Schwerer Betrug - Osttirol Online


Schwerer Betrug

18.06.2021 18:20




Ein 81-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal/Drau hatte vor mehreren Jahren über eine Internetplattform mehrere hundert Euro investiert, in der Hoffnung durch Währungshandel Gewinne zu erzielen.
Zu einer Auszahlung eines eventuellen Gewinnes kam es trotz mehrerer Anträge nicht, weshalb der Mann seine Investition abgeschrieben und Anrufe der Plattform ignoriert hatte.
Am 14.06.2021 erhielt er einen Anruf und wurde ihm mitgeteilt, dass nun angeblich eine Firma mit Sitz in Wien die Auszahlung des Gewinns von nun 33.000,- ? abzuwickeln habe.
Am 17.06.2021 erhielt er ein E-Mail dieser Firma und wurde zum Download und zur Installation einer App auf seinem Handy aufgefordert, damit ein Gewinn von nun 139.000,- ? ausgezahlt werden könne. Anschließend wurde er telefonisch angewiesen, eine weitere App aus seinem Handy zu installieren und in weiterer Folge zur Bezahlung einer Gebühr von 15,- ? einen erhaltenen TAN einzugeben. Für die angebliche Auszahlung von jeweils ? 1.000,- sollte er zwei weitere TANs eingeben.
Tatsächlich wurden jedoch anstelle einer Gewinnauszahlung von den unbekannten Tätern von seinem Konto ein Betrag von mehreren tausend Euro abgebucht und auf ein ausländisches Konto überwiesen. Eine weitere Abbuchung ist fehlgeschlagen.
Der Mann verständigte umgehend seine Bank, wodurch die Überweisung rechtzeitig rückabgewickelt werden konnte.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!