Neue Sicherungen für Oberkärntner Gemeinden - Osttirol Online


Neue Sicherungen für Oberkärntner Gemeinden


In den Gemeinden Rangersdorf und Winklern werden bis 2023 neue Wildbach- und Lawinenverbauungen errichtet. Verbaut werden der Diesbach sowie der Lahmbach, wo es in der Vergangenheit größere Murenabgänge gegeben hat. Insgesamt werden 5,5 Millionen Euro investiert, davon kommen rund 1,4 Millionen vom Land Kärnten. Für Wasserwirtschaftsreferent Landesrat Daniel Fellner geht es darum, die Wohnhäuser sowie die B106 Mölltal-Straße und den R8 Glockner-Radweg nachhaltig zu schützen. Heuer investiert das Land Kärnten insgesamt rund 19 Millionen Euro in den Hochwasserschutz.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!