Corona: Massiver Anstieg in Osttirol seit gestern Abend - Osttirol Online


Corona: Massiver Anstieg in Osttirol seit gestern Abend


Gleich sechs neue positive Fälle sind seit heute im Bezirk Lienz bekannt. Das ergeht aus dem Dashboard des Landes Tirol. Die Fälle im Überblick: fünf aus dem Pustertal, zwei aus dem Lienzer Talboden und einer im Iseltal.

Insgesamt sind seit Mitte März 173 Personen positiv auf das Virus getestet worden. 159 sind genesen, sechs verstarben.

Tirolweit liegt die Zahl der aktiven Fälle bei 704. Das bedeutet einen Anstieg von über 50 im Vergleich zu gestern früh. Über 200 Infektionen sind aus Innsbruck bekannt, 170 aus dem Bezirk Innsbruck Land und 150 aus dem Bezirk Kufstein. Knapp 210.000 Testungen wurden in Tirol durchgeführt.

 

Die Tirolzahlen im Überblick:

  • Zahl der Corona-infizierten Personen (exklusive wieder Genesener): 704
  • Zahl der mittlerweile genesenen Personen: 4.474
  • Zahl der innerhalb der letzten 24 Stunden infizierten Personen: 78
  • Zahl der innerhalb der letzten 24 Stunden wieder genesenen Personen: 29
  • Zahl der verstorbenen Personen: 109
  • Zahl der bisher in Tirol getesteten Personen: 133.285
  • Zahl der insgesamt durchgeführten Testungen (inklusive Mehrfach- und Querschnittstestungen): 209.956

 

Bezirkszahlen im Überblick (Zahlen in Klammern sind bereits genesene Personen):

  • Innsbruck: 219 (756)
  • Innsbruck-Land: 170 (559)
  • Kufstein: 150 (678)
  • Schwaz: 67 (460)
  • Imst: 38 (329)
  • Landeck: 24 (1038)
  • Reutte: 17 (88)
  • Kitzbühel: 11 (407)
  • Lienz: 8 (159)

4 Kommentare

Realist schrieb am 16.09.2020 14:48:
@ Konrad Das ist eine Schnapsidee, wenn müssten diese Tests verpflichtend sein und das ist wohl kaum realisierbar. Die BH sollte mal 50.000 Schnelltests organisieren den jeder Osttiroler bei geringstem Verdacht sofort machen kann. Das würde Sinn machen, die Infektionen im Bezirk unten zu halten muss die nächsten Monate oberste Priorität haben, gerade in einem wirtschaftlich schwachen Bezirk wie Lienz.

Domenik Ebner schrieb am 16.09.2020 13:28:
8 (in Zahlen Acht) Fälle - und da spricht man von einem massiven Anstieg? Sorry - das ist einfach nur überzogen formuliert. Stimme dem Herrn Franz zu - bitte die Sache ernst nehmen - aber nicht verrückt machen lassen.

Konrad schrieb am 16.09.2020 11:15:
Es ist schade das die Zahlen jetzt auch bei uns steigen. Ich hoffe einmal, das war jetzt eine Ausnahme. Wichtig für den Bezirk, die Wirtschaft und vor allem den heimischen Tourismus wäre es, die Zahlen weiterhin auf dem Niveau der letzten Monate zu halten. Ich wäre daher dafür, gerade am Felbertauerntunnel kostenlose Tests für alle Einreisenden und Pendler aus Nordtirol anzubieten.

Obermoser Franz schrieb am 16.09.2020 11:09:
Von einem massiven Anstieg kann man hier nicht sprechen, in der Statistik sieht es zwar nach einem enormen Zuwachs aus, zieht man jedoch die Einwohnerzahl in Lienz in betracht (11967) ist der Zuwachs in Prozent von 0,017% auf 0,067% was sich jetzt garnicht mehr so spannend anhört. Hier handelt es sich um Gedankenwäscherei, Manipulation und unnütze Panikmacherei. Man sollte es schon ernst nehmen, aber so nicht Minjung!

Glückwunsch hinterlassen

Kennst du die Familie? Dann kannst du auf dieser Seite deine Glückwünsche übermitteln. Einfach unten das Formular ausfüllen und den Glücklichen eine Freude machen.

Kommentar verfassen

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile uns deine Gedanken mit, indem du einfach unten das Formular ausfüllst.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!