• Aktuelles aus der Region

    Lokalnachrichten
    • Osttiroler Haftlingerzüchter laden am Freitag zum ersten Zuchtvergleich im Jahr 2017 nach Ainet (30.03.2017) play button
    • Polytechnische Schule Matrei holt zum 10. Mal Landessieg im Erste-Hilfe-Wettbewerb (30.03.2017) play button
    • Bisher unbekannte Täter stehlen acht Sommerreifen samt Alufelgen aus Tiefgarage in Lienz (29.03.2017) play button
    • 69-jähr. Mann aus Spittal/Drau verletzt sich bei Sturz mit seinem Leichtmotorrad auf der B100 in Dellach/Drau (29.03.2017) play button
    • Susanne Mair, Läuferin der Sportunion Raiffeisen Lienz, gewinnt Vertical Up Tour 2017 (29.03.2017) play button
    Nachricht abspielen.
  • Notruf / Bereitschaft

     

    • Notarzt - Notruf 144

    • Krankentransport Tel. 14844
    • Wochenend-Bereitschaftsdienst Lienz
    • Samstag, 1. April, 7 Uhr, bis Montag, 3. April, 7 Uhr
      Dr. Hubert Steiner, G9991 Dölsach 135, Tel. 141.
      Ordination: Samstag und Sonntag von 10.30 bis 11.30 Uhr.

     

     

    Notarztdienst/Ärztlicher Bereitschaftsdienst www.notarztverband.at

    • Iseltal
    • Alle Tage 0 bis 24 Uhr: Tel. 0664/155-9971
    • Samstag, 1., und Sonntag, 2. April Notarztdienst und kassenärztliche Bereitschaft: Dr. Josef Moser, Sonnenhang 1, Matrei i. O.
      Ordination Samstag von 9 bis 12 Uhr und 16 bis 17 Uhr, Sonntag von 10 bis 12 Uhr und 16 bis 17 Uhr.

     

    • Osttiroler Pustertal
    • Alle Tage 0 bis 24 Uhr: Tel. 0664/155-9920
    • Samstag, 1. April: Kassenärztliche Bereitschaft: Dr. Lukas Hofer, Sillian 179 A.
      Ordination von 10 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung. Notarztdienst Dr. Gernot Walder.
    • Sonntag, 2. April: Kassenärztliche Bereitschaft: Dr. Jakob Walder, Sillian 84. Praxistelefon: 04842-20050.
      Ordination von 9.30 bis 11.30 Uhr und 16 bis 17 Uhr.

     

    • Defereggental
    • Alle Tage 0 bis 24 Uhr: Tel. 0664/155-9963 (Hopfgarten - nur Plon, St. Veit, St. Jakob)
    • Samstag, 1., und Sonntag, 2. April: Notarztdienst und kassenärztliche Bereitschaft durchgehend besetzt. Praxis Unterrotte 105, St. Jakob i. D.
      Ordination Samstag von 9 bis 11 Uhr, Samstag Nachmittag und Sonntag nach telefonischer Vereinbarung.

     

     

    Zahnärztlicher Notdienst

    • Samstag, 1., und Sonntag, 2. April, jeweils von 9 bis 11 Uhr:
      DDr. Stefan Grüner, Lienz, Kärntner Straße 62, Tel. 04852-62616.

     

     

    Apothekerdienste

    • Am Wochenende:
    • Samstag, 1. April, 12 Uhr, bis Montag, 3. April, 8 Uhr:
      Dolomiten Apotheke, Nußdorf-Debant, Glocknerstraße 20 b, Tel. 04852-65565
      Marien-Apotheke, Sillian 8,  Tel. 04842-6329

     

    • Unter der Woche:
    • Donnerstag: Linden Apotheke, Lienz
    • Freitag: Bahnhofsapotheke, Lienz
    • Montag: Apotheke „Zur Madonna“, Lienz
    • Dienstag: Sonnen-Apotheke, Nußdorf-Debant
    • Mittwoch: Bahnhofsapotheke, Lienz
    • Donnerstag: Franziskusapotheke, Lienz
    • Montag bis Freitag: Marien-Apotheke, Sillian

    Welt News

    » mehr Top News

    Business News

    » mehr Business News

    Sport News

    » mehr Sport News

    Society News

    » mehr Society News

    Partner

     

    Noch Fragen?

    Fragen, Anregungen, Probleme zu Osttirol-Online?

    Wir beraten sie sehr gerne. Sie erreichen uns telefonisch unter:
    +43 4852 62826-600
    (Mo – Fr 8.00h bis 12.00h und 13.30h bis 17.00h)
    sowie per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    Fragen zu Anzeigen, Inseraten, usw in den Printmedien Osttiroler-Boten, Pustertaler- und Oberkärntner Volltreffer bitte direkt an die OB-Redaktion unter
    +43 4852 65151
    oder die OB-Homepage.

     

    Impressum

    Kostenlos registrieren!

    Komm in unsere Community. Erweitere dein Netzwerk und lerne neue Leute kennen!

