Gemeindepaket des Bundes soll 5 Millionen für Osttirol bringen - Osttirol Online


Gemeindepaket des Bundes soll 5 Millionen für Osttirol bringen


Die Osttiroler Bundesrätin Elisabeth Mattersberger begrüßt das Gemeindepaket des Bundes. Damit will der Bund eine Milliarde Euro für Städte und Gemeinden für Investitionsprojekte bereitstellen. Für Mattersberger ist das ein wichtiger Beitrag für das wirtschaftliche Comeback Österreichs. Der Bund übernimmt bis zu 50 Prozent der Kosten für aktuelle Investitionsprojekte von Gemeinden. Alle Gemeinden sollen profitieren, die Aufteilung erfolgt nach einem Bevölkerungsschlüssel. Für ihre Heimatgemeinde rechnet die Matreier Vizebürgermeisterin mit bis zu 480.000 Euro, Lienz könnte mit mehr als 1,2 Millionen rechnen, Nußdorf-Debant mit rund 350.000 Euro und Sillian mit über 200.000 Euro, schreibt die Bundesrätin in einer Aussendung.

Laut ÖVP-Bezirksparteiobmann Bernhard Webhofer sollen insgesamt 5,1 Millionen Euro aus dem Bundespaket für die Osttiroler Gemeinden zur Verfügung stehen, dazu kommt das schon im April vom Land Tirol angekündigte Gemeindepaket in Höhe von insgesamt 70 Millionen Euro. Webhofer spricht von einer wichtigen Hilfe, die Gemeinden sind größter öffentlicher Auftraggeber für die regionale Wirtschaft.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!