Lienzer VP will Aufklärung zu Grundkauf der Bürgermeisterin - Osttirol Online


Lienzer VP will Aufklärung zu Grundkauf der Bürgermeisterin


Aufklärung verlangt der Lienzer Vizebürgermeister Kurt Steiner von Bürgermeisterin Blanik über ihren Grunderwerb. Die Optik sei verheerend, klagt Steiner in einer Aussendung der Lienzer Volkspartei. Dass Blanik nicht einmal in Erwägung gezogen habe, dass diese Flächen für die Stadt Lienz wichtig und wertvoll gewesen wären, habe einen mehr als schalen Beigeschmack. Blanik hat wie berichtet eine Liegenschaft mit zwei Gebäuden gekauft. Den dazugehörigen 4.000 m2 landwirtschaftlichen Grund kann sie erwerben, sofern sich im Interessentschaftsverfahren kein Landwirt findet, der die Wiesen kaufen möchte. Blanik erklärte gegenüber Radio Osttirol, die Vorbesitzerin habe das Objekt, bestehend aus drei Parzellen, in einem Paket verkaufen wollen. Sie habe im Vorfeld mehrere Bauern informiert, die ihrerseits kein Interesse an den Flächen hatten. Die Gemeinderatssitzung am 14. Juli verspricht spannend zu werden.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!