• Aktuelles aus der Region

    Lokalnachrichten
    • Bundesversammlung Tiroler Schützen: Landeskommandant Mj Fritz Tiefenthaler mit 96,8% wiedergewählt (30.04.2017)
    • Unbekannte haben den Opferstock vor der Pfarrkirche St Leonhard in Mörtschach/Möll aufgebrochen. Schaden 1600E (30.04.2017)
    • Trainer Bernhard Zojer verlässt Rapid Lienz mit Ende der Saison aus privaten Gründen (30.04.2017)
    • Große Suchaktion am Samstag nach Lawinenabgang am Mölltaler Gletscher. 2 Verschüttete leicht verletzt (29.04.2017) play button
    • 23j Autolenkerin bei Verkehrsunfall auf B100 bei Mittewald verletzt. Polizei sucht Unfallzeugen (29.04.2017) play button
    Nachricht abspielen.
  • Notruf / Bereitschaft

     

    • Notarzt - Notruf 144

    • Krankentransport Tel. 14844
    • Wochenend-Bereitschaftsdienst Lienz
    • Samstag, 29. April, 7 Uhr, bis Montag, 1. Mai, 7 Uhr:
      Dr. Herbert Brandstätter, Mühlgasse 27 a, Lienz, Tel. 141.
    • Montag, 1. Mai, 7 Uhr, bis Dienstag, 2. Mai, 7 Uhr:
      Dr. Wolfgang Faes, Josef Gasser-Straße 3, Lienz, Tel. 141.

     

     

    Notarztdienst/Ärztlicher Bereitschaftsdienst www.notarztverband.at

    • Iseltal
    • Alle Tage 0 bis 24 Uhr: Tel. 0664/155-9971
    • Samstag, 29., und Sonntag, 30. April:
      Kassenärztliche Bereitschaft: Dr. Gebhard Oblasser, Huben 53.
      Ordination Samstag von 9 bis 12 Uhr und 16 bis 17 Uhr, Sonntag von 10 bis 12 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Notarztdienst Dr. Torsten Ruf.
    • Montag, 1. Mai:
      Notarztdienst und allgemeinmed. Bereitschaft durchgehend besetzt; Europastraße 4, Matrei i. O.
      Ordination nach telefonischer Vereinbarung.

     

    • Osttiroler Pustertal
    • Alle Tage 0 bis 24 Uhr: Tel. 0664/155-9920
    • Samstag, 29. April:
      Notarztdienst und kassenärztliche Bereitschaft Dr. Herbert Steurer, Abfaltersbach 147.
      Ordination von 10.30 bis 12 Uhr und 16 bis 17 Uhr.
    • Sonntag, 30. April:
      Notarztdienst und kassenärztliche Bereitschaft: Dr. Lukas Hofer, Sillian 179 a.
      Ordination von 10 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung.
    • Montag, 1. Mai:
      Dr. Rhonda Sternik, Sillian 115. Praxistelefon: 04842-2007777.

     

    • Defereggental
    • Alle Tage 0 bis 24 Uhr: Tel. 0664/155-9963 (Hopfgarten - nur Plon, St. Veit, St. Jakob)
    • Samstag, 29., und Sonntag, 30. April:
      Notarztdienst und kassenärztliche Bereitschaft durchgehend besetzt; Praxis Unterrotte 105, St. Jakob i. D.
      Ordination Samstag von 9 bis 11 Uhr, Samstag Nachmittag und Sonntag nach telefonischer Vereinbarung.
    • Montag, 1. Mai:
      Notarztdienst und kassenärztliche Bereitschaft durchgehend besetzt; Praxis Unterrotte 105, St. Jakob i. D.

     

     

    Zahnärztlicher Notdienst

    • Samstag, 29., und Sonntag, 30. April, jeweils von 9 bis 11 Uhr:
      Dr. med. univ. Georg Pittschieler, Lienz, Amlacher Straße 2 (Dolomitencenter), Tel. 04852-62466.

    • Montag, 1. Mai, von 9 bis 11 Uhr:
      Dr. med. univ. Herbert Reischl, Lienz, Tiroler Straße 30/2, Tel. 04852-65524.

