist auch ein Covid-Bonus in Höhe von 1,6 Millionen Euro, berichtet LR Johannes Tratter.

In Verbindung mit fachlicher Begleitung kann auch wertvolles Baukulturgut erhalten und zeitgemäß genutzt werden. Auch die Osttiroler Gemeinden profitieren von diesen Programmen: Im Bezirk Lienz sind im abgelaufenen Jahr insgesamt 28 Projekte der Dorferneuerung und Ortskernrevitalisierung gefördert worden, sowie drei weitere Planungsprozesse. Das ist rund ein Drittel aller Tiroler Projekte.

Zur Dorferneuerung zählen z.B. die Renovierung der Prünster Mühle in Obertilliach, die Erweiterung des Urnenfriedhofs in Außervillgraten, der Neubau einer Getreideharpfe in Abfaltersbach und der Umbau des Wastler-Stadls in Tristach. In Matrei, Abfaltersbach und Ainet sollen im Zuge der Ortskernrevitalisierung neue Wohnflächen in leerstehenden Objekten entstehen. In Dölsach läuft ein Planungsprozess zum Dorfplatz und in Nußdorf-Debant wird die Planung des Bildungszentrums ebenfalls gefördert.


Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!