Tödlicher Alpinunfall - Osttirol Online


Tödlicher Alpinunfall

29.07.2022 18:55




Zwei Männer aus Deutschland, beide 55 Jahre alt, führten am 29.07.2022 in der Kreuzeckgruppe, Bezirk Spittal/Drau, eine Wanderung über den Fernwanderweg ? Kreuzeck Höhenweg ? durch. Die beiden Wanderer befanden sich gegen 12:10 Uhr auf dem markierten Wanderweg ca. 300 Meter nordwestlich des Hochkreuz. Im Bereich des Schwarzwandkopfes (2683m) ging einer der Männer vor dem anderen auf dem markierten Wanderweg, der in diesem Bereich in Serpentinen verläuft, talwärts.

Aus bisher unbekannter Ursache verlor der erste beim Bergabgehen aus eigenem Verschulden das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. In weiterer Folge stürzte er ca. 30 Meter über felsiges Gelände nahezu senkrecht ab und blieb nach ca. 100 Metern in einer Felsrinne regungslos liegen. Sein Begleiter, der ca. fünf bis sieben Meter hinter der Verunglückten gegangen war, beobachtete den Absturz. Da er seinen Begleiter nicht mehr sehen konnte und dieser auch nicht auf Zurufe reagierte, setzte er über sein Mobiltelefon den Notruf ab.

Der Notarzt des Rettungshubschraubers C7 konnte nur mehr den Tod des Verunfallten feststellen. Der Leichnam wurde vom Polizeihubschrauber Libelle Kärnten geborgen und an die Bestattung Mölltal übergeben. Im Einsatz standen zwei Hubschrauber, die Bergrettung Oberes Drautal, die Alpinpolizei Spittal/Drau und die Polizei Winklern.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!