     

     

    Apothekerdienste

    • Am Wochenende:
    • Samstag, 29. April, 12 Uhr, bis Montag, 1. Mai, 8 Uhr:
      Franziskus Apotheke, Lienz, Muchargasse 13, Tel. 04852-62665
      Marien-Apotheke, Sillian 8, Tel. 04842-6329

     

    • Unter der Woche:
    • Donnerstag: Apotheke "Zur Madonna", Lienz
    • Freitag: Sonnen-Apotheke, Nußdorf-Debant
    • Montag: Bahnhofsapotheke, Lienz
    • Dienstag: Franziskusapotheke, Lienz
    • Mittwoch: Linden Apotheke, Lienz
    • Donnerstag: Bahnhofsapotheke, Lienz
    • Montag bis Freitag: Marien-Apotheke, Sillian

    Welt News

    » mehr Top News

    Business News

    » mehr Business News

    Sport News

    » mehr Sport News

    Society News

    » mehr Society News

    Partner

     

    Noch Fragen?

    Fragen, Anregungen, Probleme zu Osttirol-Online?

    Wir beraten sie sehr gerne. Sie erreichen uns telefonisch unter:
    +43 4852 62826-600
    (Mo – Fr 8.00h bis 12.00h und 13.30h bis 17.00h)
    sowie per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    Fragen zu Anzeigen, Inseraten, usw in den Printmedien Osttiroler-Boten, Pustertaler- und Oberkärntner Volltreffer bitte direkt an die OB-Redaktion unter
    +43 4852 65151
    oder die OB-Homepage.

     

    Impressum

    Europacup-Halbfinale erstmals seit 2005 ohne deutsche Clubs

    Erstmals seit dem Jahr 2005 steht keine deutsche Mannschaft in einem Halbfinale des Fußball-Europacups. Nachdem Bayern München und Borussia Dortmund in der Champions League gescheitert waren, schied am Donnerstag auch Schalke 04 im Europa-League-Viertelfinale aus. Der große Kampf gegen Ajax Amsterdam inklusive Tor von ÖFB-Teamstürmer Guido Burgstaller blieb unbelohnt.

    Europacup-Halbfinale erstmals seit 2005 ohne deutsche Clubs
    Endstation auch für Schalke

    Ajax schaffte mit einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung den Aufstieg und trifft nun nach der am Freitagnachmittag in Nyon vorgenommenen UEFA-Auslosung am 4. und 11. Mai auf Olympique Lyon. Im zweiten Halbfinale spielen Celta Vigo und Topfavorit Manchester United um einen Platz im Endspiel am 24. Mai im Stockholmer Vorort Solna.

    Dabei hatte Schalke die 0:2-Auswärtsniederlage schon mehr als wettgemacht. Leon Goretzka (53.) und Burgstaller (56.) schossen die Deutschen in die Verlängerung. Daniel Caligiuri traf vor über 53.000 Zuschauern in der 101. Minute sogar zum 3:0. "Dass wir ausgeschieden sind, ist bitter und äußerst unglücklich. Wenn du 3:0 führst, musst du es über die Zeit bringen", sagte Schalke-Trainer Markus Weinzierl.

    Doch Nick Viergever (111.) und der deutsche Ex-U21-Nationalspieler Amin Younes (120.) schafften für Ajax noch die Wende. "Die Enttäuschung ist riesengroß. So ist der Fußball manchmal, das tut richtig weh. Man kann dennoch nur ein Riesenlob an die Mannschaft aussprechen", meinte Kapitän Benedikt Höwedes.

    Schmerzhaft wurde es auch für Manchester United, aber weniger aus sportlichen Gründen. Der englische Rekordmeister schaffte dank eines 2:1 nach Verlängerung gegen RSC Anderlecht den Aufstieg, bangt aber um Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic und Verteidiger Marcos Rojo, die beide mit Knieverletzungen ausgetauscht werden mussten.

    "Mein Gefühl ist für beide nicht gut. Ich will abwarten und optimistisch sein, aber ich bin es nicht", erklärte Trainer Jose Mourinho. Ibrahimovic ist mit 17 Toren bester Torschütze von United, das in der Premier League seit 22 Spielen ungeschlagen ist und noch Chancen auf einen Platz in der Champions League hat.

    Und in der Defensive fehlen Mourinho mit Chris Smalling und Phil Jones zwei weitere Innenverteidiger. Beide sollen nun so schnell wie möglich fit werden. "Es gibt keine Wunder, daher erwarte ich auch keine Wunder, aber man muss alles tun, um den Prozess zu beschleunigen", forderte Mourinho.



    « zur Übersicht