    • freidenker hat ein neues Thema „ Kleine zahlen für die Großen“ im Forum erstellt.
      4 Stunden 10 Minuten her

      Das Budget des Tourismusverbandes Osttirol (TVBO) wächst und wächst. Fast neun Millionen Euro stehen im Jahr zur Verfügung. Die Erhöhung der Ortstaxe, die fusionsbedingte Erhöhung der Tourismusabgabe in Lienz und die steigende Wirtschaftskraft spülen dem Verband immer mehr Geld in die Kassen und lassen ihn alljährlich einen Überschuss erwirtschaften.
      Dieser Überschuss wird aber meist schneller verbraucht, als er in die Bücher eingetragen werden kann. Vor allem die großen Spieler im Osttiroler Tourismus haben sich einen Volkssport daraus gemacht, sich ihre saftigen Tourismusabgaben mittels Förderungen und stillen Beteiligungen wieder zurückzuholen. So will nun auch einer der größten Tourismusunternehmer Österreichs, Heinz Schultz, für Investitionen in sein Osttiroler Lift-Imperium vom Tourismusverband Millionen aus der TVB-Kasse. Kein Wunder, es gab ja auch für den Lienzer Hochstein TVB-Millionen und auch eine Tilliacher TVB-Million (genau genommen sogar 1,5 Mio €) sowie eine Golfplatzmillion in Form von Marketingbeiträgen.
      Es steht außer Zweifel, dass all diese geförderten Projekte nicht nur sinnvoll, sondern für die Weiterentwicklung des Osttiroler Tourismus unverzichtbar sind und beispielsweise fast ein Zehntel aller Osttiroler Nächtigungen aus den Hotels der Geldempfänger Schulz und Hamacher entstammen. Es bleibt trotzdem der schale Beigeschmack, dass die kleinen Vermieter und Unternehmer immer mehr Beiträge bezahlen, die dann von den großen wieder abgeschöpft werden. Während viele kleine Betriebe hart an der Rentabilitätsgrenze arbeiten, sichern sich die großen solcherart ihre Gewinne. Wie lange sich das noch ausgeht, bleibt abzuwarten.

      Mehr lesen...

    • obredaktion hat ein neues Thema „ Welche Fernseh-Sendung würden Sie gern wieder sehen?“ im Forum erstellt.
      4 Stunden 34 Minuten her

      In den letzten Jahren verschwanden viele langjährige TV-Shows oder Fernseh-Sendungen von den Bildschirmen. So gehörten etwa „Wetten, dass …?“ oder der „Musikantenstadl“ zu jahrzehntelangen Zugpferden.

      Umfrage und Fotos von Herbert Hauser

      Mehr lesen...

    • obredaktion hat ein neues Thema „ Keine Rückmeldung“ im Forum erstellt.
      4 Stunden 35 Minuten her

      Ich befinde mich zurzeit gerade auf Arbeitssuche und finde es wirklich traurig, dass sich in der heutigen Zeit niemand mehr Zeit für ein kurzes Telefonat oder ein kurzes E-Mail zu schreiben nimmt. Gerade wenn man als Arbeitnehmer/in bestrebt ist, so schnell wie möglich wieder einen Job zu finden, sich fleißig bewirbt und bemüht, indem man die Bewerbung sogar persönlich vorbei bringt und man keine Rückmeldung (in jeglicher Form) erhält. Das ist wirklich demütigend! Aber die Geschäftsinhaber-Geschäftsführer wollen doch auch, dass man Kunde ist/bleibt und einkauft. ODER? Dann kann man doch auch verlangen, ein kurzes E-Mail, einen Anruf oder ein persönliches Antwortbriefchen zu erhalten? Das ist doch Respektsache. Also liebe zukünftigen Arbeitgeber, es wäre wirklich an der Zeit, sich zu überlegen, wie man mit Arbeitnehmern umgeht.
      Elfriede Weger, Dölsach

      Mehr lesen...

    • mariaspitaler hat ein neues Thema „ Bremst Terrorangst die Reiselust?“ im Forum erstellt.
      6 Tage her

      Während ich mich mit meiner Kollegin über ihre Reisepläne nach London unterhalte, kommt die Meldung über einen Terroranschlag in der Stadt an der Themse. Auf diese Nachricht hin stellt sich nach der ersten Schrecksekunde natürlich die Frage: „Den Flug buchen oder ein anderes Ziel suchen?“ Aber welches, wenn man eine Städtetrip machen will? Berlin? Gab es schon Anschläge. Paris oder Brüssel? Ebenso. Istanbul? Nach fünf Terroranschlägen im letzten Jahr indiskutabel. Auch in Budapest, Athen und Amsterdam gab es im letzten Jahr „kleinere“ Attacken. Fazit: Der Flug nach London wird doch gebucht. Vermutlich wird meine Kollegin ein mulmiges Gefühl haben, wenn sie am Flughafen, in den U-Bahn-Stationen und auf den Straßen überall Polizisten sieht. Sie wird sich ärgern, dass die Warteschlangen vor den Sehenswürdigkeiten aufgrund verstärkter Kontrollen länger sind als üblich. Aber sie wird sich gerade wegen dieser Kontrollen in einem Gefühl der Sicherheit wiegen können. Die Wahrscheinlichkeit, dass ausgerechnet sie einem Anschlag zum Opfer fallen könnte, ist so verschwindend gering. Eher wird sie vor der Haustür überfahren, vom Blitz getroffen oder es fällt ihr beim Bergsteigen ein Stein auf den Kopf. Und: „Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben“.

      Mehr lesen...

    • obredaktion hat ein neues Thema „ Was verbinden Sie mit dem Frühlingsbeginn?“ im Forum erstellt.
      7 Tage her

      Am 20. März begann der Frühling. Nach einem „durchwachsenen“ Winter brach nun erneut die Jahreszeit des „Aufblühens“ an. Meteorogisch und biologisch wird der Frühling meist auf Anfang März angesetzt. Wie sehen ihn die Leute?

      Umfrage von Herbert Hauser

      Mehr lesen...

    Community - Events Module

    Community - Groups Module

    Community - Quick Search Module

    Community - Videos Module

    Community - Whos Online