Internet-Betrug im Bezirk Spittal - Osttirol Online


Internet-Betrug im Bezirk Spittal

29.08.2021 22:00




Eine 24-jährige Frau wird beschuldigt über eine Onlineplattform Zuchtkatzen und Zuchthunde an diverse Kunden angeboten und Anzahlungen erhalten zu haben. Die Kitten bzw. Welpen wurden jedoch nicht ausgehändigt und die Anzahlungen nicht zurücküberwiesen. Mit dem durch die einzelnen Betrugshandlungen lukriertem Geld beglich die Beschuldigte bereits bestehende Schulden und überwies dieses teilweise ihrem in Kroatien lebenden Mann. Die Beschuldigte hat keinen aufrechten Wohnsitz in Österreich und pendelt laut eigenen Angaben zwischen Österreich und Kroatien.

Am 13.08.2021 wurde die erste Anzeige bezüglich eines Online- Betruges in Verbindung mit Zuchtkatzen auf der Polizeiinspektion Spittal an der Drau zur Anzeige gebracht. Aufgrund des fehlenden Wohnsitzes konnte die Beschuldigte voerst nicht ausgeforscht werden. Am 29.08.2021 erging eine erneute Anzeige an. Diesmal konnte die Frau in einer Wohnung in Spittal an der Drau angetroffen werden. Die Ermittlungen ergaben, dass bis dato 55 Personen Vorauszahlungen geleistet haben. Insgesamt dürfte ein Betrag von 19.000 Euro zusammengekommen sein. Ermittlungen zu weiteren Opfern werden geführt. Nach Abschluss dieser wird die Frau angezeigt.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!