Corona: Britische Virus-Mutation in Tirol gelandet? - Osttirol Online


Corona: Britische Virus-Mutation in Tirol gelandet?

Eingestellt am 12.01.2021


Im Bezirk Kitzbühel besteht der Verdacht auf die britische Coronavirus-Mutation. Die Jochberger Bevölkerung wird nun aufgerufen, sich mittels kostenlosem PCR-Test auf das Coronavirus testen zu lassen, heißt es in einer Aussendung des Landes Tirol.

Nachdem für 17 Personen in Jochberg positive Corona-Testergebnisse vorliegen, wird diesem Cluster nun im Detail nachgegangen, berichtet Elmar Rizzoli, Leiter des Einsatzstabes CORONA:

2 Kommentare

Kerstin schrieb am 13.01.2021 17:22:
Rennen wurde jetzt doch abgesagt. Bei den letzten Rennen standen die Fahrer und Betreuer eng bei einander. Auch die Rennläufer haben sich umarmt und dies öffentlich. Wenn wir das tun bekommen wir eine Strafe. Der Skirennsport ist halt was besonderes.

Rudi Bartosch schrieb am 13.01.2021 12:27:
Trotz der sich rasant ausbreitenden und nun auch im bezirk kitzbuehel angekommenen mutation uebernimmt der oesv am kommenden wochenende die von den offenbar kluegeren schweizer veranstalter abgesagten wengen rennen. Noch dazu ignorieren diverse hotels saemtliche covid verordnungen. Und wieder steht tirol im fokus, unfassbar. Langsam komm ich mir als bisher die covid verordnungen einhaltender staatsbuerger veraeppelt vor.

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!