„Otto Neururer“ bester Film bei Vatikan-Filmfestival - Osttirol Online


„Otto Neururer“ bester Film bei Vatikan-Filmfestival


Die Tiroler Filmproduktion „Otto Neururer – Hoffnungsvolle Finsternis“ wurde beim renommierten „International Catholic Film Festival – Mirabile Dictu“ des Vatikans als bester Spielfilm prämiert. 1500 Filme wurden in vier Kategorien eingereicht, schon im Vorfeld war die Produktion der Tiroler Filmemacher Hermann Weiskopf (Regie) und Peter Mair (Drehbuch) für das Finale der Top-Drei nominiert worden. Die begehrten Preise wurden am 28. November im Rahmen eines Galadinners vergeben. Neben Regisseur und Drehbuchautor haben auch der Osttiroler Schauspieler Lucas Zolgar, die Südtiroler Schauspielerin Jasmin Mairhofer und Kameramann Gino Sgreva an der Verleihung teilgenommen.

Für die Filmemacher Weiskopf und Mair hat die Auszeichnung eine besondere Bedeutung, sie sahen darin eine große Ehre und ein großes emotionales Ereignis: „Wir sind tief bewegt, dass unser Film gerade hier in Rom auf solch hohem Niveau und im Beisein und unter der Verantwortung hoher katholischer Vertreter ausgezeichnet wurde.“ Der Film über den katholischen Priester Otto Neururer, der von den Nazis ermordet worden war und von Papst Johannes Paul II 1996 selig gesprochen wurde, wurde schon im Juni als Vorpremiere im Vatikan gezeigt. Die Tiroler Produktion hat schon mehrere Auszeichnungen auf verschiedenen Festival bekommen. Anfang Oktober feierte der Film auch in Lienz seine Kinopremiere und tourt derzeit durch die österreichischen Kinos.


Weitere Bilder:

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!