Notruf / Bereitschaft

 

  • Notarzt - Notruf 144

  • Krankentransport Tel. 14844
  • Wochenend-Bereitschaftsdienst Lienz
  • Samstag, 1. April, 7 Uhr, bis Montag, 3. April, 7 Uhr
    Dr. Hubert Steiner, G9991 Dölsach 135, Tel. 141.
    Ordination: Samstag und Sonntag von 10.30 bis 11.30 Uhr.

 

 

Notarztdienst/Ärztlicher Bereitschaftsdienst www.notarztverband.at

  • Iseltal
  • Alle Tage 0 bis 24 Uhr: Tel. 0664/155-9971
  • Samstag, 1., und Sonntag, 2. April Notarztdienst und kassenärztliche Bereitschaft: Dr. Josef Moser, Sonnenhang 1, Matrei i. O.
    Ordination Samstag von 9 bis 12 Uhr und 16 bis 17 Uhr, Sonntag von 10 bis 12 Uhr und 16 bis 17 Uhr.

 

  • Osttiroler Pustertal
  • Alle Tage 0 bis 24 Uhr: Tel. 0664/155-9920
  • Samstag, 1. April: Kassenärztliche Bereitschaft: Dr. Lukas Hofer, Sillian 179 A.
    Ordination von 10 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung. Notarztdienst Dr. Gernot Walder.
  • Sonntag, 2. April: Kassenärztliche Bereitschaft: Dr. Jakob Walder, Sillian 84. Praxistelefon: 04842-20050.
    Ordination von 9.30 bis 11.30 Uhr und 16 bis 17 Uhr.

 

  • Defereggental
  • Alle Tage 0 bis 24 Uhr: Tel. 0664/155-9963 (Hopfgarten - nur Plon, St. Veit, St. Jakob)
  • Samstag, 1., und Sonntag, 2. April: Notarztdienst und kassenärztliche Bereitschaft durchgehend besetzt. Praxis Unterrotte 105, St. Jakob i. D.
    Ordination Samstag von 9 bis 11 Uhr, Samstag Nachmittag und Sonntag nach telefonischer Vereinbarung.

 

 

Zahnärztlicher Notdienst

  • Samstag, 1., und Sonntag, 2. April, jeweils von 9 bis 11 Uhr:
    DDr. Stefan Grüner, Lienz, Kärntner Straße 62, Tel. 04852-62616.

 

 

Apothekerdienste

  • Am Wochenende:
  • Samstag, 1. April, 12 Uhr, bis Montag, 3. April, 8 Uhr:
    Dolomiten Apotheke, Nußdorf-Debant, Glocknerstraße 20 b, Tel. 04852-65565
    Marien-Apotheke, Sillian 8,  Tel. 04842-6329

 

  • Unter der Woche:
  • Donnerstag: Linden Apotheke, Lienz
  • Freitag: Bahnhofsapotheke, Lienz
  • Montag: Apotheke „Zur Madonna“, Lienz
  • Dienstag: Sonnen-Apotheke, Nußdorf-Debant
  • Mittwoch: Bahnhofsapotheke, Lienz
  • Donnerstag: Franziskusapotheke, Lienz
  • Montag bis Freitag: Marien-Apotheke, Sillian

Welt News

» mehr Top News

Business News

» mehr Business News

Sport News

» mehr Sport News

Society News

» mehr Society News

Partner

 

Noch Fragen?

Fragen, Anregungen, Probleme zu Osttirol-Online?

Wir beraten sie sehr gerne. Sie erreichen uns telefonisch unter:
+43 4852 62826-600
(Mo – Fr 8.00h bis 12.00h und 13.30h bis 17.00h)
sowie per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Fragen zu Anzeigen, Inseraten, usw in den Printmedien Osttiroler-Boten, Pustertaler- und Oberkärntner Volltreffer bitte direkt an die OB-Redaktion unter
+43 4852 65151
oder die OB-Homepage.

 

Impressum

  • Dr. Josef Pedarnig

    Dr. Josef Pedarnig

    Texte aus 45 Jahren schriftstellerischer Tätigkeit enthält das neue Buch „Miniaturen“. „Es geht um Themen, die mich immer wieder in meinem Leben beschäftigten und aus denen ich meine Schlüsse zog“, beschreibt er sein Werk. Pedarnig ist für ironische Texte bekannt. Auch in seinem vierten Buch will er den Leser zum Schmunzeln bringen.

    Der Autor stammt aus Schlaiten. Er maturierte am Paulinum in Schwaz und studierte an der Universität für Veterinärmedizin in Wien. Pedarnig arbeitete zuerst als Tierarzt, wurde 1976 Amtstierarzt und ging 2002 in Pension.

    Von ihm stammt der Text zum bekannten Lied „Dem Land Tirol die Treue.“ Die Melodie schrieb sein Bruder Florian.

     

    Aktuelles Buch:

    Josef Pedarnig

     

    Kleine Leseprobe:

    Das Anwesen

    Auf dem Hügel über dem Anwesen kündigt sich Sturm an.

    Er schreibt erste Botschaften auf die goldgelb angefärbten Blätter der Zitterpappel, die dort im klaren Lichte des Nachmittags nun ihre kleinen Schattenspiele treiben. Man sieht nicht den bewegten Lufthauch, aber man sieht ihn doch. Die zitternden Blätter zeigen es.

    Das kurze Herbstgras der Wiese, das einen fahl durchwirkten Grünmantel um den Hügel gelegt hat, wirkt von der kühlen Feuchtigkeit des Bodens ermattet. Nun regt es sich, wie im Schlaf gestört, in der leisen Metrik des ersten Flüstertones, denn es ist die Welle zu erwarten, mit welcher der Sturm über den Hügel fegt.

    Der Eichelhäher fliegt lärmend dem Wald zu; die wenigen Blumen sehen sich ausgeliefert und beugen sich dem Kommenden. Nur die Anhöhe zeigt dem stärker werdenden Wind ihren kalten Rücken. In ihrem Windschatten das Gehöft. Es lässt sich, von der Witterung gegerbt und geprobt, sein festes Gehabe nicht nehmen. Die Elemente sind auch sein Element und mit Seinesgleichen lässt sich ein Auslangen finden, der eine und andere Vergleich schließen.

    Und der Mensch.

    Woher er kommt, da ist er uralt.

    Die ältesten Bretter am First des Hauses sind jung gegen ihn.

    Der Sturm ist ihm ein Vertrauter seit Jahrtausenden.

    Kein Winter ist so schneeweiß, wie sein Haar vor urdenklichen Zeiten schwarz war.

    Dem Frühling steht der Herbst bevor wie dem Winter die Wende ins Grüne. Das Blatt der Zitterpappel hängt am Baum, wie dieser im Rücken der Erde wurzelt. Der Hügel blickt in das weite Tiefland hinaus und lüftet in stürmischer Geste seine zeitweise nebelige Haube.

    Es ist alles ein Wesen seit Menschengedenken, und der Mensch, woher er kommt, da ist er uralt. Sein Gesicht ist ein Anwesen, auf einer Seite verwittert.

     

    Aus: Josef Pedarnig: Miniaturen. Eine Sammlung meiner literarischen factorey. Verlag Osttiroler Bote Medienunternehmen Ges.m.b.H, Lienz, 2011.

    Preis: 19,9 E.

    Anfragen/Bestellungen:

    abo@osttirolerbote.at

    Tel. 04852/65151-17 (Daniela Severing)