BKH Lienz lässt Dr. Walders Verrechnungen durch Anwalt prüfen - Osttirol Online


BKH Lienz lässt Dr. Walders Verrechnungen durch Anwalt prüfen

Eingestellt am 04.05.2021


Als „Pyrrhussieg“ bezeichnet der Anwalt Hannes Hibler den „Etappensieg“ von Dr. Walder beim Landesgericht Innsbruck. Per einstweiliger Verfügung, hatte er Andreas Köll untersagt, ehrenrührige und rufschädigende Äußerungen zu tätigen. Hibler betont, die einstweilige Verfügung sei vorläufig in Geltung, nicht aber rechtskräftig. Er vertritt sowohl das BKH Lienz als auch dessen Obmann Andreas Köll und hat in dieser Sache Rechtsmittel eingelegt, so der Anwalt in einer Stellungnahme.

Darüber hinaus informiert Hibler die Osttiroler Medien, dass keine der drei Gesellschaften Dr. Walders in der Ärzteliste der Tiroler Ärztekammer eingetragen seien. Laut Hibler hätten diese Gesellschaften vor der Eintragung in die Ärzteliste mit ihrer Tätigkeit nicht beginnen dürfen. Er sei nun beauftragt, die Rückforderung dieser Zahlungen zu prüfen.


Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!