Eiskletterunfall im Maltatal - Osttirol Online


Eiskletterunfall im Maltatal

14.03.2022 17:40




Eine Gruppe von vier 21 bis 22-jährigen Männern aus Deutschland begaben sich am 14.03.2022 ins Maltatal, Gemeinde Malta, Bezirk Spittal/Drau, um dort Eisfälle zu begehen. Alle vier haben den gleichen Erfahrungsstandard im Bergland, jedoch keine spezielle Ausbildung im Eisfallklettern, und wollten dies ausprobieren. Gegen 11.00 Uhr begaben sie sich zu den Fallerfällen und bestiegen den Eisfall mit Sicherung von oben, Gesamthöhe ca 30 m.
Zum Unglückszeitpunkt wurde ein 21-jähriger von einem ebenfalls 21-jährigen von oben gesichert. Plötzlich brach ca. auf Hälfte des Eisfalles oberhalb des Kletterers eine größere Eisplatte und riss ihn talwärts. Die Seilsicherung hielt, jedoch erlitt der 21-jährige aufgrund der schwere der Eisbrocken blutende Wunden an Kopf und Schulter. Der 21-jährige wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber RK1 geborgen und ins Klinikum Klagenfurt geflogen.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!