Corona: Zahl der positiv Getesteten deutlich gestiegen - Osttirol Online


Corona: Zahl der positiv Getesteten deutlich gestiegen

Eingestellt am 08.04.2021


263 aktiv Positive sind laut Angaben des Dashboards des Landes Donnerstagfrüh für den Bezirk Lienz verzeichnet. Das sind wieder um 30 mehr als beim Vergleichswert vor 24 Stunden. Seit Mitte März des Vorjahres wurden in Osttirol 4.628 Personen positiv auf das Virus getestet, 4.312 sind bereits wieder genesen, 53 verstarben. Wechseln die Zahlen in Osttirol regelmäßig zwischen Rückgang und Anstieg, so ist für das Bundesland Tirol seit Anfang April ein klarer Trend zu verzeichnen. Denn auch binnen der vergangenen 24 Stunden (Vergleichswert 8.30 Uhr) gingen die Fallzahlen um 56 zurück. Derzeit gibt es 2.329 aktiv Positive.

Die Fälle nach Gemeinde: 56 in Lienz, 26 in Dölsach, 25 in Matrei, je 16 in Assling und Nußdorf-Debant, 14 in Anras, 12 in Gaimberg, je 11 in Prägraten und Virgen, 10 in Heinfels, je 9 in Abfaltersbach und Sillian, 7 in Innervillgraten, je 6 in Leisach und Oberlienz, je 4 in Ainet und Hopfgarten, je 3 in Iselsberg-Stronach, Kartitsch, Nikolsdorf und Tristach, je 2 in Kals und Strassen, je einer in Amlach, Außervillgraten, Lavant, Obertilliach und St. Jakob.

Im BKH Lienz befinden sich derzeit zehn Corona-Patienten. Sechs davon werden auf der Normalstation betreut, vier intensivmedizinisch.

Die 7-Tage-Inzidenz, also der Wert der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner, liegt laut AGES-Dashboard derzeit bei 369,3 und damit weiter deutlich über dem Tirol-Schnitt von 198.

Die Tirolzahlen im Überblick:

  • Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden infizierten Personen: 197
  • Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden wieder genesenen Personen: 248
  • Zahl der innerhalb der vergangenen 24 Stunden bekannt gewordenen verstorbenen Personen: 5
  • Zahl der infizierten Personen (exklusive Genesene): 2.329
  • Zahl der genesenen Personen: 52.858
  • Zahl der verstorbenen Personen: 603
  • Zahl der PCR-getesteten Personen: 326.241
  • Zahl der insgesamt durchgeführten PCR-Testungen: 759.518

 

Die Bezirkszahlen im Vergleich (Zahlen in Klammern sind bereits genesene Personen):

  • Innsbruck-Land: 609 (11.214)
  • Innsbruck-Stadt: 487 (7.776)
  • Kufstein: 335 (8.078)
  • Lienz: 263 (4.312)
  • Imst: 177 (4.118)
  • Schwaz: 152 (8.482)
  • Kitzbühel: 125 (3.932)
  • Reutte: 91 (1.541)
  • Landeck: 89 (3.345)

2 Kommentare

Rudi Bartosch schrieb am 09.04.2021 16:43:
Ja, die lieben nordtiroler in schwaz haben alles richtig gemacht. Zunächst sich aufführenl und die infektionszahlen in die höhe treiben - und als belohnung kriegen sie dann alle pfizer geschenkt. Davon können regionen mit niederigen inzidenzen nur träumen.

ein Beobachter schrieb am 08.04.2021 11:25:
Warum schaffen wir es nicht mehr, auch nur unter 200 zu kommen? Viele Test ergo viele Positive? Ja, aber das ist in Nordtirol doch nicht anders! Allein das Beispiel Bezirk Schwaz zeigt aber, dass eine Abschottung inkl. Tests doch etwas bringt und die Zahlen sukzessive nach unten gehen lässt.

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!